ständig verstopfung seit beikostbeginn....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von malemaus 28.10.10 - 14:50 Uhr

hallo ihr lieben,
felix bekommt seit zwei wochen beikost, er ist jetzt knapp 22 wochen alt. angefangen haben wir mit karotte und nach einer woche waren wir beim arzt, weil er bereits 5 tage keinen stuhlgang mehr hatte (er ist ein flaschenkind) und nur noch am drücken war und ständig weinte. kümmelzäpfchen und fieber messen hatten keine wirkung. jedenfall gab er ihm babylax, was endlich half. nun bekommt er seitdem nur noch kürbis, da es ja nicht so stopft. der doc meinte, wir sollen einen teelöffel milchzucker mit in den brei geben, damit sich sein stuhl schneller wieder lockert. gesagt getan, nach drei tagen bauchweh nach dem brei haben wir den milchzucker wieder weggelassen, sind aber bei kürbis geblieben. bauchweh ist besser, aber er quält sich immernoch so beim drücken und pupsen. hatte nur zweimal stuhlgang die woche und wenn dann super fest und unter geschrei.
war gestern in der apotheke um mir für den e-fall babylax zu holen und unterhielt mich mit der apothekerin. sie meinte ich soll ihm doch einfach noch apfelbrei dazu geben. wie seht ihr das?
achja, er trinkt schon immer über den tag verteilt tee zusätzlich zur flasche und ich mache seine milch grad auch mit etwas mehr wasser, aber hilft alles nix.
soll ich lieber nochmal mit beikost aufhören? oder apfel oder birne dazu geben?
er isst super gerne und inzwischen ca. 100g kürbis, nur mal dazu gesagt...
für ratschläge wäre ich super dankbar!!
liebe grüße,
claudie

Beitrag von mauz87 28.10.10 - 15:05 Uhr

Bei uns hatte Apfel damals bei Durchfall geholfen!


Zum anderen, würde Ich mal Pastinake nehmen führt auch etwas ab bzw macht den Stuhl lockerer!Dazu ab in die Apo und Sab-Simplex kaufen das in jede Flasche 15 Tropfen hinein das hilft ab der zweiten Flasche.

Das wegen Flaschenkinder haben weniger Stuhlgang ist Quatsch, meine Große hatte dennoch jeden Tag Stuhlgang.Wenn Er schon solche Probnleme damit hat würde Ihc sofort was machen, doch nur Kürbis stopft nicht oO seine Verdauung brauch nur eine kleine Hilfestellung ist nciht sooo schlimm.Hol dir fix das Zeug das haben wir immer zu Haus.Und nicht das Thermometer nehmen damit das klappt damit kann einiges kaputt gehen!!!!


Alles Gute


Beitrag von malemaus 28.10.10 - 20:24 Uhr

dank dir, sab hab ich mir jetzt nochmal aus der apotheke geholt. wir haben das ganz am anfang mal gegeben, da finde ich hatte es nicht die große wirkung, aber wir probierens einfach nochmal aus!
pastinake werd ich versuchen!
liebe grüße,
claudie

Beitrag von leboat 28.10.10 - 16:38 Uhr

hi,
bie uns gibt deshalb auch nur kürbis und pastinake und nachtisch bzw zwischendurch birne oder apfel,das lockert wohl auch den stuhl.
trinkt er denn nach dem essen gut`?sonst immer wieder anbieten.
Milchzucker würde ich nicht geben.
Und auf jeden Fall auch Banane meiden...
LG

Beitrag von malemaus 28.10.10 - 20:27 Uhr

also ngibst du auch apfel und birne dazu. machst du das schon von anfang an? ich mache mir nur gedanken, weil man ja nur ein nahrungsmittel die woche hinzufügen soll... aber ansich denke ich besser er bekommt noch etwas auflockerndes obst dazu, als dass er sich so quält.
ja milchzucker hab ich ja eh schon wieder sein gelassen.
pastinake probier ich auf jeden fall auch aus!
danke für deine antwort und liebe grüße,
claudie

Beitrag von malemaus 28.10.10 - 20:29 Uhr

achja, ganz vergessen: er trinkt super. das ist kein problem... milch trinkt er im moment eh sehr viel und ab und an tee oder wasser. also an zu wenig flüssigkeitszufuhr kann es nicht liegen.