Bäuerchenfrage bei zwei Wochen altem Stillkind

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von giaco 28.10.10 - 17:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Kleiner ist grad ganz ungnädig, er scheint Bauchweh zu haben, pupst und drückt etc.
Ich versuche nach den Stillmalzeiten jedesmal ein Bäucherchen hervorzukitzeln, doch er bäuert nur jedes zweite Mail und wenn dann sehr wenig.
Nun hab ich mal gelesen dass es beim Stillen eh nicht so ist, dass er viel Luft schluckt, stimmt das?
Ist das Bäuerchen eher wichtig für Flaschenkinder?
LG

Giaco

Beitrag von sonne_1975 28.10.10 - 17:51 Uhr

Meine Stillkinder haben Bäuerchen gebraucht. Ohne waren sie ganz unruhig und es kam dann später doch noch eins (nach langem Geweine).

Ob Blähungen davon kommen können, weiss ich nicht, bei uns war es immer oben rum.

LG Alla

Beitrag von jiny84 28.10.10 - 18:11 Uhr

Hmm das kann ich dir nicht sagen,wie das bei stillkindern ist.

Meiner ist Bäuerchenfaul, hab meine Hebamme gefragt,was man da machen kann und sie meinte das wäre garnicht mehr so wichtig,das die Kinder ein Bäurchen machen,wäre wohl ein veralteter Mythos

Beitrag von thalia.81 28.10.10 - 18:53 Uhr

Paul macht auch nur ganz selten Bäuerchen, da kann ich locken wie ich will. Manchmal kommt er auch erst 2 Std später. Ab und zu quält ihn die Luft im Bauch dann aber schon.

Aber auch Stillkinder können Luft schlucken! z.B. durch hastiges Trinken

Beitrag von lulu06 28.10.10 - 21:44 Uhr

Hallo,

Leni hat NIE gebäuert und Ben total oft. Ich denke, dass es von Kind zu Kind unterschiedlich ist und meine beiden haben immer gut getrunken.

Versuche es mit Kischkernkissen auf dem Bauch und evt. Sab oder Lefax wenn es garnicht klappt. Vielleicht liegt es nicht unbedingt an der Luft, sondern ehr an dem was du isst.

LG lulu

Beitrag von cori0815 29.10.10 - 20:28 Uhr

es kommt wohl aufs Kind und sein Trinkverhalten an, ob es viel Luft beim Trinken an der Brust schluckt oder nicht. Wenn er kein Bäuerchen machen muss, ist es doch gut. Wenn du aber das Gefühl hast, es könnte doch noch eines kommen, hat es bei meinem Sohn immer geholfen, ihn nochmal hinzulegen (auf meine Oberschenkel, wenn ich saß) und dann wieder aufzurichten.

Wenn er Blähungen hat, müssen die ja nicht von der geschluckten Luft kommen. Es können auch Gase sein, die bei der Verdauung entstehen (sogar wahrscheinlicher).

LG
cori