wann fangen beschwerden an?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bella1989 28.10.10 - 15:45 Uhr

hey ihr lieben,

viele von euch sind ja schon mütter.

sagt mal wann fingen bei euch die beschwerden an?

ich bin gerade mal ES+4... aber trotzdem ist mir schlecht, muss die ganze zeit aufstoßen und unglaublich häufig auf klo....
mein freund fragte mich schon ob ich schon wieder schwanger sei....

denn bei meiner letzten ss war das ganz genauso.... aber da ich erst in der 7ten woche davon erfahren hab kann ich nicht mehr genau sagen wann das mit den beschwerden angefangen hat...

naja hier ist noch mal mein ZB:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/870547/542664


wäre superlieb wenn ihr mir helfen könntet

lg bella

Beitrag von jwoj 28.10.10 - 15:49 Uhr

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass du jetzt schon solche Beschwerden hast aufgrund der Hormonumstellung. Aber möglich ist alles.
Ich habe bei allen Schwangerschaften bisher nicht viel gemerkt vorher - außer ein bisschen Brustschmerzen und Müdigkeit. Aber auch erst nach NMT.

Viele Grüße!

Beitrag von bella1989 28.10.10 - 15:53 Uhr

Deswegen finde ich das ja so extrem komisch...

Ich kann mir das eigentlich auch nicht vorstellen...
Erst dachte ich es liegt daran das ich hunger habe
Aber denkste... war froh das mein essen nicht im klo gelandet ist...

Beitrag von zaubermaus666 28.10.10 - 15:52 Uhr

Hallo!

An ES+4 ist es doch sehr sehr unwahrscheinlich!

Das Ei nistet sich ja erst zwischen ES+5 und ES+ 10 ein :-p

LG

Beitrag von morgaine01 28.10.10 - 15:52 Uhr

Hallo Bella!
Also,mal abgesehen davon,dass frau nicht unbedingt Beschwerden haben muss,wenn sie schwanger ist;-),ist es so,dass die Anzeichen bei den meisten erst ab nmt so richtig spürbar sind.
Der früheste Zeitpunkt,um was zu fühlen,ist nach der Einnistung,wenn das hcg gebildet wird.
Dieses SS-Hormon sorgt für so manche Beschwerden:-)!
Viele Frauen meinen,dass die Pms-Symptome ausbleiben bei SS,aber auch das muss nicht sein,denn SS-Symptome können wie PMS sein.
Das einzige echte Anzeichen ist ein U-Schall vom Baby beim Arzt;-)...
Grüsse,Morgaine

Beitrag von sabrina_06 28.10.10 - 15:52 Uhr

Hallo =)

Bei mir fingen die Beschwerden in der 5. / 6. SSW an ;-)

Lg Sabrina

Beitrag von conny3006 28.10.10 - 15:55 Uhr

Hi,

sei mir nicht böse, aber ich denke viele bilden es sich ein etwas zu haben...
So früh, denke ich nicht, das man etwas merkt.....

Ich habe bei mir nichts gemerkt und an ES+14 dann pos. getestet.

In 10 Tagen weisst du dann mehr.
Ich weiss die Zeit bis zum Testen zieht sich wie Kaugummi......

Alles Liebe

Beitrag von flunky 28.10.10 - 16:01 Uhr

Hi bella,

muss grad schmunzeln, denn ich meine auch seit ES+4 was zu spüren. Heute bin ich ES+11 und es hält bislang an.
In meiner 1.ss fing es bei ES+11 an und hatte sich ja dann auch bestätigt.
Für mich ist es ehrlich gesagt recht unwahrscheinlich so früh schon eine ss zu spüren. Ich hoffe natürlich, aber habe die Befürchtung das mir mein Körper einen Streich spielt. Zumal ich ja erst im 1.ÜZ bin. Mal schaun, am 3.11. hab ich NMT und dann wird getestet, falls die Mens noch nicht in Sicht ist.

LG + viel #klee

Beitrag von katrin-2010 28.10.10 - 16:27 Uhr

Also ich hatte die ersten Anzeichen eigentlich erst nach fälligkeit der periode,dann hatte ich zuerst größere schwerere Brüste und später kam bei mir die Übelkeit,Viel Glück#klee

Beitrag von findus2010 28.10.10 - 17:25 Uhr

Auch wenn Du sicher gerne was anderes hören würdest......das ist 100%ig PMS oder vom ES.

In meiner 1. Schwangerschaft haben die Beschwerden in der 7./8. Woche angefangen...

In der jetzigen allerdings etwas früher....ab NMT würde ich sagen.

Aber am Anfang hätte man es auch mit PMS verwechseln können.