Schnupfen bei Saeugling

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von annina1978 28.10.10 - 16:55 Uhr

Hallo,
meine Tochter Rhea ist am 19.10.10 geboren und ich glaube seit gestern hat sie Schnupfen. Habe ihr schon drei mal gelbliche Rotzi :-p aus der Nase geholt und sie roechelt beim Atmen auch etwas.

Meine Frage:
Kann man schon isotone Kochsalzloesung 0.9 %in das Naeschen machen?
Habe grade gestern erst gelesen, dass die Babys angeblich 8 Monate Nestschutz haben???
Danke
VLG Annika#winke

Beitrag von sanna23 28.10.10 - 17:15 Uhr

Huhu,

meine Hebamme hat im GVK empfohlen ein bisschen Muttermilch mit einer Pipette in die Nase zu träufeln. Kochsalzlösung ist ja nicht so toll...hat halt einen leicht salzigen Geschmack.

Liebe Grüße

Beitrag von kris0712 28.10.10 - 18:00 Uhr

Hallo,

Luisa ist 15 Wochen alt und hatte letzte Woche Schnupfen. Ich habe ihr vor und nach dem Stillen Muttermilch in die Nase getropft. Zaubermittel!!!! Wenn Du keine Pipette hast, dann nimm einen Strohhalm.

Gute Besserung.

Beitrag von nina265 28.10.10 - 21:55 Uhr

Noch was sehr gutes ist ein Zwiebelsäckchen über dem Bett.
Einfach eine Zwiebel klein schneiden, in ein Baumwollsäckchen oder Strümpfchen geben, etwas drücken das der Saft austritt und über das Bett hängen. Wirkt wunder!

Achtung: der Geruch geht aus dem Strumpf nicht mehr raus!

Gute Besserung!
Nina

Beitrag von cori0815 29.10.10 - 20:30 Uhr

hi Annika!

du kannst natürlich Kochsalzlösung benutzen, aber auch Muttermilch soll gut gehen ;-)

Im äußersten Fall kannst du auch Schnupfentropfen für Säuglinge nehmen, aber da würde ich es vorher erstmal mit Absaugen versuchen. Es gibt ja spezielle Nasensauger, vielleicht hast du schon einen, sonst schnell in die Drogerie! Toll gehts, wenn du den Schleim erst anlöst (Kochsalzlösung) und dann absaugst.

LG
cori

Beitrag von schlawienchen79 30.10.10 - 15:07 Uhr

Du kannst sie auch mit Kochsalz inhalieren lassen, das wäre super für ihre röchelnde Lunge und in die Nase kannst du ihr ruhig Kochsalz tröpfeln. Gib ihr Ferrum Phosphoricum das hilft ihr Abwehrkräfte aufzubauen. Erhöhe ihren Oberkörper beim Schlafen damit sie sich leichter tut beim Atmen. Abens kannst du Wasser aufkochen und auf den Boden neben ihr Bett stellen, mit ein paar Tropfen Lavendel (ätherisches Öl)