Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nokta2010 28.10.10 - 14:43 Uhr

soo ihr lieben hab grad ne info reinbekommen

das zufließende Elterngeld ist nach einer zum 01.01.2011 geplanten Rechtsänderung in vollem Umfang anzurechnen. Daher wird das Elterngeld als sonstiges Einkommen angerechnet. (Jobcenter)

es gilt auch für die die vor 2011 entbinden/entbunden haben.



(hab baby aufm arm:-p )

LG

Beitrag von jahleena 28.10.10 - 14:46 Uhr

Ist doch super. Je eher Gerechtigkeit einzieht, desto besser.

Beitrag von nisivogel2604 28.10.10 - 14:47 Uhr

Wo ist denn da die Gerechtigkeit?

Beitrag von emmy06 28.10.10 - 15:10 Uhr

elterngeld ist lohnersatz....

Beitrag von nisivogel2604 28.10.10 - 15:51 Uhr

warum braucht eine Hausfrau dann Lohnersatz? Warum steht es der Millionärsgattin dann ebenfalls zu?

Wie kommst du darauf das ALG2 Empfänger alle arbeitslos sind?

Beitrag von dominiksmami 28.10.10 - 16:24 Uhr

genau das frag ich mich auch.


Ich bekomme ja auch den Sockelbetrag und arbeite nicht.

Und es gibt verdammt viele arbeitende Menschen die trotzdem auf ALGII angewiesen sind.


Beitrag von nisivogel2604 28.10.10 - 16:29 Uhr

Genau das meine ich

Beitrag von jahleena 28.10.10 - 15:24 Uhr

Gerechtigkeit zwischen Leuten die arbeiten und solchen die es nicht tun. Stichwort: Lohnersatz. Und als solches wird es nun endlich gehandhabt.

Beitrag von nisivogel2604 28.10.10 - 15:50 Uhr

Das ist doch gar nicht wahr, das es als Lohnersatz gehandhabt wird.

Jede Hausfrau, jede Millionärsgattin bekommt den Sockelbetrag weiterhin.

Und das ALG2 nicht = arbeitslos bedeutet scheint dir ebenfalls entgangen zu sein oder?

Beitrag von mutschki 28.10.10 - 17:10 Uhr

aber ne hausfrau bezieht auch nicht vom staat geld,könnte auch nebenbei irgendwo nen minijob etc machen...hab ich auch gemacht.und bin ansonsten hausfrau.

Beitrag von nisivogel2604 28.10.10 - 17:51 Uhr

Und deswegen braucht die Hausfaru nen LOHNERSATZ?

Ich dachte immer Lohn bekommt man für Arbeit und nicht dafür das man vom Staat kein geld bezieht

Beitrag von mutschki 28.10.10 - 18:44 Uhr

bekommt man,wenn man alg 2 hartz 5 etc nix extra für ein kind? irgendwas wird man da ja bestimmt das kind ja auch an geld bekommen oder? für esse,kleider etc (vom kigeld mal abgesehn)
ne hausfrau bekommt nix extra dafür.

Beitrag von nisivogel2604 28.10.10 - 18:52 Uhr

Das Kind bekommt einen Regelsatz auf den das Kindergeld voll angerechnet wird. Der Regelsatz liegt nur geringfügig über dem Regelsatz.

Die Hausfrau die keine staatlichen Leistungen benötigt hat warscheinlich einen Mann der genug für beide verdient. Was aber noch lange nicht heißt, das ALG2 Empfänger nicht auch arbeiten.

Traurig find ichs das den Ärmsten auch noch die letzte heile Unterhose geneidet wird

Beitrag von kisa1983 28.10.10 - 15:59 Uhr

Ich versteh dich nicht.
Also heißt es laut deiner Aussage, dass die Paare, die Kind bekommen nach der Geburt sofort wieder an die Arbeit sollen?

Ich habe vor der Geburt gearbeitet und Steuern bezahl, also darf ich mein Kind doch wenigstens ein Jahr erziehen, bei mir haben, ihn kennenlernen (für kleineren "Gehalt")!! Und nach der Geburt wartet mein Arbeitsplatz wieder auf mich, habe ne feste Stelle und bin nicht arbeitslos.
Wo ist da die Ungerechtigkeit in deinen Augen?

Beitrag von sabrinimaus 28.10.10 - 15:42 Uhr

Ich finds auch richtig!

LG Sabrina

Beitrag von mamantje 28.10.10 - 14:47 Uhr

#kratz Versteh ich nicht ganz... Dem Progressionsvorbehalt unterlag es ja schon immer, d.h. dass die Höhe des Elterngeldes den Steuersatz erhöht. Meinst du das? Oder bedeutet das, dass es als Sonstiges Einkommen voll versteuert wird?? #schock

LG

Beitrag von mamantje 28.10.10 - 15:04 Uhr

#schwitz Mal gegoogelt und schon schlauer #rofl

In der Sache ist es nunmal richtig das Geld anzurechnen, auch wenns hart ist.

Puh, man kann aber wirklich froh sein, wenn man heutzutage Arbeit hat. Bei mir gehts jetzt auch wieder los #heul & #freu

Beitrag von thalia.81 28.10.10 - 14:59 Uhr

hä?

Ich verstehe gar nichts, kenn mich aber auch nicht aus. Kannst du das mal anhand eines Beispiels für in der Elternzeit verdummte Mütter erklären? ;-)

Beitrag von mamantje 28.10.10 - 15:05 Uhr

Es geht um AL-Geld II-Berechtigte. Hier kannst du was nachlesen:

http://www.elterngeld.net/quellen/Mail_Kuerzungen.pdf

Beitrag von nalle 28.10.10 - 15:22 Uhr

Das gilt aber nicht erst ab dem 1.1 11 sondern ist AB SOFORT so !


Vor wenigen Tagen bekamen zwei meine Freunde nämlich bescheid ...

Die eine hat im Mai entbunden,bekam volles Elterngeld bis zu diesem Monat ! Ab Nov. wirds angerechnet !!!

Andere Freundin hat 23.9 entbunden und Elterngeld wird SOFORT an Hartz4 angerechnet !


Dabei dachte ich,es sei noch nicht verankert und für Kinder die im Jahr 2010 kamen bleibt alles wie gehabt ...


Beitrag von nisivogel2604 28.10.10 - 15:52 Uhr

Das was die Arge da mit deiner Freundin macht ist NICHt rechtens. Denn es gibt noch immer kein bestehendes gesetz dazu

Beitrag von sisi1976 28.10.10 - 15:26 Uhr

Hallo!

Ist ja auch richtig so!
Ich habe vorher ein GEhalt bekommen, jetzt bekomme ich als ERSATZ dafür das Elterngeld!

Warum soll ein Harzt4 Empfänger ALGII UND Elterngeld bekommen??? Die kriegen das ja jetzt nicht als ERSATZ sonder ZUSÄTZLICH, ungerecht, für was?
ICh krieg ja auch nicht GEhalt UND Elterngeld!!!!
Gemein ist ja auch, wenn man vorher gearbeitet hat und möchte in der Elternzeit was dazu verdienen, wird es angerechnet, OBWOHL man arbeiten würde!

Liebe Grüsse

Beitrag von bu83 28.10.10 - 15:35 Uhr

#pro

Beitrag von summer2611 28.10.10 - 15:49 Uhr

#pro

Beitrag von yorks 28.10.10 - 19:36 Uhr

#pro

  • 1
  • 2