Erkältung - arbeiten?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tahiti 28.10.10 - 18:34 Uhr

Hallo,

nurmal vorneweg. Ich möchte mich nicht um meine Arbeit drücken, sondern gehe gerne arbeiten. Hab nun aber seit heut nachmittag extreme Halsschmerzen plus Schnupfen und verbrauche etliche Taschentücher. Arbeite als Physiotherapeutin und frage mich gerade, was ich mache, wenn das nicht aufhört. Die Nase läuft die ganze Zeit. Aber ich kann doch ni alle 5 Minuten vom Patienten weg und nase puten, dann wieder desinfizieren und weiter gehts. Frag mich grad nur wie das geht. Wie macht ihr das? Aber nur wegen nem ollen Schnupfen zu Hause bleiben ist doch auch blöd, oder? Viellicht ist es ja bis morgen wieder ok, aber wenn es da auch so "dauerläuft"?Was würdet ihr als Patienten sagen? Lieber jemand sagt die Thrapie ab, oder rennt alle 5 Minuten raus und sieht sehr verschnupft aus und niest die ganze Zeit????

Bin über viele Meinungen dankbar, war so lange nicht krank ( und wenn dann im Urlaub ) und weiss echt nicht, was ich machen soll

Danke für viele Antworten

Tahiti

Beitrag von zahnweh 28.10.10 - 18:42 Uhr

Hallo,

ich würde jeden Patienten einzeln fragen und abklären.

Bei denen ein kleiner Schnupfen schon schwere Probleme verursachen kann (kleine Erältung = schwere Bronchitis wird etc.) würde ich dann einen Ersatztermin anbieten. Ausfallen wird dem Patieten natürlich nicht angerechnet.

Manche, die nur dann Zeit haben, weil sie den Tag schon so eingeplant haben und sonst auch ein Ersatz nur schwer möglich ist, denen ein kleiner Schnupfen nichts ausmachen würde - wenn sie sich den überhaupt einfangen, würde ich zugestehen, wenn er die Therapie machen möchte.

Mal die extrem-Beispiele. Jeder Patient wird denke ich für sich selbst wissen, was er möchte.

Beitrag von leiahenny 28.10.10 - 19:13 Uhr

Zu hause bleiben - nichts nervt mich mehr als kranke Mitarbeiter die andere anstecken und in deinem Beruf geht es schon mal gar nicht .
Vielleicht kannst du ja jetzt noch deinen Chef anrufen oder auch schon mal einen Kollegen anrufen.
Gute Besserung.

Beitrag von daviecooper 28.10.10 - 19:57 Uhr

Hallo!

Ich als Patient wäre nicht sehr erfreut über eine niesende, naseputzende und verschnupfte Physiotherapeutin...

Ich denke, bei deinem Beruf kommst du dem "Kunden" ja schon recht nahe, da sollte man als Bazillenschleuder lieber zu Hause bleiben.

Wenn du Sachbearbeiterin im Büro wärst, ginge Arbeiten vielleicht...

Gute Besserung!

daviecooper

Beitrag von elcheveri 28.10.10 - 20:19 Uhr

Hallo
ich hab auch einen ziemlichen Schnupfen im moment und hab mich krankgemeldet weil ich auch mit Menschen arbeite(Behindertenbereich) und wir uns im moment immer wieder gegenseitig anstecken,..muß nicht sein oder?
Kurier Dich auch.....gute Besserung...

Beitrag von manavgat 28.10.10 - 20:58 Uhr

Ich finde das ekelhaft, wenn mein Physiotherapeut stark erkältet ist und ich verweigere dann den Termin. Anstecken kann ich mich woanders.

Gruß

Manavgat