Ich bin down... Handy Rechnung.

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schwarzesetwas 28.10.10 - 21:44 Uhr

Hab für September eine Rechnung von 605,- für das Handy meines Mannes bekommen.
Das Handy hat sich immer ins I-Netz eingewählt....
Vor allem nur, während seiner Arbeitszeiten. Er ist LKW-Fahrer - er hat genug um die Ohren.

Außerdem bezweifel ich, dass er sich Titten und Co auf ner Briefmarke angesehen hat. Wo wir doch zu Hause einen PC haben, wo er jedes Privatvernügen haben könnte. ;-)

Jedenfalls steht die Rechnung nun schon auf 480,- für diesen Monat.

Hab grad mit EPlus telefoniert.
Ja, das Handy hat sich mit dem Navy immer eingewählt.

Scheiße, was kann man da tun?
Das war von vornherein so eingestellt!

Hab ich da ne Chance?

Ich bin echt down. Über 1000 € Rechnung passen so gar nicht in unseren Finanzplan, die haben wir nicht.
Hab auch das Geld zurückgeholt.

Nun will ich das Handy prüfen lassen, aber ob das was bringt.

MIST.
#heul

Beitrag von die-ohne-name 28.10.10 - 22:02 Uhr

Hallo,


das is ja ne Menge Holz.
Ich fürchte da bleibt ihr drauf sitzen.

Die Chancen stehn nich so gut, jeder Käufer ist eigenverantwortlich sich über das Produkt welches er erworben hat zu informieren.
Für etwaige Bedienungsfehler haftet ausschließlich der Käufer/Nutzer.

Alles Liebe

Beitrag von valerita 28.10.10 - 22:21 Uhr

ich denke auch, dass du da nicht viel machen kannst.
Ich hatte den fall auch mal, aber im zweistelligen bereich.
Man kann das Handy dann sperren lassen fürs Internet,
aber was bis jetzt angefallen ist, wirst du zahlen müssen.
Aber du kannst ja anfragen, ob du Teilzahlungen machen kannst -
zusätzlich zu den kommenden (hoffentlich niedrigeren) Rechnungen.

Die lassen gut mit sich reden, wenn man höflich mit ihnen spricht

lg
babsi

Beitrag von bezzi 28.10.10 - 22:23 Uhr

Schlecht, wenn man sich ein günstiges, topaktuelles (Navigations-) Handy besorgt (wahrscheinlich für EUR1,-) ohne Internetflat (!) und dann die Vertragsbestandteile nicht genau genug liest.

Dann bucht sich das Handy unterwegs permanent ins Internet ein um die Karten zu aktualisieren und der Nutzer zahlt für jedes Kilobyte....
Das habt ihr so unterschrieben und da kommt ihr auch nicht mehr raus.

Manchmal ist billig eben teuer.

Bucht es aus unter der Rubrik: "Keiner hat was zu verschenken" und "Lebenserfahrung gewonnen"

Die Abbuchungen zurückzugeben war keine gute Idee. Das kostet jetzt nochmal richtig extra.

Beitrag von schwarzesetwas 28.10.10 - 23:34 Uhr

Es lag an EPLus..

Das Handy hat sich wohl als Navy eingeloggt.


Tja...

Beitrag von schwarzesetwas 28.10.10 - 23:35 Uhr

Aber ich kann es noch nicht beweisen...

Habimmernochkppfschmerzen...

Beitrag von die-ohne-name 29.10.10 - 00:24 Uhr

Nein, das liegt sicherlich nicht an Eplus!

Auch wenn es schmerzt, war es ein Bedienungsfehler, Eplus hat ja keinen Zugriff auf dein Gerät und stellt es ein.

Lg

Beitrag von windsbraut69 29.10.10 - 07:00 Uhr

E-Plus hat doch nichts damit zu tun, wie Euer Handy eingestellt ist!
Ich glaube nicht, dass Ihr Aussicht habt, die Rechnung nicht zu zahlen und auch nicht, dass es sinnvoll war, die Lastschrift zurückzuholen.

Gruß,

w

Beitrag von curlysue1 29.10.10 - 08:12 Uhr

Warum lässt Du nicht die Internetverbindung sperren? Da habe ich mit beiden gemacht.

LG

Beitrag von super_mama 29.10.10 - 08:45 Uhr

Hallo,

ne leider kommst du da nichts raus. Wie schon geschrieben, die tollen neuen Handys wählen sich automatisch ein, suchen sich Aktualisierungen, etc.
Ohne I - Flat oder eine Prepaidkarte drin, werden solche Teile leider verdammt teuer.
Gerade bei Eplus kommt man auch mit Kolanz nicht gerade weit.
Nachdem ich was ähnliches durch hatte mit Vodafone, hab ich mir eine Prepaidkarte geholt, Flats zu gekauft und zahle nun am Ende weniger, obwohl ich es sehr sehr viel nutze, als einige meiner Freunde die ebenfalls bei D1 sind und Festverträge haben.
Von Eplus bin ich schon ganz lang weck. War mein 1. Handyvertrag damals #schein und ständig fehlerhafte Rechnungen mit Nummern die ich nicht kannte, nie gewählt hatte - zu Zeiten zu denen ich garantiert schlief.
Trotz Prüfung, zahlen musste ich.

Beitrag von gaeltarra 29.10.10 - 11:48 Uhr

Hi,

*schmunzel* - es heißt "weg" und "Kulanz" - liest man leider immer öfter falsch :-)

LG
Gael

Beitrag von super_mama 29.10.10 - 14:58 Uhr

*zwinker* das mit dem weck / weg hab ich mir irgendwann bei SMS mit einer Freundin so angewöhnt - si eschrieb es immer so - also irgendwie muss ich mal wieder weniger SMS schreiben lach :-D
Hups, aber klar bei Kulanz hast du natürlich Recht, da ist mir ein fehler unterlaufen !

Beitrag von raena 29.10.10 - 09:20 Uhr

Puh da habt ihr echt Pech gehabt.!

Mit "Titten und Co" hat die Rechnung vermutlich nicht viel zu tun, sondern damit, das ihr von eurem Handy aus ohne "Datentarif" immer wieder das Internet genutzt habt, z.B. weil die Navy-Funktion genutzt wurde.

Zum einen werdet ihr um die Bezahlung der Rechnung bei E-Plus nicht drumherum kommen.

Ihr habt aber noch verschiedene Möglichkeiten:

1. Es lag ein dienstlicher Grund vor die Navy-Funktion des Handys zu nutzen. Z.B. weil in dem Dienstfahrzeug deines Mannes (LKW) das Navy defekt war und er daher sein "privates" genutzt hat. Wenn dem so ist, dann beteiligt sich u.U. der Arbeitgeber an den Kosten.
Falls es nicht so ist, könnte aber der Arbeitgeber aus Kulanz euch eine Bestätigung austellen und ihr könntet es wenigstens von der Steuer absetzten.

2. Finger weg von der Navy-Funktion!

3. Auf dem Handy die Internetfunktion grundsätzlich sperren lassen!

4. Wenn Internet notwendig ist, dann unbedingt sofort einen "Datentarif" dazubuchen. Am besten mit einer Flatrate, dann kann man am besten kalkulieren!

LG
Tanja

Beitrag von h-m 29.10.10 - 09:26 Uhr

Hatte sowas auch mal, aber die Rechnung war nicht so extrem hoch. Ich habe jedenfalls zähneknirschend gezahlt. Ich denke auch, dass Du da nicht raus kommst und zahlen musst. Aber vielleicht kannst Du Ratenzahlung vereinbaren und - für die Zukunft - eine Internetflat dazu buchen. Andernfalls den Internetzugang für die SIM-Karte sperren lassen, wahrscheinlich über einen Anruf bei der Kundenhotline des Providers.

Beitrag von ronjas_ma 29.10.10 - 09:45 Uhr

Hallo,

also ich habe sieben Jahre bei E-Plus gearbeitet und kann Dir aus Erfahrung sagen, dass Du das Geld komplett abschreiben kannst. Du kannst ja mal eine rührende Story nach Potsdam schicken, vielleicht bekommst Du dann aus Kulanz 60 Euro gutgeschrieben. Wenn Du mit einer Kündigung drohst, interessiert das Niemanden. Sorry, aber Du musst Dich halt informieren, welche Kosten Dein Handy verursachen kann und die entsprechenden Funktionnen ausschalten.

LG
Saskia, die Dir aus Kulanz damals 120 Euro gutgeschrieben hätte, aber die Kulanzen haben die Hotliner heute leider nicht mehr. Und jetzt rate mal, warum ich einen anderen Arbeitgeber habe#;-)

Beitrag von super_mama 29.10.10 - 15:00 Uhr

#pro#pro#pro;-)

Beitrag von nadeschka 29.10.10 - 10:20 Uhr

Ist wohl ein Bedienungsfehler und ihr werdet bezahlen müssen.
Aber ich würde mal einen freundlichen Brief schreiben, Sachverhalt erklären und um einen Preisnachlaß bitten. Wenn ihr ganz viel Glück habt, dann erlassen sie euch vielleicht ein bisschen was.

Bei meinem Chef ist sowas Ähnliches auch schon vorgekommen, da er im Ausland vergessen hat, sein Handy so einzustellen, dass nicht permanent e-mails abgerufen werden. Wir haben dann eine Gutschrift gekriegt. Allerdings ist er auch Platin-Kunde.... Da ist man vermutlich etwas zuvorkommender.

Aber einen Versuch ist es doch wert, finde ich!

Beitrag von crashsa 29.10.10 - 12:40 Uhr

Also mir ist das mal bei T-Mobile passiert und die haben mir das komplette Geld zurücküberwiesen.

Obwohl es meine Schuld war. Aus Kulanz.

Ich war selbst überrascht.

Ich hätte für ne Handyflat 10 € gezahlt. Und das hab ich dann auch gebucht.

LG
Crashsa

Beitrag von wuestenblume86 29.10.10 - 14:02 Uhr

Dein Mann hätte sich mit dem Handy auseinander setzen müssen, bevor er es so nutzt. Ein Navi wählt sich bei falscher Einstellung nunmal immer ein und verbraucht Unmengen an kB.

Den Betrag zurück buchen lassen, war ein Fehler meiner Meinung nach. Klar ist es überraschend viel Geld, aber so wird es noch teurer #aha
Ich würde mit denen Sprechen und die Situation erklären und auf einen geringen Nachlass hoffen ;-) vll. sind sie ja so kulant.

Beitrag von geli0178 29.10.10 - 16:59 Uhr

Hallo,

ich hatte mir vor Jahren auch so ein tolles Handy gekauft welches fast immer automatisch ins Internet gegangen ist. Die Rechnung war nicht viel teurer als sonst aber ich habe mich doch extrem darüber geärvert. Ich hatte Glück das man mir in dem Laden wo ich das Handy gekauft habe die Internetoption gesperrt hat und wenig später konnte ich das Handy wandeln in ein teureres aber für mich mit sinnvollerer Bedienung.

VG Geli

Beitrag von manja75 29.10.10 - 22:40 Uhr

*unbedingt sofort schriftlichen Widerspruch gegen die Rechnung einlegen

*desweiteren muss geprüft werden, ob der Netzbetreiber dich auf die ungewöhnliche Höhe der Rechnug hingewiesen hat (z.B. durch SMS)

*dann würde ich die Bundesnetzagentur (übergeordnete Stelle aller Netzbetreiber) zu dem Thema befragen Tel: 030 22480500 - die beraten sehr gut

*auch die Verbraucherzentrale hilft in solchen Fällen weiter ...


*beim Handy sofort die Internetparameter verändern (Fehler einbauen zB Passwort, denn löschen geht nicht so einfach)

Viel Glück #klee
Manja

Beitrag von die-ohne-name 29.10.10 - 23:43 Uhr

Huhu,

Und was soll das alles bringen?

Es ist Eigenverschulden!

Allein schon das sie es diesen Monat wieder so hoch hat kommen lassen sagt doch schon einiges aus, spätestens bei der ersten hohen Rechnung fang ich doch mal an drüber nachzudenken!

Lg