Was ist sicherer: Isofix oder Reaboard??? - Autositz Gruppe 1

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von savaha 28.10.10 - 20:15 Uhr

Wir suchen gerade einen Autositz für unseren Sohn (in einer Woche 1).
Am besten sitzt er in den Sitzen von HTS Besafe.
Nun sind die aber sehr teuer!
Reboard mit Isofix (fast 500€) können wir uns nicht leisten. Es käme also in frage:
1. Besafe iZi Comfort Isofix (nach vorne gerichtet aber mit Isofix)
2. Besafe iZi Combi (rückwärtsgerichtet ohne Isofix)
Preislich liegen sie ähnlich.

Jetzt sind wir hin und hergerissen, denn beides wir als sicher gepriesen. Aber was ist sicherer???

Danke für Eure Antworten!

Beitrag von juulsen 28.10.10 - 20:33 Uhr

Auf jeden Fall der Izi Combi!!!! Wir haben den ohne Isofix und der sitzt bombenfest. Guck Dir mal die Einbauvideos im Netz an, da kann man sehen, wie er festgespannt wird... da kann man rütteln wie man will, das Ding sitzt fest!
Der Comfort fährt vorwärts, da hilft auch kein Isofix... schließlich geht es darum, dass das Kind bei einem Aufprall nicht nach vorne geworfen wird...

Beitrag von lucie.lu 28.10.10 - 20:41 Uhr

Wir haben den Izi Combi, der ist auf jeden Fall sicherer, weil rückwärtsgerichtet (meine Meinung).

Wir hatten den mit Isofix zur Probe daheim, mussten wir wieder zurück schicken, weil die Rücksitze unserer Autos zu schräg sind und unser Sohn in der Liegeposition erst gerade saß (kannst Du Dir das vorstellen?). Also haben wir den ohne Isofix gekauft, ich habe so einen Schaumstoffkeil machen lassen, damit der Rücksitz sozusagen gerade ist und darauf sitzt der Izi Combi richtig fest. Wenn ich mir da so vorwärts gerichtete Sitze meiner Freundinnen anschaue (Römer usw.), die können da absolut nicht mithalten - bei uns wackelt gar nichts.

Nie würde ich tauschen wollen.

LG - Lucie

Beitrag von savaha 28.10.10 - 20:52 Uhr

Naja, aber es geht ja nicht um irgendeinen Römer, sondern der vorwärts wäre ja auch ein Besafe und durchs Isofix würde er kein bißchen wackeln!

Beitrag von kleine1102 28.10.10 - 21:01 Uhr

Hallo,

die Römer-Sitze sind (ebenso wie MaxiCosi & ähnliche) meist auch (sehr) gut getestet! Also nicht schlecht oder grundsätzlich "wackelig".

ABER: nicht jeder Sitz lässt sich gleich gut/fest in jedem Auto installieren! Deshalb unbedingt vor dem Kauf einbauen und dann sehen, ob's wirklich passt oder eben nicht #aha!

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von savaha 28.10.10 - 21:04 Uhr

Ich meinte damit auch nicht, dass Römer wackelig sind, das bezog sich nur auf den Kommentar über mir.
Ein Römer oä kommt aber trotzdem nicht infrage, denn er sitzt im Besafe am besten!

Beide Sitze passen gut ins Auto. Es geht wirklich nur um die Frage: Was ist sicherer: Isofix oder Reboard!

Beitrag von kati543 28.10.10 - 22:33 Uhr

Römer ist eine Firma und stellt eine ganze Menge Autositze her. Und die Sitze mit Isofix, die wir hatten, die halten bombenfest. Der Sitz wird beim Isofix direkt an der Karosserie des Autos befestigt. So sicher sind noch nicht einmal die Gurte für den Fahrer. Allerdings gebe ich dir Recht - werden die Sitze nur mit Gurt befestigt, wackelt es teilweise ohne Ende.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 28.10.10 - 21:53 Uhr

Hi,

prinzipiell ist reboard sicherer, denn da wird im Falle eines Frontalcrashs die Halswirbelsäule weniger belastet als in einem Sitz in Fahrtrichtung (sie wird aber immer noch stark beansprucht auch wenn oft Gegenteiliges behauptet wird).

Trotzdem kann ein Isofix-Sitz in Fahrtrichtung sicherer für euch sein. Denn nicht jeder Sitz paßt in jedes Auto. Mit Isofix wird der Sitz in jedem Auto fest, mit den Gurten nicht unbedingt.

Fazit: Das wird euch hier niemand pauschal beantworten können. Montiert beide Sitze mal im Gechäft in euer Auto, dann habt ihr den Vergleich was fester sitzt. Außerdem seht ihr dann ob der Combi-Sitz aus Platzgründen überhaupt für euch in Frage kommt.

Sind beide Sitze fest und hat der Reboarder gut Platz im Auto würde ich persönlich eher den Combi nehmen. Wobei an dieser Stelle auch erwähnt sein sollte, dass nicht jedes Kind auf Dauer das Rückwärtsfahren so gut verkraftet.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von fbl772 29.10.10 - 10:17 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen, mir wird bspw. beim rückwärtsgerichteten Fahren nach 3 min schlecht ....

Und was auch wichtig ist, sitzt dann jemand mit dem Kleinen immer hinten? Wenn die da alleine sitzen, wird es irgendwann extrem langweilig - sie sehen nix etc. Unser Sohn würde das nicht ertragen ... :-)

LG
B

Beitrag von savaha 29.10.10 - 13:08 Uhr

Naja, im MaxiCosi sitzt er ja auch nach hinten und sieht nur die Rückenlehne. Im Reboarder sitzt er viel höher, kann aus dem Seitenfenster und aus der Heckscheibe gucken. Die Sicht ist also noch besser als vornerum (außer zum Fahrer aber dafür gibts wohl auch Spiegel).

Beitrag von julibraut 28.10.10 - 22:17 Uhr

Hast du dir schon mal den Reboarder von Wavo angesehen. Wir haben im Geschäft auch den von BeSafe getestet, waren aber vom Preis etwas abgeschreckt. Jetzt haben wir den Wavo und sind sehr zufrieden damit.
http://www.mywavo.de

Beitrag von laucis 28.10.10 - 22:42 Uhr

Sicherer ist meines Erachtens ein Reboarder!
Denn die Kräfte die auf dein Kind wirken, die wirken auch mit Isofix!
Schau die einfach die Crashtest Videos an:

http://www.keep-kids-harnessed.org/index/autositze/rearfacing

Ich finde, da sieht man besonders, dass man einen Reboarder nehmen sollte!

Beitrag von mtinchen 06.01.11 - 19:46 Uhr

Hallo, ja der WAVO G01 Isofix ist echt super, total einfach in Einbau und passt in fast alle Fahrzeuge. Und er geht schon ab Geburt bis 18 kg und man kann später auch mal mit nen anderen Isofixbügel für glaub 65 Euro auch in Fahrtrichtung umdrehen...das finden wir echt praktisch . Preis 310 Euro. Hoffe hilft .... Grüße