Die Geburt unserer Tochter Finja am 9.9.2010

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von jula87 28.10.10 - 15:47 Uhr

Hallo zusammen,

nun schaff ich es endlich auch mal, meinen Geburtsbericht zu schreiben...

Am 9.9.2010 setzten morgens um halb 2 die Wehen ein. Ich bin aufgestanden um die Abstände der Wehen aufzuschreiben. Sie kamen ca.alle 6-8 Minuten. Um ca. halb 3 habe ich dann meinen Mann geweckt. Wir haben noch etwas gewartet ob die Wehen eventuell wieder verschwinden, haben uns dann aber um halb 4 auf in die Klinik gemacht. Auf der Fahrt dort hin hat mein Mann dann in der Klinik angerufen und bescheid gegeben. Die Wehen kamen nun alle 5 Minuten. In der Klinik angekommen, wurde ich dann erstmal an den Wehenschreiber gehängt. Dann wurde noch ein Ultraschall gemacht und festgestellt, dass das Köpchen nicht fest im Becken ist! Die Wehen waren schon fast alle 2 Minuten und die Ärztin versicherte mir, dass ich heute noch meinen Schatz in die Arme schließen könnte. Allerdings haben die Ärzte in erwägung gezogen, die Blase zu sprengen, da die kleine zu groß erschien. Die nächsten paar Stunden schlug ich mir im Kreissaal um die Ohren..... um ca. halb 8 morgens hab ich meinen Mann dann erstmal in die Kantine geschickt, um uns Frühstück zu holen! As er gerade wieder oben war und ich den ersten Bissen gemacht habe, platzte die Fruchtblase. (Sprengung also Gott sei dank nicht nötig) Die Hebamme wurde gerufen und nun ging alles ganz schnell. Die Presswehen setzten sofort ein und die Geburt begann. Nach gefühlten 2000 Presswehen (ich weiß nicht wann es wirklich war) wurde dann der Oberarzt gerufen. Der kam inklusive Assistenzärztin. Als der jedoch gemerkt hat, wie erschöpft ich bereits war und die kleine einfach nicht raus wollte, begann er durch drücken auf den Bauch zu versuchen das Kind runter zu schieben. Ich habe nur mitbekommen, dass er solch eine Kraft aufweisen musste, dass seine Arme am Zittern waren. Und er war ein relativ stämmiger Kerl, also an seiner Kraft hat es nicht gelegen. Er versuchte dann mit einem Tuch, quer über den Bauch gelegt, die Kraft besser zu verteilen. Die Assistenzärztin legte derweil die Saugglocke an. Als ob die Schmerzen durch das Drücken vom Arzt noch nicht reichten, rutsche auch noch die Saugglocke ab. Alle wurden Hecktisch, Hebamme, Arzt, Assistenzärztin und dadurch natürlich auch mein Mann...ich dachte wirklich gleich ist es vorbei.... ich kann nicht mehr.... und dann um 10.55 Uhr: endlich die erlösende Nachricht.... Sie ist da! Ich hab sie auf den Bauch gelegt bekommen und mein Mann sagte nur unter Tränen: Du hast es geschafft! Ich bin stolz auf dich! (Überhaupt war er während der ganzen Geburt eine sehr große Hilfe für mich!) Dann die Nachgeburt. Wollte nicht raus, also nochmal auf dem Bauch rum drücken..... aaaahhhhhhh.......
als ich dann einigermaßen wieder klar denken konnte hat der Oberarzt sich nochmal vorgestellt und ich hab erstmal gesehen wie er aussah: von oben bis unten voller Blut. Ich wurde an den Tropf gehangen und durfte die nächsten 1 1/2 Tage nicht ohne Begleitung aufstehen. Zu viel Blut verloren. Einen Katheter mussten sie mir dann auch noch legen, weil meine Blase sich nicht mehr entleeren wollte.... ber auch wenn alles nicht ganz einfach war, wir haben einen wundervollen Schatz und die macht alles wieder gut!

Ich hoffe das war jetzt nicht zu lang(weilig).

Lieben Gruß,
Jula mit Finja (heute genau 7 Wochen alt)#verliebt

Beitrag von rabenschnabel 28.10.10 - 19:44 Uhr

Herzlichen Glückwunsch !!
Ich habe auch eine Finja und eine Jule, bei der wir lange zwischen dem Namen Jule und Jula hin- und herüberlegt haben.

L.G.
rabenschnabel

Beitrag von rabenschnabel 28.10.10 - 19:46 Uhr

Wie lustig, habe mir gerade Deine Visitenkarte angeguckt und gesehen, daß Ihr in Kierspe wohnt. Dort kommt mein Mann her...

rabenschnabel

Beitrag von jula87 29.10.10 - 13:02 Uhr

Na vielleicht kennt man sich ja sogar.... ;-)

Beitrag von jula87 29.10.10 - 13:03 Uhr

Na ja eigentlich heiße ich ja Julia! Aber Zufälle gibts....