Brauche dringend Rat ADS

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von reneundsandra 28.10.10 - 21:02 Uhr

;-)Hallo,unser Sohn 8 jahre hat Ads festgestellt mit knapp über 6 jahre#zitter Bis jetzt ging es immer mit ihm aber seit dem neuen Schuljahr klappt es garnich mehr er verweigert sich am Unterricht ist aufgedreht und hat heut seine 3. te 6 bekommen in Werken weil er nich mirgemacht hat.Auch Zuhause ist er unmöglich in letzter Zeit er hört nicht mehr macht nur Blödsinn wir erkennen unseren Sohn nicht mehr#schmoll wir haben ihn doch lieb aber so geht es nich weiter unsere Nerven liegen echt Blank und ich bin in der 27+4 Woche Schwanger und ich bin grad echt am Überlegen was wir noch machen sollen.Mein Mann ist kaum zuhause und wenn er da ist ist es auch nich besser habt ihr nen Tipp wie wir vorgehen können?Achso medis bekommt er auch aber er kam immer gut klar damit in der Schule die meinten ich soll die Kinderärztin drauf ansprechen dringend weil es so nich weiter gehen kann haben Morgen früh 7Uhr30 Termin
lg reneundsandra+Kinder+Krümelchen im bauchi

Beitrag von ilva08 28.10.10 - 21:08 Uhr

Habt ihr in eurer Nähe eine Erziehungsberatungsstelle? Google doch mal! Dort bekommst du kostenlose Beratung. ADS-Kinder sind eine besondere Herausforderung für Eltern, ich würde mich nicht scheuen, die Unterstützung einer Fachkraft einzuholen!!!

Ansonsten: Arbeitet eng mit den Lehrern zusammen, signalisiert eurem Kind, dass Schule und Elternhaus an einem Strang ziehen! Gerade ADS-Kinder brauchen Bezugspersonen, die sich einig sind und gemeinsam eine klare Richtung vorgeben! Sonst verlieren sie völlig die Orientierung!

Beitrag von reneundsandra 28.10.10 - 21:20 Uhr

Hy ja sowas gibt es bei uns werde dort Morgen gleich mal anrufen und Nachfragen wegen Termin
lg reneundsandra+Kinder+Krümelchen Inside 27+4

Beitrag von mapafile 28.10.10 - 21:11 Uhr

Hallo,
unser Sohn (mittlerweile 15 ) hat auch ADS und nimmt Medikamente seit er fast 7 war.Im Laufe der Jahre wurde die Medikation immer wieder mal gering erhöht,meistens wenn er einen Wachstumsschub hatte.War er neu eingestellt ,lief alles wieder bestens.Vielleicht ist das bei euch auch so ?
Gruß mapafile.

Beitrag von 3erclan 28.10.10 - 21:11 Uhr

HUHU

hab 2 Kinder mit ADHS!!!!!!!!!!!!

geh mal zu: adhs-anderswelt.de


kannst mich auch gerne selber anschreiben


lg

Beitrag von leiahenny 29.10.10 - 09:09 Uhr

Neben Erziehungsberatungsstelle - vielleicht auchmal über Familienhelferin nachdenken ( über die Caritas) - weil ich denke mit den Kindern und Schwanger ist schon richtig viel Stress. Und dein Sohn wird da sicher eben extrem reagieren ( Umstellungen in Sicht, Wachstum etc) . Besser sich frühzeitig Hilfe hollen, als warten. Alles GUte.

Beitrag von elfe29 29.10.10 - 15:00 Uhr

Geh doch mal zum Kinderarzt und lass Dich ins Sozialpädiatrische Zentrum überweisen,die haben damit Erfahrung.
Hier mal ein Link:
http://www.kindergesundheit-info.de/ratundhilfe/foerderung-und-unterstuetzung-bei-problemen-in-der-kindlichen-entwicklung/sozialpaediatrische-zentren-spz/