ärztemarathon! bin total genervt *SILOPO*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausi6375 28.10.10 - 15:52 Uhr

hallo mädels,

ich muß einfach mal frust ablassen!!!

ich bin am 5.10. die letzte stufe runtergeflogen und total blöd mit m fuß aufgekommen. ich hatte die ganze nacht wahnsinnige schmerzen.
am nächsten morgen ging gar nix mehr, also bin ich mit m krankenwagen ins nächste kh kutschiert worden.
diagnose: fersenbeinbruch, äußeres band und mittleres band gerissen, zur absicherung zur kernspin, WEIL röntgen darf man ja nicht in der ss.
zur kernspin
diagnose: fersenbeinbruch, bitte zum hausarzt, der soll entscheiden ob op oder nicht, auf jeden fall sollte der gips erneuerten werden, der wäre saumäßig.
zum hausarzt
diagnose: fersenbeinbruch mit knochenabsplitterung, direkt ins nächste krankenhaus mit säuglingsintensiv, die sollen entscheiden ob op oder nicht.
krankenhaus 2
diagnose: knochenabsprengung, alles nicht so schlimm, gibt nur voltarenverband, drei tage schonen und dann voll belasten, außerdem wäre ich bei denen falsch, ich wäre ja kein notfall, ich wäre ja auch schon in nem anderen krankenhaus gewesen, ich soll nochmal zum ortsansässigen chirugen
chirurg
diagnose
nicht feststellbar, er würde keinen bruch nix sehen, die bänder wären nicht in mitleidenschaft, aber voltaren ist mist, kann die plazenta ablösen, schiene um das bein und nach und nach langsam belasten, nach drei wochen wiederkommen.
nach drei wochen:
diagnose: band angerissen, deshalb soll ich verständnis dafür haben, das es noch weh tut und die schwellung nicht zurück geht, weiter machen wie bisher

ahhhhhhhhh

ich wüßte langsam gern mal, was ich habe.
wo soll ich denn noch hin, der mit mal ne vernünftige antwort gibt????
ich hab sooo die schnauze voll!!!!!!

danke das ich mich mal auskotzen durfte

maren mit leo et-82

Beitrag von seluna 28.10.10 - 16:01 Uhr

du arme, aber tröste dich mein Schwager macht das gleiche mit und das seit Anfang August...

Da die Diagnose Fersenbeinbruch mehrfach gestellt wurde, würde ich davon ausgehen das dem auch wirklich so ist.

Ich würde einen neuen Arzt hinzuziehen, oder den Hausarzt anrufen und der soll sich was einfallen lassen.

Wo wohnst du, evtl hat jemand einen Empfehlung für dich

Beitrag von mausi6375 28.10.10 - 16:07 Uhr

danke,

ich glaub auch eher an die diagnose mit dem fersenbeinbruch.
hab morgen termin beim hausarzt weil ich so genervt bin.
ich wohne im unteren westerwald, also ist die ärztedichte auch nicht sooo riesig.

ich weiß einfach nicht mehr weiter, weil die diagnosen so unterschiedlich sind und bei fersenbeinbruch absolute schonung angesagt ist und der chirurg zu mir sagt, ich solle belasten belasten bealsten. ich hab einfach angst, irgendwas falsch zu machen.

mein fa meinte gestern dazu nur, die kriegen alle panik wenn sie eine ss behandeln sollen. das wäre schlimmer wie nen hiv patienten zu behandeln.
fand ich sehr tröstlich

danke für dein posting