Dezembis: die grenze ist erreicht, ich will nicht mehr*jammerposting*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausimaus18 28.10.10 - 20:42 Uhr

hallo ihr lieben kugelbäuche, hallo dezembis...

es ist soweit, die grenze ist erreicht und schon weit überschritten!

ICH BIN AM ENDE #schmoll

ich habe um halb fünf langsam begonnen meine wohnung aufzuräumen, das übliche eben, sachen wegräumen, saugen staubwischen, küche abwaschen, nebenbei meinen kleinen(2) versorgen... etc

und was soll ich sagen: ich sitze hier und bin ein invalide, kann mich nicht mehr bewegen, meine leiste tut höllisch weh, mein rücken ebenfalls und laufen ist gar nicht mehr drin. selbst das sitzen tut weh.

ich bin montag in der 33. ssw und ich weiss nicht mehr wie ich die kraft aufbringen soll die 7 wochen rum zu bekommen.
die schemrzen die ich habe fressen mich einfach nur noch auf.

ernst nehmen tut mich in meiner familie keiner, es kommen nur kommentare wie: stell dich nicht so an, ich musste da auch durch und hatte zwei kinder bla bla bla...

daher habe ich von der seite auch keine hilfe.
mein mann arbeitet, neben der arbeit kommt nix hilfreiches, außer, dass er sich um sein aquarium kümmert und morgens nach dem aufstehen zuerst davor steht und dann alles weitere kommt :-[

meine schwiemu frage ich gar nicht erst nach hilfe, vorher sterbe ich bevor ich das tue(ich habe einen heftigen streit mit ihr)

im moment bin ich wirklich soweit, das ich über einen geplanten ks nachdenke ;-( wobei das mein größter albtraum ist!
dann weiss ich aber, wann diese schmerzen, diese kraftlosiglkeit ein ende hat.

wie geht es euch so, wie macht ihr das, dass ihr über den tag kommt ohne vor schmerzen irre zu werden?

habt ihr hashaltshilfen?

lg und sorry für das gejammer, aber das musste mal raus, hier nimmt mich keiner ernst :-(

nadine mit louis(2) und #baby inside 32ssw

Beitrag von zauberli 28.10.10 - 20:47 Uhr

Huhu :-)

Ja, ich kenne das. Hab zwar noch kein Kind, um welches ich mich kümmern muss, aber ich war auch am Ende und hab hier ein Jammerposting gesetzt....

Aber.... morgen ist es nicht mehr so schlimm!! Das geht vorbei. Derzeit gehts mir eigentlich auch ganz gut. Das hätte ich nicht gedacht, dass es mal besser werden würde, hatte eher geglaubt, es würde immer schlimmer werden.

Kopf hoch. Die Zeit schaffst Du auch noch!! Kaiserschnitte sind blöd und haben soviele Nachteile. Vor allem schränken sie Dich im Nachhinein auch wieder ein, Du kannst Dein älteres Kind nicht hochnehmen, etc.. Jeder Tag, den Dein Zwerg bei Dir wohnt ist auch goldwert!!

Du schaffst das. Schakka!!

Lg

Beitrag von mausimaus18 28.10.10 - 20:53 Uhr

ich weiss, ich hatte bei meinem sohn einen ks und das war die hölle.
daher wundert es mich das ich das wirklich ins auge fasse.
da muss echt vie verzweifelung bei sein.

kann die zeit nicht einfach schneller vorbei gehen?

das es besser wird denke ich eher nicht, glaube eher schlimmer.
die schmerzen habe ich schon seit einiger zeit, aber wie gesagt auch keine hilfe von anderen seiten.
wenn ich an die nächsten 7 wochen denke könnte ich losheulen....

ich hoffe sooo sehr, das der kleine sich von alleine etwas eher auf den weg macht, so 1-2 wochen.

ach man ist doch alles blöööööd

Beitrag von butter-blume 28.10.10 - 21:11 Uhr

Hallo du arme,

lass dich #liebdrueck!
Ich kann es gut verstehen, dass du nicht mehr kannst! Ich hatte das auch als ich das 1. mal ss war! Und mich hat auch keiner ernst genommen, wenn ich gesagt habe, dass ich fertig bin!

Das Ende vom Lied war, dass ich eine Frühgeburt hatte und danach die Hölle auf Erden deswegen durchleben musste (allerdings war ich auch nur bis zur 26.ssw gekommen).

Ich kann dir nur raten dir eine Pause zu gönnen! Egal, was um dich herum passiert! Wenn du ins KH müsstest, könntest du auch nichts mehr machen und die Welt würde sich weiter drehen. Spann deinen Mann, Omas, Opas und Geschwister ein! Mach ihnen klar, dass du gerade nicht mehr so funktionieren kannst, wie sie sich alle wünschen!

Ich wünsche dir viel #klee und #cool

Lg
Butter#blume

Beitrag von marion81 28.10.10 - 21:47 Uhr

Hallo!

Kann dich soooooooooooo gut verstehen und jammer gerne mit dir.
Kann ebenfalls nicht sitzen stehen liegen und bekomm auch keine Hilfe seitens meines Mannes... er ist Lehrer und muss zu hause bis abends noch arbeiten. Mein Kleiner ist auch momentan sehr anstrengend (wird im Dez 2) und habe auch einfach keinen Bock mehr. Da ich SS diabetes hab werde ich am ET eingeleitet, dh spätesten am nächsten Tag dürfte mein kleiner Bauchbewohner dann da sein.
Hoffe allerdings auch, dass er sich vielleicht 1-2 Wochen früher auf den Weg macht.
Meine gesamte Familie wohnt übrigens zu weit weg um mich unterstützen zu können. Muss mir dauernd den Spruch anhören "Ist doch nicht mehr lang!" Kann ich echt nicht mehr hören.
Mache jetzt tägl meine Übungen die meine Hebi empfohlen hat, das hilft ein wenig gegen die Schmerzen.
Eine Hauhaltshilfe hab ich nicht, habe auch mal 1 Tag kaum was gemacht und durfte mir gleich gemecker von meinem Mann anhören.
Der spinnt manchmal total!

So jetzt hab ich auch mal ordentlich mitgejammert... #liebdrueck

Ganz liebe Grüße,
Marion mit #baby (22 Monate) und #ei 34. SSW (seit heute)

Beitrag von rosebud-78 28.10.10 - 22:04 Uhr

hallo du liebe nadine,

ich kann dir sehr gut nachempfinden. ich bin ebenfalls seit heute in der 33tigen ssw. ich kann auch nicht mehr. mir wächst das alles über den kopf hinaus. #zitter
mein sohn ist 1 1/2 jahre alt und macht es mir momentan auch nicht leichter... ich weiß, er kann überhaupt nichts dafür und es tut mir auch immer so leid!
wir wohnen im zweiten obergeschoß und muß ein paar mal am tag die treppen rauf und runter. kind muß runter noch getragen werden. auf die wickelkomode muß ich ihn heben, in den hochstuhl heben, ständig meine verbote wiederholen... kann mich schon nicht selber reden hören... #klatsch
ständiges ziehen am bauch, druckgefühl unten, rückenschmerzen, symphysenschmerzen... es hört nicht auf...

dann ziehen wir in 3wochen in unser neues haus... #kratz
es ist einfach viel momentan... und dann das ganze noch 7wochen...

mein mann nimmt mir gott sei dank wenn er da ist, viel ab...

hoffe, dir geht es wieder etwas besser... manchmal beruhigt es auch ein wenig wenn man weiß, anderen geht es auch so...

ganz dicke liebe grüße angela#winke