Drehen überspringen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von baduk88 28.10.10 - 13:30 Uhr

Ihr Lieben

Meine Fleur ist jetzt 24 Wochen alt und ein ganz tolles Mädchen.

Nur Drehen will Sie sich nicht. Vom Bauch auf den Rücken vielleicht zweimal aber mehr per Zufall. Rücken/Bauch nix. Dafür wenn ich sie auf den Bauch lege robbt sie so lange bis Sie sich fast 180 Grad gedreht hat als möchte sie vorwärts kommen. Auch sitzen findet sie supertoll. Auf unserem Sofa mit Kissen unterstützt.

Gibt es Kinder die das Drehen gar nie so spannend fanden oder ist die Reihenfolge egal. Nicht dass es mich stört. Nur mehr so aus Interesse.

liebe Grüsse

Baduk88 mit Fleur die Mittagsschlaf hält

Beitrag von nudelmaus27 28.10.10 - 13:38 Uhr

Hallo!

So jetzt muss ich erstmal mit dir schimpfen #zitter!

Dein Kind findet mit 24. Wochen toll mit Kissen unterstützt zu sitzen #schock. Kinder sollte auf keinen Fall in dem Alter sitzen, seitdenn sie können es bereits im zarten Alter von 1/2 Jahr selbständig. Das was du machst ist total schlimm für die Wirbelsäule.

Sicherlich gibt es auch Kinder die erst Robben und sich dann drehen aber du kannst das Drehen üben. Wenn du gern wissen willst wie, dann schreib zurück (eh ich es umsonst erkläre ;-)).

Meine Große hat übrigens sich durch die Gegend gekullert, statt zu robben :-D.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von hanoi 28.10.10 - 13:40 Uhr

Ich übe schon mit unserem Julian !

Aber du darfst mir gerne deine Übungen schreiben, vielleicht ist da noch was Neues dabei, was ich gerne machen könnte !

Danke und LG

Beitrag von nudelmaus27 28.10.10 - 13:51 Uhr

Also hoffe ich kann es anschaulich rüberbringen #schwitz:

Also wenn das Baby auf dem Rücken liegt, einen Arm noch oben machen, das andere Bein anwinkeln und leicht in die Richtung schieben wo der Arm oben ist, dann dreht sich das Baby auf den Bauch.
Dann beide Arme als Unterstützung nach vorne machen (so angewinkelt) und rückwärts einfach einen Arm lang nach oben machen, Kind anstupsen und schwupps rumgedreht.

Viele brauchen einfach nur genug Impulse um die Sache zu raffen. Meine große Tochter konnte es mit 4 Monaten selbständig ohne Übung, unsere Kleine (fast 5 Monate) hat es trotz Übung bisher nicht begriffen.

Übrigens reichen wohl 15-20 Minuten "Training" verteilt über den Tag locker aus.

Und lass die Sitzerei #nanana....

Nudelmaus

Beitrag von hanoi 28.10.10 - 13:52 Uhr

Danke !

Aber ich war das mit dem Sitzen nicht, das war die TE :-)

LG

Beitrag von nudelmaus27 28.10.10 - 13:52 Uhr

#hicks uupps warst ja garnicht die TE, na dann vergiß meine Mahnung bezüglich Baby hinsetzen ;-)

Beitrag von baduk88 28.10.10 - 14:00 Uhr

Ciao Nudelmaus

Das mit dem sitzen habe ich das OK von der Osteopathin. Sie sitzt ja auch nicht wie wir, sondern mehr liegend damit sie besser spielen kann. Aber jetzt machst du mir gerade Angst! Mache ich nicht mehr. Ich habe einfach gemerkt dass sie es auf dem Boden doof findet. Am liebsten sitzt sie mir auf den Beinen, aber ich kann ja nicht den ganzen Tag mit ihr sitzen.

Wie machst du es den mit dem drehen?

Danke

Baduk88

Beitrag von nudelmaus27 28.10.10 - 14:09 Uhr

Naja wer auch immer dir zum Sitzen geraten hat, war nicht der schlauste Tipp ;-). Also ich würde es lassen, mein Kinderarzt rät ab, meine Hebamme kriegt das nackte Grauen und in unserer Babygymnastikgruppe hat die gute Frau auch gleich ne Rede gehalten dazu und es abgelehnt, eben wegen Wirbelsäulenschaden.

Klar auch, dass das Baby am liebsten in deiner Nähe ist und es auf dem Boden in Rückenlage und im Laufgitter in Rückenlage total sch... findet. Mein Baby findet das auch doof und schreit dann rum.

Wir haben übrigens eine Baby Björn Babywippe, da sitzen die Babys nicht drin sondern hängen eher gerade drin, dass kann man ab und an mal ne halbe Stunde machen. Darin können die auch selbst leicht hopsen, was mal ne Abwechslung für die Kleinen ist.

Das mit der Drehübung habe ich schon einer anderen hier geschrieben. Guck mal in deinen eigenen Thread bei *hanoi*, da brauch ich nicht alles doppelt schreiben #schwitz.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von tonip34 28.10.10 - 17:35 Uhr

Hi, also ich bin auch Osteopathin und ein Kind was nicht dreht, und nicht alleine sitz, sollte nicht hingesetzt werden, A weil es keine Muskulatur hat welche die WS stuetzt , B weil es die Entwicklung unterbricht , da Du Ihr einen wichtigen Schritt nimmst.
Frage mal eher eine Vojta oder Bobath Therapeutin, da viele Osteopathen keine spezielle Kinderausbildung haben und somit auch nicht soviel Ahnung von der Entwicklung, ich arbeite mit Vojtatherapeuten in einer Praxis und habe sehr viel von Ihnen gelernt.
Es lohnt sich zu warten, die WS ist noch so instabil und reagiert enorm auf ueberbelastung. Und Dein Kind braucht doch einen Ansporn sich selbst weiterzuentwickeln.

lg toni

Beitrag von hanoi 28.10.10 - 13:39 Uhr

Hallo,

helfen kann ich dir nicht, bei uns ist es aber das gleiche.

Julian ist knapp 23 Wochen alt. Er liebt es auf dem Bauch zu liegen, zieht manchmal die Füße schon an und will vorwärts kommen. Er fuchtelt auch wie wild mit Armen und Beinen, wenn man sein Spielzeug weiter weg legt.

Gedreht hat er sich vom Bauch auf den Rücken vielleicht 5 mal.
Vom Rücken auf den Bauch gar net. Er kann sich verbiegen wie ne Gummipuppen, wenn man an ihm vorbei läuft, dann schaut er hinterher und verbiegt sich. Dass er nur seine Beine mitnehmen müsste und sich dann dreht, checkt er aber nicht :-)

Hinsetzen tun wir ihn noch nicht, da er es alleine nicht kann.

Aber ich habe letztens auch gedacht, bevor er sich dreht, krabbelt er los.

LG und alles Gute

Beitrag von maxi03 28.10.10 - 13:46 Uhr

Irgendwann wird sie sich drehen. Die einen schneller, die anderen brauchen halt länger. Was sagt denn der Kia dazu? Hattet ihr schon die U5. Dann sprich ihn / sie mal an.

Unser Wurm hat sich zwar schon etwas eher gedreht, aber unsere Große war Rücken -> Bauch auch sehr spät. Umgekehrt dagegen schon sehr früh. Dazwischen lagen 3 Monate.

Das Drehen um die eigene Achse ist völlig normal, aber ich meine die Kinder müssen die Drehbewegung können, damit sie sich selbstständig setzen können.

Also, du tust deiner Maus nichts Gutes, wenn du sie gestützt sitzen lässt. Ich sehe das nicht so eng, aber bei uns im Pekip hättest du eine ordentliche Tracht Wortprügel von der Leiterin bekommen. Aber da bin ich sehr tolerant und jeder muss wissen, wie und was er seinem Kind zumutet.

LG

Beitrag von monab1978 28.10.10 - 23:13 Uhr

Hi!

vielleicht ist das angestützt Sitzen sogar der Auslöser, warum sie noch keine Lust hat sich zu drehen... schliesslich ist Sitzen doch viel toller. Man hat beide Hände frei zum Spielen, und den Überblick.

Ich bin sicher, wenn du dich auf den Boden mit ihr legst, und ihr vielleicht noch Spielzeug auf die Seite legst, so dass sie sich drehen MUSS, dann macht sie das bald!

Mona

Beitrag von baduk88 29.10.10 - 07:44 Uhr

Dass habe ich mir noch gar nicht überlegt. Dass könnte wirklich sein.
Ab sofort liege ich auf dem Boden.
Merci
Baduk88