Achtung *FRUSTPOSTING* Baby 7 Monate

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kat80 28.10.10 - 15:05 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wo fange ich an?

Unser Jakob wird am 02.11. 7 Monate alt. Er war schon immer ein unruhiges, zappeliges Baby. Ich trage ihn eigentlich permanent im Tragetuch (weglegen geht gar nicht), trotzdem ist er motorisch genausoweit wie andere Babys in seinem Alter. Er hatte fast 4 kg Geburtsgewicht und wog jetzt bei der U5 gerade mal 7,5 kg bei einer Länge von 69 cm. Jakob hat in der letzten Woche seine ersten beiden Zähnchen bekommen, begleitet von Schnupfen (es läuft und läuft und läuft). So viel zur Vorgeschichte!

1. Problem Schlafen : Am Tag schläft Jakob zusammen 1,5 - 2 Std. Ich kann aber nie sagen, wann er schläft. Nennen wir es mal, er schläft nach Bedarf. Sollte ich das in dem Alter ändern, ich meine damit, müsste es einen geregelten Schlaf zu bestimmten Zeiten geben?
Die Nächte sind eine Katastrophe. Ich bringe ihn immer um 19.00 Uhr ins Bett, begleite ihn in den Schlaf. Das dauert so ca. 15-20 min. Er hat noch nie länger als 2 Std. am Stück geschlafen, heute Nacht hat er alle 10 min. aufgeheult - schieben wir es mal aufs Zahnen. Ich bin langsam total k.o. Ich habe noch eine große Tochter, weshalb ich am Tag nicht groß zum ausruhen komme. Jakob schläft bei uns im Bett und wird nach Bedarf gestillt. Kann mir jemand berichten, ob ich irgendwann auf eine Besserung hoffen kann?

2. Problem Essen : Jakob möchte am liebsten nur Stillen, also tun wir das. Klar hab ich hier und da schon mal einen Brei ausprobiert (in allen Varianten), er isst schon ein, zwei, drei Löffelchen - aber die Begeisterung dabei solltet ihr mal sehen!!!#schmoll Spätestens wenn er das Essen wieder rausschiebt oder würgt, höre ich auf zu füttern. Ich will ihn nicht zum Essen zwingen. Ich gebe Jakob öfter mal was von unserem Essen, das isst er, allerdings in homöopathischen Mengen. Jetzt lese ich hier ständig (allerdings im Stillen & Ernährungsforum) von Babys in Jakobs Alter, die sämtliche Breie sogar zu festen Zeiten zu sich nehmen - davon sind wir Lichtjahre entfernt.
Muss ich darauf hinarbeiten, oder könnte sich das auch von allein ergeben?

Ach ja, eigentlich würde ich nur etwas Aufmunterung benötigen ;-)
Bei meiner Tochter war irgendwie alles etwas einfacher und jedes Kind ist anders, deshalb muss ich Euch um Rat fragen.

Vielleicht kann mir ja die ein oder andere von Euch etwas zu meinem Beitrag schreiben!

Danke und viele Grüße

Katrin mit Mia (16.04.05) und Jakob (02.04.10)

Beitrag von juye 28.10.10 - 15:19 Uhr

Hallo Katrin #winke

schreibst du gerade von meinem Lias??? ;-) er ist was die Nacht betrifft, genauso wie dein Jakob!
Er braucht abends lange bis er einschläft und wird nach 1 bis 2 Stunden wieder wach. Er schläft manchmal für 2 Stunden Nachts in seinem Bett das bei uns im Zimmer steht, aber das ist eher die Außnahme. Ich stille auch noch, also auch im 2 Stundentakt (oft aber auch in einem kleineren Abstand :-() es geht nach nunmehr 6 Monaten wirklich stark an die Substanz. Ich sag mir auch immer wieder das wird sicherlich bald besser, muss ja oder???
Aron, sein Bruder hat mit 8 Wochen schon seine 12 Stunden am Stück geschlafen ... also nun auch für mich eine komplett neue Erfahrung.

Ich drück uns beiden die Daumen das unsere beiden süssen bald richtig viel u lange schlafen :-D #klee

LG Julia mit Aron (17.08.2008) & Lias (17.04.2010)

Beitrag von kat80 28.10.10 - 15:22 Uhr

#winke Julia!

Juhuuuu, wir sind nicht allein :-D

#klee Drück Euch auch die Daumen

Alles Liebe...

Katrin#gaehn

Beitrag von littleblackangel 28.10.10 - 15:23 Uhr

Hach...das klingt, als ob du von Anna schreibst...nur minimale änderungen und es passt...

Bei der U5 hatten wir 6390gr. verteilt auf 64cm Körpergröße...jetzt mit 15Monaten sind wir bei knapp 8kg und 73/74cm Körpergröße...

Thema Schlafen wird überbewertet...Ja, ich habe auch einen größeren Sohn, der mich auch braucht und die Kleine hat bis vor einer Woche immer genau dann geschlafen, wenn der Große gerade nicht schlief...Mit etwa10Monaten hatte sie sich auf 2Schläfchen eingependelt, jetzt pendelt es sich auf einmal am Tag ein. Vorher hatten wir keinen Rhytmus drin, ich habe aber auch keinen eingeführt, weil mir es wichtig ist und war, das sie ihn selbst findet...das heißt aber auch, das sie den zweiten Schlaf immer erst spät gemacht hat und dann noch viel später, meist mit uns erst, ins Bett ging...

Thema Beikost und Zähne...
Wir haben es immer und immer wieder versucht...es klappte nicht...erst, als sie dann ihre ersten vier Zähne hatte(den ersten hatte sie mit 11Monaten und 10Tagen, drei weitere folgten3-4Wochen nach ihrem ersten Geburtstag) hat sie angefangen zu essen, aber richtig! Brei ist auch heute noch nix für sie, und oft muss man sie beim Essen nun bremsen, weil sie sich mehr in den Mund stopft, als sie esssen kann!
Also, ja es wird irgendwann besser! Dein Baby ist eben kein Musterbaby, das nach einem Plan aufwächst! Und machen kannst du nichts, als abwarten! Wir haben so viel probiert und nichts hat geholfen!

Achja...die Nächte werden minimal besser,...zumindest bei uns...sie hat letzte Woche zweimal 4Stunden am Stück geschlafen, das war Traumhaft! Der Rest ist gleich...


Lieben Gruß und halte Durch! Irgendwann wird es besser!
Es sind nicht alle Babys Planbabys, auch wenn mein Großer eins war(sehr schnell durchgeschlafen, Beikoststart weggeputzt wie nichts und so...)

Beitrag von kat80 28.10.10 - 15:30 Uhr

Danke, Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich sehe das auch so wie Du - eigentlich ;-) Es kommt halt immer auf meine Tagesform an - und - ich habe 3 Freundinnen mit Babys in Jakobs Alter und natürlich läuft bei denen alles priiima und nach Plan :-p Da komm ich halt dann einfach ab und zu zum Zweifeln, ob ich was verkehrt mache.

Meine Tochter war auch so ein Kind, wie Du Deinen Sohn beschreibst. Bevor ich zum Grübeln kam, konnte sie schon, was von ihr 'verlangt' wurde.

Ich wünsch Euch alles Gute!

LG
Katrin

Beitrag von aguti 28.10.10 - 20:40 Uhr

Hallo!
Meine Tochter ist auch 7 Monate alt und seit Geburt sehr unruhig, weint viel und will noch mehr getragen werden. Was bei über 8 kg auch nicht einfach ist.
Schlafen klappt meistens ganz gut, heute abend ging es nicht so gut, da hatte sie gekackt und wir mussten sie wieder rausholen, einschlafen wann dann blöd usw. Sie schläft sonst immer an der Pulle ein.

Sie will kaum Brei, Pastinake und Co, höchstens 3 Löffel,Obst geht etwas besser. Nur Milch.....

Die Nächte sind mal gut, mal schlecht, ich muss auch oft hoch den Schnulli reinstecken.

Wir haben noch eine 6jährige und die muss extrem zurückstecken. ICh hätte nicht gedacht dass es so anstrengend wird und ich hoffe die Zeit vergeht ganz schnell.......

Du bist nicht allein!
Kathrin