Muss ich das hinnehmen??

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lumincat 28.10.10 - 21:39 Uhr

Hallo zusammen

Mein Ex durfte seine Kinder (5 u. 7 Jahre) alt immer sehn! Seitdem er aber zu seiner Freundin gezogen ist, die selbst 3 Kinder hat, hat er sich erstmal monatelang überhauptnicht gemeldet und ich konnte ihn nicht erreichen. Er hat seine Handynummer geändert und ich wusste nicht wohin er gezogen ist.
Ok, da es in der Vergangenheit massive Probleme mit dem Mann gab (Stalking u.a.) dachte ich mir...lassen wirs gut sein, wenn er nicht will...

Dann kommt auf einmal ein Anruf vom Jugendamt..Der Herr hat sich beschwert er DÜRFTE seine Kinder NICHT sehen! Kapier das mal einer.

Dann verlangt er das ich sie bringe (kein Auto, 6km Fussmarsch bei jedem Wetter) der Herr hat aber ein Auto und wäre in 5 Min. da. Macht er aber nicht, und wenn ich nicht spute geht er klagen das ich das müsste...Jugendamt steht hinter ihm. Unfassbar schonmal das...

Dann will er KEINEN KONTAKT MIT MIR...gibt mir keine Telefonnummer, nur Emailadresse.
Kann also nie einen erreichen, falls mal etwas wäre. Jugendamt sagt geht ja auch über Email. Jaja...ich krieg da schon die Krise.

Dann lädt er mir die Kinder vor der Haustüre ab am Sonntag abend und ist weg bevor ich die Türe öffnen kann und die Hälfte der Klamotten fehlt, inklusive Jacken. Abgesehn davon hatte er garkeine Sicherheit das die Kinder heile bei mir angekommen sind.


Jetzt kommt es noch besser, er will jetzt nur noch die grosse Tochter am Wochenende weil die kleine sich das letzte Mal nicht benommen hat und zu anstrengend ist!!!
Der hat ne Vollmeise! Wie soll ich denn dem Kinder erklären das ihre Schwester darf und sie nicht??
Ich sage also entweder beide oder keiner, er droht mit Jugendamt und was er nicht alles unternehmen könnte...ich antworte mach du das mal.

Dann kommt mir die grosse Tochter und stellt mich hin als wollte ich sie nicht hinlassen...ich krieg die Krise.
Der macht was er will und kommt immer damit durch. Wenn er aber wieder mal feiern will und deshalb keine Zeit hat dann ist es ja total klar das er die kinder nicht nehmen muss!
Tzz, sorry ich reg mich voll auf!
Unterhalt zahlt er nicht, kümmert sich um sonst nix und ich muss das alles mit machen was er sich ausdenkt.

Ich bringe die grosse jetzt doch hin weil sie so unbedingt hinwill und hab der kleinen versprochen das wir was schönes unternehmen.

Was kann man da machen? Muss ich das alles so hinnehmen?

Es steht noch so viel mehr dahinter, ich könnte ein Buch schreiben...
Wie kann man so sein! Was mach ich jetzt, muss ich das mitmachen?

Liebe Grüsse und danke an alle die sich den vielleicht nicht ganz klaren Text durchgelesen haben..vielleicht weiss ja jemand Rat?

Lumincat

Beitrag von elsa345 28.10.10 - 22:10 Uhr

Nein mußt Du nicht. Gehe zu einem Anwalt und lasse das klären. Kinder nur über Email erreichen, wenn sie beim Vater sind ist unmöglich.
Gruß

Beitrag von zahnweh 28.10.10 - 22:33 Uhr

Hallo,

nimm dir einen Anwalt.

falls das Jugendamt für euch zuständig ist, kläre auch warum die auf solche Aussagen kommen!

bei uns war es so, dass er bei einer stelle zuerst war und hat seine wahrheit so verdreht, dass sie einerseits gelogen war, andererseits im ansatz noch einen funken wahrheit hatte. und das mit einer solchen überzeugung, dass es JA auch noch glaubte!
Bis ich mit der Mitarbeiterin mal sprechen musste. Zu dem Zeitpunkt hatte er sich an anderer Stelle beim JA aber schon so völlig daneben benommen, dass ich ihre "Kollegen" als Zeugen nennen konnte, wie er wirklich drauf ist. ab da hörte sie mir dann richtig zu, begriff mit einem Mal und seither leistet er sich dort auch noch mehr. Sie hat begriffen, lässt sich nicht mehr auf der Hase herumtanzen, zeigt ihm auch seine Grenzen und wenn er Grenzen bekommt, benimmt er sich daneben (zeigt wie er meistens ist).

Hat er sich an die wirklich zuständige Stelle gewendet?
Bei uns geht es entweder nach Ort oder nach Nachnamen des Kindes.