An die hausfrauen, wann geht ihr ins bett?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von shabnam85 28.10.10 - 21:58 Uhr

Hallo,


ich habe mein lebenlang eigentlich so ein "problem", ich bin eigentlich eine nachteule, und egal wie müde ich bin, ich bin nachtsüchtig und genieße die ruhe wenn alle schlafen und ich weiß "JETZT KANN MICH NIEMAND STÖREN". leider ist das als mama nicht otimal, wenn man sich morgens aus dem bett quälen muss, weil man erst um 1:30 (oder später ) ins bett geht. für mich ist 23 Uhr ja noch sehr früh, wie gesagt meine lieblingszeit, in der ich ins bett gehe, ist so zwischen 1:30-2:30 Uhr.

Wann geht ihr ins bett? was ist die optimale zeit?

ich muss sagen, dass ich mittags sehr sehr müde bin, auch wenn ich um 21:00 Uhr schlafen würde. An was liegt es??


lg

Beitrag von october 28.10.10 - 22:07 Uhr

Hallo,

ich denke, Mittag haben viele ein Tief. Am Wochenende oder wenn ich Urlaub habe, mach ich gerne mal einen Mittagschlaf.... Das würd dir auch empfehlen. Wenn ich Hausfrau wäre, würd ich das jeden Tag machen... ;-)

LG Annika

Beitrag von evbe 28.10.10 - 22:10 Uhr

Huhu,

das kenn ich zu gut... Vor der Kleinen bin ich eigentlich täglich erst um 2 Uhr ins Bett gegangen, war sooo schön ruhig und still.

Jetzt gehts nicht mehr, weil die Maus um 6 Uhr morgens auf der Matte steht und #flasche will. Wenn ich da zu spät schlafen geh ist der komplette nächste Tag versemmelt. Trotzdem komm ich selten vor 23 Uhr ins Bett.

Mittags müde kenn ich zu gut. Manchmal schaff ichs da mich hinzulegen, aber meistens nicht. Muss aber auch sagen dass ich nachmittags dann wieder fitter werde, egal ob ich geschlafen hab oder nicht.

Keine Ahnung woran das liegt. Vermutlich haben wir einfach einen anderen Lebensrythmus als die Tagaktiven :-)

LG
evbe

Beitrag von kueckchen 28.10.10 - 22:10 Uhr

Hallo

Ich bin auch Nachteule und Hausfrau , ich gehe manchmal noch sehr viel Später ins Bett , klar ist das Super schwierig dann Morgens manchmal mit dem hintern aus der Kiste zu kommen , aaaabbber : ich weiss das ja , deshalb ist das auch garnicht so schlimm


Wenn du zu viel Müde bist , auch wenn du Früh schlafen gehst , dann lass das mal deinen Arzt abklären!

Liebe Grüße

Beitrag von marathoni 28.10.10 - 22:14 Uhr

Ich bin auch Hausfrau ( 4 Kinder ) und auch eine echte Nachteule. Eigentlich brauche ich vor 24.00 Uhr nicht ins Bett zu gehen, da ich eh nicht einschlafen kann. Ich erledige eben abends noch sehr viel. Bügeln,Küche fertig machen, waschen. dann PC und viel lesen.
Seit einigen Monaten mache ich nun aus meinem Nachteulendasein ein kleines Einkommen . Ich trage nachts von 3.00-4-00 h die örtliche Regionalzeitung aus. Verdiene dadurch echt gutes Geld. Für jeden Tag ( 6 mal die Woche ) und der Dauer von 45 min., verdiene ich 330/340.-€ Ich finde das echt in Ordnung. Mir gehts dabei gut und ich komme gut raus. Mir langen auch ehrlich gesagt ca. 4-5 h Schlaf.

Beitrag von schnitte19840 28.10.10 - 22:15 Uhr

Ich geh meist zwischen 22- 22.30 Uhr ins Bett mein Kleiner steht ca 7 Uhr auf.Wenn ich später ins Bett geh ist der folgende Tag schon frühs um 7 Uhr am A.... ;-)

#winke

Beitrag von schwarzesetwas 28.10.10 - 22:27 Uhr

Ich bin bekennende Nachteule.
Hab nicht umsonst früher gern Gastro gemacht.

Aber nun ja....
Wenn müde, dann müde.

Meist schaffe ich es trotz allem nicht vor 23/24 ins Bett, auch wenn ich um 5.00 aufstehen muß.
Der Schlaf fehlt, da ich auch kein tagschläfer bin.

Lg,
SE

Beitrag von alizeeceline 28.10.10 - 22:29 Uhr

Ich gehe so um 23Uhr ins Bett und der Wecker klingelt halb 7. Leider schläft die Kleine nicht durch und wird 2 bis 3 mal in der Nacht wach. Aber morgens schaffe ich es gut aus dem Bett, weil ich die Großen für die Schule wecken muß.

Nachmittags werde ich nur müde, wenn ich mich kurz mit der Kleinen zum Stillen hinlege. Aber das versuche ich zu vermeiden, weil hier an Mittagsschlaf nicht zu denken ist und ich davon eh nur schlechte Laune bekomme. Wenn ich nachmittags was zu tun habe, einkaufen oder so, werde ich nicht müde.

LG

Beitrag von carrie23 28.10.10 - 22:36 Uhr

zwischen 2 und 3, allerdings steht in der Früh mein Mann auf weil ich nachts die Kleine noch füttere und ihrer großen Schwester noch Trinken gebe weil auch sie noch nicht durchschläft.
Wir machen dass so bist mein Mann nicht mehr in Karenz ist, ich hab Nachtschicht und er Frühschicht;-)

Beitrag von braut2 28.10.10 - 22:54 Uhr

Öhm........die Nachteule hab ich schon lange abgeschafft. War ich auch mal. Aber jetzt........pfff...........mit zwei kleinen Kindern und morgens früh aufstehen, bin ich so meist zwischen 22.30-23.30 Uhr im Bett.
Mich tagsüber hinlegen mach ich selten, nicht weil ich es nicht könnte, sondern weil ich einfach ein schlechtes Gewissen dabei habe #schein

Und eigentlich müsst ich schon längst im Bett sein. Heut ist mein ET und wer weiß wann sich Kindchen auf den Weg macht. Dann fehlt mir richtig viel Schlaf #gaehn

Lg b2

Beitrag von imzadi 28.10.10 - 23:07 Uhr

Meine normale Bettgehzeitist 3 Uhr. Da gehe ich dann aber nicht weil ich müde bin sondern weil ich gehen muss um den nächsten Tag zu überleben. Ich schlaf dann von 3-6 Uhr. Dann fahr ich meinen Mann auf die arbeit, mach Frühstück für den kleinen und fahr ihn dann zur Schule. Gegen halb neun Morgends leg ich mich dann nochmal hin bis 12 Uhr.

Wenn ich am Wochende auf die Arbeit muss steh ich ca. 9 Uhr auf, da hab ich dann aber auch am Vorabend Schlaftabetten genommmen das ich schon um 1 Uhr einschlafen kann.

Toll ist dieser Tagesablauf nicht, aber ich mag auch nicht jeden Tag Medikamente nehmen um mich dem "normalen" Leben anzupassen.

Beitrag von rosaundblau 02.11.10 - 07:02 Uhr

Guten Morgen!

Und was machst Du so zwischen 23 und 2 Uhr Nachts? Bügeln, Haushalt, fernsehen ????

Du unterbrichst den Schlaf jeden Tag nach nur 3 Std? Ist das nicht ungesund, was sagt der Arzt dazu?

vg rosaundblau

Beitrag von josili0208 29.10.10 - 00:30 Uhr

Ich bin keine Hausfrau, stehe aber um 6.30Uhr auf, mache alle 3 Kinder fertig, bringe die Kinder weg und fahre arbeiten. Abends dann nach Essen, Kindern, Haushalt gehts mir wie Dir und ich brauche "Freizeit" was dann erst nach 22Uhr sein kann. So gehe ich selten vor 1 Uhr ins Bett und schlafe somit selten mehr als 5Stunden.
#schock

Aber man (ich) gewöhnt sich dran ;-)
lg jo

Beitrag von sandra7.12.75 29.10.10 - 06:15 Uhr

Hallo

Ich gehe zwischen 21 und 22 Uhr ins Bett.Manchmal auch später.
Ich brauche zur Zeit meinen Schlaf.Habe bis vor 1,5 Jahren in der Gastro gearbeitet und kam da selten normal ins Bett.

Mittags könnte ich auch jeden Tag liegen.Manchmal mache ich das auch.

lg

Beitrag von spongebob2008 29.10.10 - 06:58 Uhr

Guten morgen

ich bin Teilzeit-Mama und muss morgens um 5.45h aufstehen#gaehn

Kinder fertig machen für die Schule (Mann meistens schon auf dem Weg zur Arbeit)..

Der erste Schritt: raus aus dem warmen Bett#schock ist echt hart, aber durch den strammen Tagesablauf habe ich keine Zeit, um müde zu werden#cool und abends, wenn alles schlummert, liege ich immer noch stundenlang im Bett und lese#pro
Leider(!!) wird es seit gut einem halben Jahr nicht vor 1.30h, dass ich wirklich müde genug bin, um auch einzuschlafen#kratz

Schätze, der Tag ist so vollgepowert, da braucht mein Körper abends auch erstmal seine Zeit, um wieder runterzufahren;-)

Gruß,
Spongi#winke

Beitrag von sabine301180 29.10.10 - 07:12 Uhr

Ich gehe normalerweise so zwischen 23 u. 24 Uhr ins Bett. So komme ich gut zurecht. Morgens stehen wir wenn Schule ist um 6:30 auf.

Beitrag von daniko_79 29.10.10 - 07:19 Uhr

Hallo

ich habe 2 Kinder und bin Hausfrau und gehe meistens um 21.00-21-30Uhr ins Bett ,länger halte ich nicht durch und ich wüsste auch nicht was ich so lange Nachts machen soll im TV kommt ja auch nur mist und bevor ich auf dem Sofa einschlafe gehe ich lieber in mein Bett zum Schlummer, denn um 6Uhr klingelt bei uns dann auch der Wecker und alle müssen aufstehen und sich fertig machen für Kiga und Schule . Mittags habe ich auch ab und zu ein Tief , puh dann darf ich mich blos nicht hin setzen dann gehts eigentlich .. würde ich mich hinsetzen oder legen würde ich innerhalb von 10min feste Einschlafen was mir schon sehr oft passiert ist .

Daniela

Beitrag von 6woche.1 29.10.10 - 07:47 Uhr

Guten Morgen




Meine Nacht ist am Morgen zwischen 5 und 6 Uhr zu ende. Darum geh ich am Abend zwischen 22 und 23 Uhr total müde ins Bett. Je nach dem wie der Tag war kann es schon mal sein das ich schon um 21 Uhr im bett bin #hicks muss dazu sagen das meine Tochter meistens nicht durchschläft.




Lg Andrea

Beitrag von girl08041983 29.10.10 - 08:05 Uhr

Hallo,

also ich kann schulbedingt frühstens um 23 Uhr ins Bett, müde bin ich mittags momentan eh.

Lg

Beitrag von sallyy07 29.10.10 - 08:13 Uhr

moin,#gaehn

also ich gehe mittlerweile mit meinem Mann ins ett das ist so gegen 22-23 Uhr. Früher bin ich aber auhc erst sehr spät ins Bett gehuscht.Da aber unser Sonnenschein jetzt auch so seine Bedürfnisse hat geht das nicht mehr.Mittlerweile habe ich mich gut dran gewöhnt.hin und wieder kommt es aber auch vor daas ich mit meinem Mann ins Bett geh und irgendwann wieder aufstehe weil ich nciht schlafen kann.....


lg

Beitrag von kathrincat 29.10.10 - 09:54 Uhr

ca 22 uhr mal früher mal später. mittags habe ich meist kein tief

Beitrag von anarchie 29.10.10 - 11:21 Uhr

hallo!

hausfrau mit 4 Kindern(8,6,3,1)

Ich lande selten vor Mitternacht im Bett...ich geniesse die Ruhe abends, ungestört was tun zu können, etc...
geweckt werde ich gegen 5Uhr von meinem 3jährigen, der ums verrecken nicht länger schläft, um 6 stillt der 1 jährige, ausstehen tu ich erst anch diesem Stillen...nachts werde ich im Schnitt zweimal geweckt zum stillen.

und das, wo ich eigentlich mind.7 Std. schlaf brauchen würde, aber was solls...

Morgens komm ich meisst ganz gut hoch.

lg

melanie

Beitrag von dominiksmami 29.10.10 - 12:28 Uhr

Huhu,

früher war ich auch mal Nachteule, aber mit Kind hat sich das im Laufe der Jahre gründlich geändert *lach*

Im Moment gehe ich meist um 23 Uhr schlafen, aber da mein Sohn auch erst um 8:30 in der Schule sein muß habe ich das große Glück bis 7 Uhr schlafen zu dürfen!


lg

Andrea

Beitrag von ekieh1977 29.10.10 - 13:03 Uhr

Huhu!

Ich bin bekennende "Früh-ins-Bett-Geherin". Ehrlich, ich glaube ich bin mein Leben lang gerne ins Bett gegangen...

Ich habe 3 Kinder und Nr. 4 ist unterwegs. Mein Mann ist von morgens 7 - abends 20 Uhr unterwegs. Ich stehe also jeden Tag unter der Woche um 6 auf und kümmere mich ums Frühstück für die Familie, schmiere Pausenbrote etc. Gucke dass der Große pünktlich Richtung Schule startet, bringe danach die Mitlere in den KiGa und danach wird der Haushalt erledigt. Unser Jüngster ateht mit uns um 6 auf, ist dafür aber um 9 wieder müde so dass ich den Vormittag nutzen kann um alleine und zügig die Hausarbeit zu erledigen. Um 11 Uhr 45 kommt der Große aus der Schule (1. Schuljahr) um 12 gehe ich die Mitlere wieder aus dem KiGa abholen, dann gibt es Mittagessen. Danach gibt es eine kurze Pause für die Mama (so wie jetzt) Die halbe Stunde nach dem Essen nehme ich mir, trinke gemütlich eine Tasse Kaffee und bin was im Internet oder lese etwas in einer Zeitschrift. Der Große macht in der Zeit meist seine Hausaufgaben zu Ende und die beiden anderen spielen etwas im Wohnzimmer.

Danach startet dann unser Nachmittagsprogramm. Sportvereine der Kinder, kleinere Ausflüge, Freunde kommen zu Besuch etc.

Zwischendurch muss auch noch der Garten in Schuß gehalten werden.

Zwischen 18 und 19 Uhr essen wir zu abend und um 19 Uhr 30 gehen alle Kinder ins Bett.

Und danach? Dann bin ich eigentlich schon auch bettreif, schaue aber noch die 20 Uhr Nachrichten und warte auf meinen Mann... Aber dann so gegen 21Uhr - 21Uhr30 wandere ich in mein Bett nehme mir vor noch etwas weiter in meinem Buch zu lesen, aber spätestens nach 3 Seiten fallen mir meine Augen zu...

Ich bewundere echt die Menschen, die abends noch was auf die Reihe bekommen...ich gehöre da definitiv nicht zu...

LG
Heike

Beitrag von ballroomy 29.10.10 - 13:36 Uhr

Ich gehe um 22 Uhr ins Bett.
Sonst bekomme ich einfach nicht genug Schlaf, werde ja morgens schon früh von meinem Sohn geweckt.
Ich brauch aber auch viel Schlaf....


Grüße
ballroomy

  • 1
  • 2