Macht ihr die Türe auf -Halloween?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 960207 28.10.10 - 19:09 Uhr

Hallo ich wollte mal Fragen wer zu Halloween die Türe aufmacht und den Kindern was süßes gibt ?

Mein Großer will dieses Jahr unbedingt losziehn und freut sich schon wie Bolle.
Ich habe Angst das der Schuss nach hinten losgeht da ja viele in Deutschland diesen Tag nicht feiern.

Also öffnet ihr die Türe und gebt ihr den Kindern was wen sie ein schönes Sprüchlein aufsagen ?


lg 960207

Beitrag von sparrow1967 28.10.10 - 19:12 Uhr

Nein.

Fasching geben wir immer etwas, wenn die Kinder klingeln- Halloween definitiv nicht.
Ich bin nur gespannt, welche Blödheiten sich die Jugendlichen wieder einfallen lassen, wenn man die Türe nicht öffnet :-[

Beitrag von similia.similibus 28.10.10 - 20:53 Uhr

Ja, wir machen das, weil wir sehen, welche Freude es den Kindern bereitet!

Beitrag von ppg 28.10.10 - 21:09 Uhr

Seit wann gibt man zu Fasching oder wie wir hier sagen zu Karneval was????

Da fliegen die Süßigkeiten bei den Umzügen durch die Luft

Ute

Beitrag von koerci 28.10.10 - 21:29 Uhr

Ist bei uns im Saarland an Fasching auch so.
Die Kinder klingeln, singen ein Faschingslied und bekommen Süßigkeiten oder 10 Cent.

koerCi

Beitrag von superzicke141177 29.10.10 - 06:29 Uhr

ich wohn auch im Saarland aber diesen Brauch kenn ich gar nicht.

LG
S.

Beitrag von koerci 29.10.10 - 10:05 Uhr

Leider wird es auch immer weniger, weil sich viele Kids nicht mehr mit Süßigkeiten zufrieden geben, sondern Geld wollen.

Ich war früher als Kind schon "singen".
Komisch, dass du das nicht kennst #kratz

LG

Beitrag von superzicke141177 29.10.10 - 13:10 Uhr

ja, echt seltsam, dass es so unterschiedlich ist, im schönsten Bundesland der Welt. Ich hab aber echt noch nie davon gehört, also weder selbst als Kind praktiziert, noch hat jemals ein Kind in der Faschingszeit bei uns geklingelt.

LG

Beitrag von sparrow1967 29.10.10 - 09:23 Uhr

Zu Karneval gehen die Kinder verkleidet von Tür zu Tür, singen ein Lied ( meist "Ich bin ein kleiner König...") und dann bekommen sie auch was.

Zu Halloween stehen meistens nur die Jugendlichen mit Gruselmasken vor der Tür und werden frech....ne danke.


sparrow

Beitrag von metalmom 28.10.10 - 21:16 Uhr

Na hoffentlich richtig fiese Sauereien.

Beitrag von sunflower3 29.10.10 - 07:42 Uhr

Da hoffe ich mal mit :-)

Beitrag von nicole1508 28.10.10 - 19:13 Uhr

Uff gut das du mich dran erninnerst muss morgen etwas Süsses mitbringen hab nichts zuhause!Hier wird das noch gemacht letztes Jahr waren über 15Kinder hier...Und JA Ich gebe was,hatte das am Montag noch gesagt,"schatz muss Süsses kaufen,wir haben Halloween";-)

Beitrag von 960207 28.10.10 - 19:15 Uhr

wo wohnt ihr den und was gibt es gutes *lach*?#winke

Beitrag von nicole1508 28.10.10 - 20:47 Uhr

Ich wohne in Belgien und denke werde etwas von Haribo holen was auch sonst??Und Obst das gabs letztes Jahr auch,"wenigstens etwas gesund"

Beitrag von arielle11 28.10.10 - 19:15 Uhr

Hallo!

Nein wir öffnen die Tür nicht.

In unsere Siedlung sind unheimlich viele Kinder und manche sind doch sehr "raffgierig". Wenn ich allen was geben müßte, dann wäre ich "arm"

Bei uns wird ein Schild an der Tür hängen auf dem ich verständlich machen werde, das wir Halloween nicht feiern. Und die Klingel wird auch abgestellt, damit meine kleine Tochter vernünftig schlafen kann.

St. Martin können die Kindern gerne kommen, denn es sind nur die "vernünftigen" Kinder ( das sind schon wesentlich weniger) die vor der Tür singen. Die bekommen dann auch ne Kleinigkeit.

Lg arielle

Beitrag von miau2 28.10.10 - 19:16 Uhr

Hi,
ja, ein paar süße Kleinigkeiten habe ich da, auch wenn wir diesen Import eigentlich nicht feiern.

Wie an Fasching gibts aber aus Prinzip kein Geld. Auch wenn das bisweilen schon erwartet wird :-[.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von gr202 28.10.10 - 21:34 Uhr

Wieso Geld???? Gibt es irgendjemanden, der Geld gibt? Ich kenne es nur, an St. Martin oder Halloween ein paar Süßigkeiten zu geben. Heißt doch nicht umsonst: Süßes, oder....

Warum (und/oder) wo gibt es denn an Fasching etwas?

Gruß
GR

Beitrag von miau2 29.10.10 - 09:46 Uhr

Warum?
Weil irgendwelche Halbstarken auf die Idee kommen, statt Süßigkeiten Geld zu verlangen.

Ob sie damit irgendwo Erfolg haben - keine Ahnung. Aber irgendwie denke ich, wenn niemand Geld geben würde würden es auch nicht verlangt werden.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von accent 28.10.10 - 19:16 Uhr

Hallo,
ich werde morgen oder am Samstag in der Nachbarschaft Zettel einwerfen mit der Bitte, dass sie die Kinder nicht anschreien sollen, sondern einfach die Türe nicht aufmachen, wenn sie mit H. nix am Hut haben. Wenn du möchtest, schick ich Dir gerne den Zettel per mail.

Ich habe auf dem Zettel noch die Herkunftsbeschreibung von Halloween aus Wikipedia abgeschrieben: Ich krieg nämlich mittlerweile einen dicken Hals, wenn immer so läserhaft über "dieses amerikanische Zeug, das wir nicht brauchen" geschimpft wird.

Und ja - selbstverständlich mache ich die Türe für die die kleinen Geister auf - hab schon eine große Schüssel Süßes hergerichtet.

Linda

Beitrag von 960207 28.10.10 - 19:18 Uhr

Hallo ja den zettel würde ich gerne nehmen :-)

Beitrag von accent 28.10.10 - 19:26 Uhr

Du hast Post.
Ich hab den Zettel kopiert, aber er kam nur teilweise rüber. Wenn Du mir in der VK Deine mail-addy sagst, dann mail ich ihn Dir komplett. Ich hatte oben auf dem Schreiben eine kleine Gif-Hexe, damit alles etwas freundlicher ausschaut.
Linda

Beitrag von rmwib 28.10.10 - 19:17 Uhr

Nääääääääääääää Klingel und Licht aus und Ende im Gelände #schein

Beitrag von nightwitch 28.10.10 - 19:24 Uhr

Hallo,

wir sind am 31. abends überhaupt nicht da #huepf Der Patenonkel von meiner Großen hat 30. Geburtstag. Und dort wo er wohnt ist eher "Pampa" als Ortschaft ;-) Dahin wird sich also wohl kein Kind verirren ;-)

Gruß
Sandra, die aber trotzdem sicherheitshalber alles gut verschließt.

Beitrag von tagpfauenauge 28.10.10 - 19:31 Uhr

Hi,

ihr seid ja alle gemein und hinterwäldlich! #schein (Das darf ich sagen, ich wohne sowas von dörflich - wir haben nicht mal ein Kaufhaus)

Ich renne mit meinen Kindern in Gruppen von 5-10 Kindern samt Eltern los. Unterwegs treffen wir weitere.

Wir Frauen haben heissen Früchtetee in Thermoskannen dabei und die Kinder dürfen - ausnahmsweise - mal Süsses so viel sie mögen.

Die Gegenden und Häuser, wo es sich "lohnt" kennen wir. Die Menschen dort erwarten uns schon und freuen sich auch auf die Kinder.
Viele haben das Haus geschmückt und manche Erwaschsene öffnen uns grusselig verkleidet.

Ich freue mich auf den harmlosen Spaß und die Freude für die Kinder.

Mensch, gebt euch einen Ruck und geht mit der Zeit.
Ist doch nett - mir lieber als ein Saufgelage auf der Wies'n!

vg

Beitrag von accent 28.10.10 - 19:32 Uhr

Das kann ich nur so unterschreiben!!! Ich frag mich oft, wieso Viele bei Halloween so biestig reagieren.

Linda