38. SSW und SchwiMu über Weihnachte zu Besuch, kurz nach Geburt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tristania 28.10.10 - 13:58 Uhr

Hallo ihr,

wollte mich nur mal auskotzen. Bin total angenervt inzwischen.
Ich hab ET 18.11.2010 und mein Mann will jetzt seine Mutter über Weihnachten zu uns holen.
Einerseits kann ich es ja verstehen, andererseits so kurz nach der Geburt weiss ich noch net mal, wie es mir geht und wie sich unser Alltag einspielt usw.

Ich hoffe nur, das ich nicht über Termin gehe, das wäre echt tödlich für mich, dann wäre mein Baby vielleicht grad mal 2 Wochen alt und ich hätte meine Schwiegermutter schon im Haus.

Eigentlich bin ich garnicht glücklich damit, nervt mich total, aber mein Mann sieht seine Mutter ja sehr wenig aus finaziellen Gründen und der Entfernung (650 km). (Wir dürfen übrigens die Anreise und den Sprit fürs heimbringen bezahlen, weil sie es nicht hat... ) Ich mag net nein sagen, aber mir passt das einfach net in den Kram, weil ich doch selbst noch net weiss, wie ich dann drauf bin, ob sich alles eingespielt hat, obs mit stillen klappt usw.

Sie is da immer besonders gut im unerwünschten Tipps und Ratschlägen geben. Gestern hat sich doch tatsächlich gefragt, ob das Baby dann schon da ist, wenn sie kommt... Wasn das für ne blöde Frage... Ne, das lass ich im Bauch, bis sie da ist... vielleicht will sie bei der Geburt ja auch noch mit? #schock

Das tolle ist auch, das ich allein mit seiner Mutter, nem 3,5 jährigen und nem Säugling bin. Denn mein Mann kriegt in der Zeit keinen Urlaub und der KiGa hat ja dann auch zu. #zitter #schock

Bin ihr schonmal bei nem Besuch fast an den Hals gesprungen, weil sie mich derart auf die Palme gebracht hat und jetzt soll ich die ganze Zeit über allein mit ihr sein, weil mein Mann ja arbeitet. Auch noch Schicht wohlgemerkt, kann also sein, das ich dann bis Spätabends Unterhalterin machen muss, bis er um 22.30 Uhr von der Arbeit kommt. #schmoll

Wird wohl drauf hinauslaufen, das sie so um den 15. Dezember rum kommt und dann kurz nach Weihnachten will mein Mann sie mit dem Auto heimfahren. Fühl mich irgendwie jetzt schon gestresst und unter Druck gesetzt. #schmoll

Ich kann net mal sagen, ich mag sie nicht, aber sie ist so nervig. Das sagt sogar mein Mann von ihr... die beiden haben ja selbst nicht grad das engste Verhältnis. Irgendwie lebt die Frau in ner anderen Welt, aber nicht im echten Leben. Deshalb kann man sich kaum vernünftig mit ihr über was unterhalten.

Sorry fürs auskotzen und fürs blabla.
Musste ich nur mal loswerden.

Liebe Grüße von der jetzt schon angenervten Tris

Beitrag von meandco 28.10.10 - 14:02 Uhr

würd ich nicht mitmachen und es ihm auch sagen #cool

ihr seid dann wieder frischgebackene eltern und das ist eure zeit, da hat die schwimu nix zu suchen, vor allem wenn du jetzt schon weißt dass es dich stresst.

biete ihm an, dass sie zb mal kommt wo er ein paar tage frei hat, so dass er auch was von hat, denn das ist ja eigentlich das argument. ihr hab nichts davon wenn ihr euch gegenseitig quält, nur weil er a) seine mama um sich haben will und b) vielleicht auch noch denkt, das wär eventuell ne hilfe für dich.

wenn sie doch kommt: schick sie mit dem großen raus zum spielplatz - den ganzen vm und den ganzen nm ... dann ist sie abends müde und froh wenn sie ruhe hat #cool

lg

Beitrag von woelkchen1 28.10.10 - 14:05 Uhr

#liebdrueck

Sag einfach NEIN dazu. Du bist dann im Wochenbett und brauchst deine Ruhe, keinen nervenden Gast!

Sei stark und steh dazu!

Beitrag von spyro82 28.10.10 - 14:05 Uhr

Sei doch froh das sie dann da ist,wenn Dein Mann keinen Urlaub hat und Du mit Kleinkind und Säugling alleine bist!#kratz

Beitrag von ju.ja 28.10.10 - 14:05 Uhr

Ach mensch, kannst du denn mit deinem Mann nicht reden.
Also ich würde das meinem sagen, dass ich angst hätte, dass es mir zu viel wird.....man kann so nen Besuch doch auch verschieben.....dann kommt sie halt erst im neuen Jahr und nicht über Weihnachten, ist doch total verständlich! Fress diese Ängste bloß nciht in dich rein sonst platzt es evtl wenn sie da ist und gibt Streit.
Wie auch immer alles gute
ju.ja

Beitrag von halbling 28.10.10 - 14:06 Uhr

Hallo!
Das würde mich auch nerven......
An deiner Stelle würde ich klipp und klar sagen,dass dir das alles zuviel wird!Immerhin bist du diejenige,die 2 Kinder versorgen muss und das ALLEINE!Ausser sie könnte dir eine Hilfe sein mit deinem Grossen.....#gruebel
Meine Hebamme hat immer gesagt:So kurz nach der Geburt:RUHE RUHE RUHE!Und wenn unpassender Besuch kommt,einfach nicht aufmachen oder halt sagen,dass es grad nicht passt.
Da muss jeder Verständniss für haben....erst recht dein Mann!
Dann soll sie halt im neuen Jahr mal für ein paar Tage kommen.....bis dahin werden dein Mann und deine Schwiemu es wohl noch aushalten oder?;-)
LG und gute Nerven
Alex

Beitrag von holly38 28.10.10 - 14:07 Uhr

auweia... fühl dich mal kräftig #liebdrueck....ich kann voll und ganz nachvollziehen, dass dich das nervt.
schlag doch deinem mann einfach vor, sie über ostern einzuladen??? dann hat er noch vorlauf um sich ev. urlaub zu nehmen, du hattest die chance dich mit deinem bauchzwerg einzuspielen und alles ist wieder etwas ruhiger geworden.
ich würde deinem mann mit dem argument kommen, er hätte ja sooooo wenig dann von seiner mutter wenn sie weihnachten kommen würde und es wäre doch viel schöner auch für seine mutter wenn sie schließlich mal auch was von ihrem sohn hätte.
mal ganz davon abgesehen, dass ich mich auch bedanken würde... er muss das ja nciht aushalten.... aber es soll ja nicht in zoff enden also würde ich es wirklich mal auf die hintenrum tour versuchen ;-)
lg holly

Beitrag von yilwyna 28.10.10 - 14:07 Uhr

Hallo,
wenn dir das überhaupt nicht passt, dann sag es deinem Mann. Vielleicht könnt ihr sie z.B. über Ostern einladen.
Für mich wäre das auch nichts, jemanden der mich so nervt, kurz nach der Geburt um mich zu haben. Da würd mich auch nichts davon abhalten, zu sagen, das sie entweder die Klappe halten soll oder sich ein Hotelzimmer mieten kann, wenn sie dann mit unerwünschten Ratschlägen oder dummen Bemerkungen kommt.
Rede einfach mit deinem Mann, ansonsten kannst du dich auf genervte Weihnachtn einstellen. Oder verfrachte sie ins Hotel.

LG:Yilwyna

Beitrag von ruffles 28.10.10 - 14:07 Uhr

Hallo Tris,

ich kann dich soooo gut verstehen. Ich bin zwar nicht schwanger, aber wenn ich lese, wie das mit deiner Schwiegermutter ist, sehe ich da meine eigene. (Will auch immer ihre beiden Enkel sehen und ist so einfach nur doof und mir vollkommen unsympathisch.)

Ich weiss, sie will ja mal die Kinder sehen blabla. Aber ich kann dir nur einen Tipp geben: Lad sie aus! Du wirst einen kleinen Wurm haben, ein Kleinkind, das sich mit der neuen Geschwistersituation auch noch anfreunden muss, du selber wirst auch noch nicht wieder super fit sein (vielleicht uebermuedet, stillen, ...) und dann auch noch eine Frau im Haus haben, die unterhalten und bekocht werden will und ansonsten nur nervt.

Das wird keine schoene Weihnachtszeit, wenn du sie nicht leiden kannst. Lad sie aus und sag, sie soll lieber mal im neuen Jahr kommen, da kann sie dann aich mal Baby schaukeln oder so #gruebel.

Stress dich nicht. Es wird so schon alles unplanbar werden, nicht immer einfach, wenn dein Mann arbeiten muss. Also versuche es, mit deutlichen, aber freundlichen Worten zu vermitteln, dass das eben keine gute Idee ist :-p.

Ich wuensche dir fuer die Geburt alles Gute und viel Kraft fuer danach, wenn dein Kleines da ist #blume.

Ganz liebe Gruesse,
Anke

Beitrag von mff 28.10.10 - 14:09 Uhr

Oh Du arme Maus...
Das kann ich voll und ganz nachvollziehen!
Habe auch am 18.11. ET

Meine Eltern haben wir zu Weihnachten eingeladen. Es gibt Rent-a-Gans, so dass ich mich um nichts kümmern muss... Der Besuch ist dann schon mal für einen Abend voll ok! (Außerdem wohnen sie nicht soooo weit weg, sondern nur ne halbe Stunde Autofahrt, d.h. sie fahren spätestens am nächsten Tag wieder nach Hause!)

Aber ob ich es mit einem Neugeborenen 2 Wochen mit SchwiMu aushalten würde.... ich glaube nicht!
Das sie kommt und das an Weihnachten ist denke ich mal von Deiner Seite grundsätzlich ok. ABER 2 Wochen und ohne Deine Mann und mit 2 Kids... buhhhhh... Ich glaub ich würde versuchen Alternativen zu finden:
Entweder kürzer, oder nicht an Weihnachten, sondern erst Ostern nächstes Jahr oder so. (Da kann sie doch mit Eurem NAchwuchs schon viel mehr machen)
Ihr müsst erst Eure Routine finden, das geht mit SchwiMu, ja selbst mit der eigenen Mutter, im Haus nicht!!!!

Sprech mit Deinen Mann... er soll noch mal mit ihr telefonieren und auf ihr Verständnis hoffen. Wenn nicht, dann muss er ein Machtwort sprechen!

Viel Glück und Kopf hoch!

mff

Beitrag von wind-prinzessin 28.10.10 - 14:10 Uhr

Ich kenn das.. Die Mutter meines Freunds kam anfangs fast jeden Tag vorbei. Ich hätte echt ausrasten können. Ich wollte den neuen Erdenbürger in Ruhe kennenlernen und mich auf die neue Situation einstellen, aber sie will uns erzählen, welche Windeln und Cremes wir zu benutzen haben usw.

Mittlerweile hole ich einfach meine Mutter her (wohnt 2 Straßen weiter), wenn die Mutter meines Freunds (2 Orte weiter) herkommt. Nicht, dass die sich nicht leiden können, aber dann spielt sich letztere nicht so auf. :-)

Beitrag von laura-8 28.10.10 - 14:11 Uhr

Hallo,

wenn Sie kommt dann ja wohl nur unter der Voraussetzung, das sie dir unter die Arme greift und auch helfen will.

Ich glaub jeder der bereits Kinder bekommen hat, weiß wie man sich in den Wochen nach der entbindung fühlt und das sich alles erstmal einspielen muss.

Es ist doch nicht deine Aufgabe in der Situation auch noch den Unterhalter zu spielen oder Sie vielleicht noch großartig zu bewirten.

Ich würd ihr auf eine nette Weise- vielleicht auch über deinen Mann- verständlich machen das sie wohl kommen kann, dann aber davon ausgehen muss das du auch Ruhe und Unterstützung (ihrerseits) benötigst.

Wenn dir das unangenehm ist oder ihr nicht das Verhältnis dazu habt, würd ich Sie da lassen wo Sie ist.

Lg, Laura

Beitrag von loerchen88 28.10.10 - 14:11 Uhr

das kenn ich......nur ist es bei mir gleich die ganze familie meines mannes....wir wohnen 400km auseinander.....nun wollen seine eltern und seine omas und opas alle zusammen zur geburt hoch kommen:-[......sie wollen am liebsten vor dem kreissaal warten wenn das baby kommt:-[:-[:-[....hab meinem mann schon gesagt das ich da überhaupt keine lust zu habe....möchte am liebsten nichtmal meinen eltern bescheid sagen wenn es los geht........und dann kam von meiner schwiegermutter noch, dass wir uns dann ja zu weihnachten sehen wenn wir dann runter kommen#schock.....HALLO....ich habe am 27.11 ET da fahre ich doch mit nem neugeborenen keine 400km autobahn.......

lg

laura #baby 36 ssw

Beitrag von tristania 28.10.10 - 14:14 Uhr

#danke euch allen.

Dann ist meine Haltung ja wenigstens nachvollziehbar.
Fühl mich einfach unwohl, so kurz nach der Geburt die Gastgeberin zu machen. Weiss doch noch selbst nicht, wie gut es mit den beiden Kindern und vor allem, wie der Große das aufnimmt.

Bin echt total unglücklich mit der Situation und jetzt schon extrem angespannt. Weiss leider nicht, ob mein Mann da nochmal mit sich reden lässt. Es tut mir ja auch leid, das meine Schwiegermutter über Weihnachten alleine ist, aber für mich ist dann auch noch alles so neu und dachte eigentlich, das ich die Weihnachtszeit dieses Jahr eben etwas ruhiger gestalten kann und das wir uns als Familie ja auch wieder ganz neu einspielen müssen.

Weiss noch nicht genau, wie ich aus der Geschichte rauskommen soll. #schmoll

Beitrag von amalka. 28.10.10 - 14:39 Uhr

Weiss noch nicht genau, wie ich aus der Geschichte rauskommen soll

ganz einfach dich und deine zwei kinder schützen, offen sein und KLAR sprechen...Du kannst nichts dafür, dass deine Schwigerdingsbumbs alleine ist.

ich bekomme KS am 23.11. und wir haben mit meinen Schwiegereltern zurzeit wirklich Problem. Ich sagte, dass ich mir nicht wünsche, dass sie sich in meinem Haus ohne mich bewegen. Sie dürfen al Gäste kommen, wenn ich dann bei Kräften bin, dies bestimmte aber ICH nicht mein Mann.

weißt du wie es heißt ? Lerne dich zu behaupten!!!!!

Identische situation, zwei kinder...ich angeschlagen, weiss ich überhaupt, wie es mir geht ? der Mann geht dann arbeiten..

ich im unterschied zu dir sehe aber die Notwendigkeit, sich zu behaupten..

und je tzt ?

Beitrag von tristania 28.10.10 - 14:42 Uhr

Naja, behaupten is ja schön und gut.
Endet aber sicherlich im Ehekrach und das muss ich dann ja auch nicht unbedingt haben.

Ich kanns ja verstehen, das er sie hierhaben will, ist halt doch seine Mutter aber find das halt ne total ngünstige Zeit für nen Besuch, so kurz nach der Geburt und ich würd net mal meine Mutter als Übernachtungsgast dahaben wollen, obwohl ich zu meiner Mutter nen superklasse Verhältnis habe!

Will einfach garniemand da haben und erst mal schauen, wie ich selbst klar komme.

Beitrag von amalka. 28.10.10 - 15:12 Uhr

jaaa, Tristania, du bist aber doc nicht seit gestern verheiratet.. Du kanst doch abwiegen...will ich Ruhe haben und gebe nach...kann ich es mir leisten oder muss ich an meinem Recht beharren, um uns als Kleinfamilie zu schützen..

ich muss ach einen Ehekrach riskieren, jaaa.Das leben ist kein zuckerschlecken..wenn mein Mann noch zuhaue bleiben würde ,dann noch o.k.

Ich bin aber kein Retter meiner Schwiegereltern..

Beitrag von goldschnute77 28.10.10 - 14:35 Uhr

Hi Genervte :-)

Also wenn du das partout nicht möchtest, dann kannst du des natürlich sagen, und sie sollten dann rücksicht nehmen...
Ich an deiner Stelle würd da net nein sagen...du hast ja dann schließlich auch jemanden da, der dich unterstüzt...
Sie kann sich bißchen um den Großen kümmern, kochen, putzen, waschen....
NEEE;-)

Aber weißt du wie meine...

#winke

Beitrag von tristania 28.10.10 - 14:39 Uhr

Klar, ich weiss, du das meinst. Das würde vielleicht auch klappen, wenn wir nen gutes Verhältnis hätten. Haben wir aber leider nicht und mit meinem Großen wird sie allein auch nicht fertig werden. Der ist extrem lebhaft und da gibts auch noch das eine oder andere Problem, das sie sicher nicht versteht.

Mich nervts am meisten, das ich halt allein mit ihr sein soll. Also wenn mein Mann Urlaub hätte, dann könnt ich mir das vielleicht noch vorstellen... aber eben das allein sein mit ihr... #contra

Beitrag von janka 28.10.10 - 14:40 Uhr

och mensch.

würde ich aber nicht mitmachen. meinem mann würde ich klipp und klar sagen, dass ich es nicht möchte und er das klären soll. die schwiegermutter einladen, wenn er auch mal da ist, was soll denn das ? es ist seine mutter und er schmeisst die dir ans hals. boa, da wäre ich echt stinkig.

ich hoffe sehr, dass du es durchsetzt, sonst ist dein mann echt...hm...doof, wenn er nicht versteht, dass du RUHE brauchst, und nicht SEINE mutter.

lg,j.

Beitrag von kerstini 28.10.10 - 14:43 Uhr

Ein fröhliches Hallo von Leidensgenossin zu Leidensgenossin #winke

Bei uns ist es ähnlich. Meine Schwiegermutter wohnt auch gute 500km weg und kommt dieses Jahr an Weihnachten nicht #huepf aber dafür möchte sie das wir Sie nach der Geburt, MIT unserem Baby abholen weil Frau nicht gerne Zug fährt! #schock

Das gab schon wieder einiges an Diskussionen bei uns zu Hause. Meine Schwiegermum versteht nach der Geburt, sobald ich aus dem KH komme und ich verstehe nach der Geburt, wenn ich mich eingelebt habe, wenn wir unseren Rhytmus haben und es uns beiden gut geht!

Wir haben leider auch kein gutes Verhältnis und ich durfte mir auch schon des öfteren anhören warum ich denn nicht die richtige Schwiegertochter bin etc. Mein Mann versucht dann zwar immer zu mir zu halten und zu schlichten aber trotzdem ist es mir ein Graus wenn diese Frau länger als 2 Tage bei uns ist. Und dann auch noch direkt nach der Geburt? Meine Kleine Ida direkt mit ihr teilen? Nä... niemals!

Ich denke du tust das richtige! Versuch dich durchzusetzen bei deinem Mann! Ich denke auch das das mit den Fahrtkosten ein Punkt sein sollte. Sie weiß ja auch wann gewisse Feiertage vor der Tür stehn und dann kann sie ja zumindest einen Teil davon selbst ansparen! Ihr habt mit Sicherheit auch keine Dukatenesel zu Hause sitzen. Von der Zeit die dabei flöten geht mal ganz zu schweigen!

Ich wünsch dir alles Gute und hoffentlich trotzdem schöne Feiertage :-)

Kerstin mit #sternMadita & #sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 28.SSW #verliebt

Beitrag von tristania 28.10.10 - 14:51 Uhr

Prust, das ist ja mal der Oberhammer. Sowas würd ich auf gar keinen Fall machen. Mit nem Neugeborenen dann stundenlang durch die Gegend fahren, nur weil Frau Schwiegermutter net Zug fahren will.
Naja, sowas würde mein Mann aber auch net mitmachen und mir und dem Kleinen zumuten. Da sind wir uns ja wenigstens einig.

Mensch, dann bin ich net die einzige, die sich mit so nem Mist rumschlagen muss.

Und das mit dem Dukatenesel stimmt wohl. Eigentlich ist es finanziell garnicht drin, das wir dafür aufkommen, das ist nen weiter Punkt der mir ziemlich stinkt.

Wünsche dir auch schöne Feiertage und hoffe auch, das du dich bei deinem Mann noch durchsetzt.
Wir brauchen ja auch erst mal Zeit um unseren Kleinen erst mal richtig kennenzulernen. :-)

Beitrag von tristania 28.10.10 - 14:47 Uhr

Ich glaub ich muss da unbedingt nochmal mit meinem Mann reden und vielleicht kann auch meine Hebi ihm bestätigen, das es so kurz nach der Geburt nicht so gut ist, Übernachtungsbesuch zu haben. Vor allem sinds ja nicht nur 1-2 Tage, sondern 2 Wochen und da dreh ich echt durch mit der Frau.

Danke auf jeden Fall fürs lesen, Tipps geben und das ich mich auskotzen durfte.
Tut mir gut, das ich mir das von der Seele schreiben konnte.

Beitrag von amalka. 28.10.10 - 15:14 Uhr

Freut mich!!! trotzdem habe ich den eindruck, dass du Probleme hast, hinter deinen Bedürfnissen zu stehen und muss du dritten (eine Hebamme) dazu holen. ich würde mir peinlich vorkommen...

ich wünsche dir vieeeeel Glück, A.

Beitrag von thalia.81 28.10.10 - 14:54 Uhr

Hallo,

ich sehe das anders als meine Vorschreiberinnen. Betrachte das Ganze doch mal aus der anderen Sicht.

Wir sind auch frischgebackene Eltern und meine Mutter war 4 Wochen nach der Geburt für ein paar Tage bei uns. Ich habe das nur als Hilfe aufgefasst. Sie hat Frühstück gemacht, gekocht, war mit dem Wurm spazieren, damit ich etwas Zeit für mich hatte.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie sich um euren Großen kümmert und du die Zeit mit dem Baby viel besser genießen kannst. Versuch doch bitte wenigsten es aus der Sicht zu sehen. Du setzt dich doch selber unter Druck. Willst du die perfekte Gastgeberin sein? Sie weiß vermutlich, dass du das nicht sein wirst. Meistens macht man sich den Druck doch selber. Ich möchte auch immer, dass unsere Wohnung so geleckt aussieht wie vor der Geburt. Wenn sich Besuch ankündigt, rotiere ich. Ich müsste das aber gar nicht und keine erwartet von mir, dass die Fenstern geputzt sind. Nur mal als Beispiel.

Sag ihr, dass du dich nicht um sie kümmern kannst, sie sich Strickzeug einpacken soll und Bücher, dass du sie als "Babysitter" für den Großen engagieren wirst und sie sich schon mal ein paar Rezepte überlegen soll, mit denen sie dich/euch dann bekocht.


LG
thalia, die es schade findet, dass ihre Familie so weit weg wohnt

  • 1
  • 2