mein persönliches wunder

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elasophie 28.10.10 - 13:58 Uhr

hallo ihr lieber,gestern habe ich positiv getestet obwohl mein freund sich hat sterilisieren lassen.er ist zwar nicht voller begeisterung jedoch hat er gesagt was kommt das kommt also abwarten.denn heute war ich bei frauenarzt der konnte aber auf dem ultraschall noch nix sehen ausser flüssigkeit in meinem bauch er sagt es könnte auch eine eileiterss sein aber er glaubt es eher nicht darum hat er mir blut abgenommen um auf nummer sicher zu gehen.ergebnisse bekomme ich wenn ich glück habe morgen schon.ging es jemandem ähnlich ????lg ela mit sophie an der hand und krümel im bauch

Beitrag von spyro82 28.10.10 - 14:07 Uhr

Hey...

also mein Mann ist auch sterilisiert,und ich hoffe NICHT das uns sowas passiert,denn das erste was mein Mann sagen würde,das ich ihn betrogen hätte,weil von ihm KANN es ja nicht sein!#schock#kratz

Na da bin ich ja mal gespannt wie das weiter geht und ob Du wirklich schwanger bist!Dein Mann nimmt das so hin?TROTZ Steri?#schwitz


lg

Beitrag von elasophie 28.10.10 - 14:24 Uhr

also nein er nimmt es nicht so einfach hin er meinte jaja das kann nicht sein dan meinte ich doch ich weiss doch mit wem ich etwas hatte und ich habe dich nicht betrogen darauf sagte er dann abwarten was kommt das kommt.aber begeistert ist er nicht mal sehen was der doc sagt.wenn ich glück habe bekomme ich schon morgen die ergebnisse.lg

Beitrag von meandco 28.10.10 - 14:32 Uhr

wenn du schwanger bist würd ich am ende auf jeden fall nen vaterschaftstest machen lassen (und ihm das auch jetzt gleich sagen) damit dann alle unklarheiten beseitigt sind. soll ja schließlich nicht das kind ausbaden oder die beziehung killen ...

und vorgekommen ist das durachaus schon - ist auch nicht 100% sicher.

lg

Beitrag von spyro82 29.10.10 - 07:30 Uhr

Wie lange liegt die Sterilisation denn schon zurück?Und warum wurde die OP gemacht wenn Du gerne noch Kinder möchtest und jetzt glücklich über die SS bist?

Das macht man doch nicht ohne vorher gründlich darüber nachzudenken oder?

Wenn die Op erst ein paar Wochen oder Monate zurück liegt,wäre es natürlich leichtsinnig,wenn es nicht vorher durch ein Spermiogramm getestet wurde!


Lg

Beitrag von lalinn 28.10.10 - 14:12 Uhr

Hallo!!

Na dann mal herzlichen Glückwunsch- ich hoffe dass alles i.O. ist:-)
Wenn Dein Freund sterilisiert ist dann ist das ja wie n sechser im Lotto- is ja so schon nicht ganz einfach mit dem Schwangerwerden:-)

Gut dass Dein Freund nicht glaubt dass Du ihm fremd gegangen bist#rofl- alles schon da gewesen......

Ales Gute und liebe Grüße

Lalinn

Beitrag von elasophie 28.10.10 - 14:32 Uhr

der hat es sich ja abklemmen lassen und da besteht das risiko 2 von 1000!!!! das sich die klemmen nach einigen jahren lösen.
denke es kommt daher.
allerdings muss ich auch dazu sagen, dass ich ihm die sache mit der sterilisation nicht so wirklich abkaufe, denn wir haben immer so verhütet: vorm höhepunkt rausziehen (ich weiss is keine richtige verhütung, hat aber geklappt) ja und einmal hat er nicht rechtzeitig rausgezogen und... ja ss!

da er rauszieht, hab ich eh so meine bedenken-is ja sinnlos, wenn man sterilisiert ist.

naja entweder er ist nicht sterilisiert oder wir sind 1 von den 2 von 1000


wer weiss

ist eigentlich egal

hauptsache wir bekommen ein gesundes baby

Beitrag von perladd 28.10.10 - 14:38 Uhr

Lach....also wie jetzt? Du weisst nicht ob er wirklich sterilisiert ist oder nicht????
#schock

Beitrag von innui 28.10.10 - 14:57 Uhr

Da bin ich auch mal gespannt -
aber - bei der Verhütungtechnik - wundert es mich, das es nicht schon vorher passiert ist.
Denn vorher können auch schon Spermien abgehen und zu einer Schwangerschaft führen...
Und warum die "Quälerei" wenn er doch sterilisiert ist?? *kopfkratz*

Beitrag von aischa33 28.10.10 - 15:15 Uhr

ja so was kann passieren dass diesen getrennte vehen sich wieder getroffen und selbst zugenäht sind , deinem mann muss auf jeden fall zum Urologe gehen den die op gemacht hat er hat bestimmt nur wenig und ganz kurz dieser venen abgetrennt .

Meine war auch steril als ich ihn geheiratet habe , dann hat er die Rüchop gemacht und habe jetzt einen Sohn .

BG

Beitrag von nessa79 28.10.10 - 19:08 Uhr

Also ich habe letztens beim Fa in einem Prospekt gelesen dass die Verhütung mit der Hormonspirale sogar sicherer sei als Sterilisation bei der Frau. Fand ich auch sehr interessant. Ich dachte immer dass Sterilisation die sicherste Methode ist. Bei der Hormonspirale sind es 1-2 Geburten auf 1000 Frauen innerhalb eines Jahres, und bei Sterilisation 1-4 Geburten auf 1000 Frauen innerhalb eines Jahres.
Wie sich das beim Mann mit der Sterilisation verhält weiß ich nicht, stand nicht drin, aber ich denke ähnlich...
Jedenfalls ist keine Art zu verhüten wirklich 100% sicher.
LG
Nessa