Frage wg bellendem Husten (Krupphusten und Co)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xysunfloweryx 28.10.10 - 14:05 Uhr

Hallo,


mein Sohn ist 2 und 5 Monate....er ist seit 2 Wochen erkältet, also Schnupfen. Vor 3 Tagen ca kam nachts trockener bellender Husten hinzu...
Das Problem haben wir in seinem 2. Winter schon gehabt....da hieß es, dass es sich wohl um Pseudo Krupp handelt. Letztes Jahr hatte er auch dieses Pfeiffen und man hörte richtig, dass er schlecht Luft bekommt, aber einen richtigen Anfall hatte er noch nicht (hoffentl. bleibt das so!).
Jetzt ist es aber "noch nicht so schlimm". Er bellte jetzt 2 Nächte, aber dies meist in einer Zeit nachts innerh. von 2 Std. Am Tag ist so gut wie nichts. Außer beim Mittagsschlaf ab und an auch durchs Liegen. Heute nacht hustete er auch wieder...ab und an eine Std. lang, aber nie viel hintereinander, es hörte sich aber weniger bellend an, als zuvor. Man hatte heute Nacht das Gefühl, es löst sich ein wenig.
Er bekommt schon seit dem Schnupfen, bevor der Husten war, Contramutan.
Jetzt gebe ich ihm zusätzl. seit gestern noch Monopax Saft.
Meine Frage ist jetzt: Sollte ich morgen auf alle Fälle zum Kia wg dem langen WE? Ich frage, weil es ja nachts nur kurzzeitig ist und sein Schnupfen eigentl. schon fast weg ist und ich weiss, dass grad sooo viel bei uns rumgeht, dass er sich beim Kia direkt Schlimmeres einfängt.
Oder meint Ihr, sowas kann auch direkt ne Bronchitis sein?
Letztes Jahr habe ich ihn bei sowas IMMER sofort abhören lassen, aber es war immer alles frei. Der Schleim hing halt immer am Kehlkopf. Lt. HNO wird das durch die Polypen wohl auch so bleiben..ist schon blöd . Bei ihm entwickelt sich jeder Schnupfen so und mir grauts echt schon vor dem Winter. Was meint Ihr? Bin etw unschlüssig wg dem Kia morgen... die Nacht heute muss ich ohnehin abwarten, da der Arzt heute zu hat.

LG und danke. Sun

Beitrag von mistral68 28.10.10 - 14:12 Uhr

Hallo,

habt ihr denn so Kortisonzäpfchen für den Notfall? Wir haben davon immer welche zu Hause, unsere beiden sind auch so Krupp Kinder.

Was bei uns gegen den Krupphusten auch hilft ist Spongia D12 und Aconitum D12.

Vielleicht einen Versuch wert?

LG

Kathrin & Vincent (*16.01.2005) & Valentin (*1.12.2008)

Beitrag von xysunfloweryx 28.10.10 - 14:16 Uhr

ja solche zäpfchen haben wir. aber dass wir die einsetzen mussten, soweit kam es noch nicht.
meine frage wg dem kia ist eher so drauf bezogen, ob es ned doch was anderes sein/werden kann wie ne bronchitis oder würde ich das irgendwie merken?
gibt es denn krupp husten ohne eigentliche anfälle? wie ist das bei euch? auch bei jeder nebenhöhleninfekt. direkt krupp? ist schon ätzend.
puh, ob ich diese globulis daheim habe, weiss ich gar ned. muss ich gleich mal schaun. wieviele und wie oft gibst du diese? bislang geb ich abends nur nasentropfen und thymian myrre balsam.... und inhaliere m. kochsalz.wobei das in meinen augen nix bringt. mehr als 2x15 min krieg ich m. ihm auch nicht wirklich hin :(

Beitrag von einstein99 28.10.10 - 14:27 Uhr

Hallo sun,

wir haben im Moment exakt die gleiche Situation & auch bei uns hatte unsere Tocher 3 Wochen lang eine starke Erkältung & seit 2 Nächten (in der 2.Nachthälfte) begann dieser kalte bellende Reizhusten.
Da wir letzten Winter zur gleichen Zeit beginnend auch mit 2 Kruppanfällen Bekanntschaft machen mussten, befürchtete ich, dass es wieder darauf hinausläuft.
Uns half leten Winter letztendlich eine "Globuli-Kur" (über 3 Wochen einnehmend), die ich nun auch wieder bei Katie einführen muss.
Letzte Nacht habe ich um Ihr Bett herum feuchte Stoffwindeln aufgehängt, da die aber nicht die ganze Nacht nass sind, habe ich gegen 02:30Uhr sie gewechselt - & es gab keinen einzigen Beller :-) ...
Wir werden heute abend zusätzlich einen Eimer mit kochendem Wasser reinstellen, damit einfach die Luftfeuchtigkeit erhöht wird.
Probier es mal aus, es kann auf keinen Fall schaden #pro

LG einstein

Beitrag von xysunfloweryx 28.10.10 - 14:30 Uhr

hallo,

wart ihr auch nciht beim arzt? wie lang kann sowas denn gehen? ich lese immer dass pseudo krupp nur 1-2 nächte geht? wir hatten das letzten winter sogar mal fast 2 wochen.. :(
würdest du zum arzt? also als ausschluss wg bronchitis o.Ä.?
das mit dem topf probier ich mal. schläft deine kleine auch nachts unruhig und wird wach?

lg

Beitrag von einstein99 28.10.10 - 14:36 Uhr

Hallo sun,

nein, wir waren nicht beim Arzt - der Husten hört sich nicht "tief" an - der hockt im Hals & ich gehe auch nicht von Bronchities aus. Es ist symptomatisch, dass der Husten"anfall" in der 2.Nachthälfte kommt, durch die feuchten Windeln habe ich diese Nacht schon Abhilfe gefunden & dabei bleibe ich nun auch, denn sie hustete nicht einmal.
Die Kruppanfälle hatten wir am 11.12.09 & Sylvester - aber die hörten sich nochmal eine Spur schlimmer an & ich gehe davon aus, wenn ich jetzt nix gemacht hatte, könnte es daruf hinauslaufen...
Ich werde vor dem WE nicht zum Aryt gehen & mache in den Nächten mit dem Wasser so weiter. Sollte sich der Husten dennoch wieder melden, gehe ich zum KiA.

LG einstein

Beitrag von xysunfloweryx 28.10.10 - 14:56 Uhr

hallo,

wie lang dauert bei euch solch ein husten??

Beitrag von sabine7676 28.10.10 - 20:25 Uhr

hallo,

bei uns leider ebenso.

gestern haben wir noch antibiotika verschrieben bekommen.

mein hausarzt hat mir ein cortison-zäpfchen mitgegeben. die wirkung hilt gerade knapp 4 stunden, dann hats wieder angefangen.

ich hab das komlpette programm durch, feuchte tücher, hochlagern, zwiebel, einreiben, nasespray, monapax und luftbefeuchter.

hat ja die ganze woche nicht so recht funktioniert.
meine mutter meinte FENSTER AUF - ich dachte, bei der kälte, da wirds ja noch schlimmer.
ich muss sagen, nachdem es gestern gleich wieder losging hab ich der kleinen nastentrofpen gegeben (auch schon vor dem zu bett gehen) und monapax saft. ich hab fest gelüftet und dann das fenster direkt über ihr auf kipp gestellt. sie hat nach 15 min. nicht mehr gehustet. sie schlief durch bis morgens. hätte ich nie gedacht. heute hab ich das fenster sofort gekippt, bis jetzt o.k. - ich hoffe es bleibts so, immerhin hustet sie seit sonntag und kann einfach nicht richtg schlafen, dementsprechend ist auch ihre laune zeitweise. die arme!

probiers einfach, es kann wohl kaum schlimmer werden.

ach ja, heut hab ich zusätzlich noch capval saft gegeben.

gute besserung!