vegetarische Ernährung und Stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von brautjungfer 28.10.10 - 15:44 Uhr

Huhu#winke

meine Frage geht an die Stillenden die sich vegetarisch ernähren. Seit einiger Zeit verzichte ich auf Fleisch und bin mir jetzt nicht sicher ob mein Kind dann noch genug Nährstoffe bekommt. Kann man dazu jemand was sagen ob ich auf irgendwas achten muss jetzt?

#danke und liebe Grüße

Beitrag von munre 28.10.10 - 15:53 Uhr

Huhu brautjungfer,

du must auf alle Fälle aufpassen das dein Kind genügend Vit b12 (wichtig für die Blutbildung) und Eisen bekommt, dies wird bei einer vegetarischen Ernährung sehr schwer werden wenn du dir ganz unsicher bist kläre es mit deinem Arzt ab.

Lg

Beitrag von brautjungfer 28.10.10 - 16:11 Uhr

hallo,

#danke dir.
wahrscheinlich kann ich nur durch ein Blutbild feststellen, dass der Körper (meiner) genug Vitamin b12 hat oder?

lg

Beitrag von sonne_1975 28.10.10 - 16:16 Uhr

Wenn du sonst tierische Produkte wie Milch, Käse, Eier usw. zu dir nimmst und nur auf Fleisch verzichtest, dann sollte es mit dem B12 alles in Ordnung sein.

Allerdings könntest du wirklich deinen Hb-Wert (wegen Eisen) bestimmen lassen, das geht mit einem Fingerpiek ganz schnell.

Wie fühlst du dich denn selbst? Voller Kraft oder eher schlapp?

LG Alla

Beitrag von brautjungfer 28.10.10 - 16:20 Uhr

Hallo,

#danke erstmal für deine Antwort.
also: Milch trinke ich so eigentlcih nicht (mochte ich noch nie) außer einen SChluck im Kaffee. Käse esse ich sehr viel und Eier zwischendurch mal.

Mache das noch nicht lange, aber seit dem ich auf Fleisch verzichte geht es mir besser. warum auch immer.

lg

Beitrag von sonne_1975 28.10.10 - 16:33 Uhr

Dann googele am besten nach den B-Vitaminen, wo sie vorkommen. Wie ich mich erinnere, auch in Hülsenfrüchten.

Beitrag von kleines-meierlein 28.10.10 - 16:56 Uhr

Hallo,#winke

ich ernähre mich auch vegetarisch und stille meinen Sohn seit knapp 13 Wochen voll. Was soll ich sagen - er wächst prächtig;-)

Allerdings versuche ich schon mich vollwertig zu ernähren, d.h. viele Vollkornprodukte, Gemüse usw. Immer klappt es aber aufgrund des "Zeitmangels" nicht, doch der gute Wille zählt ja bekanntlich.

LG

Beitrag von thalia.81 28.10.10 - 18:28 Uhr

Hallo #winke

ich ernähre mich seit 13 Jahren vegetarisch. Während der Schwangerschaft wurde der eisenwert ja oft kontrolliert. Ich hatte oft besser Werte als so mancher Fleischesser. Daher mache ich mir jetzt diesbezüglich überhaupt keine Gedanken. Während der Entbindug habe ich sehr viel blut verloren und habe dann Kräuterbluttabletten genommen. Die nehme ich jetzt ab und zu noch (wenn ich dran denke). Die Blutwerte bei der Nachsorge waren auch i.O. und ich esse jetzt nicht den ganzen Tag Obst und Gemüse ;-)

Ich trinke morgens meine Milch, esse Vollkornbrot, aber auch gerne mal was ungesundes ;-)


LG
thalia

Beitrag von mamemaki 28.10.10 - 18:34 Uhr

ich bin zwar keine vegetarierin (mein mann schon, daher ist das gemeinsame essen am abend vegetarisch) aber ich mag fleisch auch nicht so gerne. ich esse aber neben dem obst und gemüsekram täglich milchprodukte, vollkornprodukte und vorallem auch nüsse! 1,2 mal pro woche gibts auch ein ei bei uns. ich habe im tiefkühler hühnerschnitzel eingefroren, die ich mir vorgenommen habe ein mal pro woche zu essen (für die eisenwerte, ich weiss.. rotes fleisch wäre besser oder gar leber.. die mag ich aber gar nicht!), vergesse aber immer drauf :-[

ich muss dazu aber sagen, dass ich multivit und mineral tabletten nehme. zur sicherheit sozusagen.

dein kind wird sowieso optimal versorgt (ausser du hast extreme mängel an einem stoff). die probleme bekommst du dann halt. dein körper gibt dem kind alles was er hat und du bekommst die mangelerscheinungen.

Beitrag von kathrincat 28.10.10 - 20:25 Uhr

ich ernähre mich seit über 20 jahren vegetarisch, die ernährung muss ausgewogen sein. eisen über pflanzen, dazu dann aber keine milchprodukte, denn die verhintern die eisenaufnahme

Beitrag von felicat 29.10.10 - 21:11 Uhr

Hallo,

wir sind auch Veggies und ich hab meine Frühchen auch gestillt, sie haben sich auch normal entwickelt.

Denn bevor dem Baby was fehlt, fehlt es dir ;-)

Im übrigen werden meine Kinder jetzt auch grossteils vegetarisch ernährt! Das funktioniert aber nur, wenn sich der Wichtigkeit der Ernährung auch absolut bewusst ist und bereit ist, dann auch etwas unkonventionelle Wege einzuschlagen.

Sie bekommen max. 1x in der Woche Fleisch, und auch eigentlich nur zur Beruhigung der Grosseltern #augen

Ich selbst bin auch schon länger Veggie, und als ich voriges Jahr meine Gallenblase rausbekommen habe, wurden auch alle Werte untersucht. Die Internistin war total begeistert und meinte, sie hätte schon sooo lange nicht mehr so gute Blutwerte gesehen ;-)

LG Astrid