2. FG mit AS

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von thethe 28.10.10 - 21:12 Uhr

Hallo,
bisalng war ich immer nur eine stille Leserin. Ich hatte im Juli 2010 eine Fehlgeburt mit AS in der 11. Woche. Es war meine zweite Schwangerschaft und irgendwie war das Gefühl, das etwas nicht stimmt, von Anfang an da. Vor zwei Wochen waren wir sehr überrascht, dass der Schwangerschaftstes positiv ausfiel, ich dachte, dass es jetzt auf jeden Fall gut geht. Nun war ich heute im Krankenhaus zur AS in der 6. SSW. In der Gebärmutter hatte sich in der letzten Woche ein Bluterguss gebildet, am Montag sah es noch ganz gut aus. Gestern war ein zweiter Bluterguss direkt neben der Fruchthülle zu sehen. Heute war der HCG Wert schon enorm gesunken, die Fruchthülle kleiner geworden.
Bin nach der ersten FG recht gut mit der Trauer klar gekommen, unserer Tochter hilft uns natürlich sehr, mit dem Schmerz klar zu kommen. Nun habe ich Angst, dass ich es nicht schaffe. Hat jemand ähnliches erlebt oder sich Hilfen geholt?
Danke fürs lesen und viele Grüße
thethe

Beitrag von woti 29.10.10 - 07:13 Uhr

Liebe Thethe,
es tut mir leid, dass du 2 FGen hattest.
Deine Geschichte klingt genau wie meine.
Erste Schwangerschaft problemlos, danach 1. FG mit AS und 4 Monate später 2. FG auch mit AS. Schrecklich wars! Und ich kann ganz genau nachfühlen, wie es dir gerade geht.
Ich bin danach zu einer Psychologin gegangen. 2-3 Sitzungen haben mir sehr gut geholfen mit der Trauer und der Angst davor, es noch einmal zu probieren, umgehen zu können.
Parallel habe ich Akupunktur gemacht, fand ich auch sehr gut. Sie hat meinen Körper irgendwie wieder in Einklang gebracht.
Von der Frauenärztin habe ich mich durchchecken lassen und es wurde ein minimales Blutgerinnungsproblem, welches nur während der Schwangerschaft zum Tragen kommt, entdeckt (das muss sich aber erst im Laufe der Zeit entwickelt haben, hatte ja schon eine unkomplizierte SS vorher). Und wir haben eine humangenetische Untersuchung machen lassen. Da war alles in Ordnung.
Es war gut alles einmal überprüfen zu lassen, ich hatte irgendwie das Gefühl nicht so auf der Stelle zu treten.
Es hat dann ein paar Monate gedauert (ca. 8) und ich wurde wieder schwanger. Ich musste vom ersten Tag an Heparin spritzen, wg. der Blutgerinnung, aber alles ist super gelaufen und ich habe ein 2. gesundes Kind bekommen.
Ich wünsche dir, dass du einen guten Weg findest mit deiner Trauer umzugehen. Dass du ein Kind bereits hast, ist das beste Zeichen dafür, dass grundsätzlich alles klar ist bei dir. Ganz viel Glück für die Zukunft. Es wird schon klappen!!!
Deine Anne

Beitrag von ummfaris 01.11.10 - 01:23 Uhr

Hallo,

wir haben auch etwas gemeinsam in unser Geschichte.

Ich hatte auch eine FG im Juni in der 16 SSW. Wurde im August wieder SS und habe es in der 8 SSW verloren. Hatte auch ein Hämatom in der Gebärmutter. Trotz Magnesium und Ustrogest hast nicht geklappt.

Mit der 2ten FG komm ich gut klar das ich schion drauf eingestellt war(

Wir wollen es erst nächses Jahr wieder versuchen.

Du hast das Glück das du schon 2 Kinder hast.

Wir haben leider noch keine Kinder :(

Drück Euch allen die Daumen