Base.....Schadenersatz???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von justagirl22 28.10.10 - 22:03 Uhr

Hallo,

hab vorhin mit meiner Freundin telefoniert und die war ziemlich fertig wegen ihrer Handyrechnung. Sie ist bei Base und konnte wohl (warum auch immer) die letzten Rechnungen nicht bezahlen.
Sie haben sich jetzt wohl auf 186 Euro angehäuft. Jetzt hat sie einen Brief von einer Inkassogesellschaft deswegen bekommen und die verlagen 540Euro von ihr. #schock
Sie hat mir die Aufstellung darüber am Telefon mal durchgegeben...
Sind wohl über 30€ Mahngebühren, dann nochmal 15€ wegen Rückbuchungen, aber die Härte sind 227 Euro Schadensersatz! Wie kommen die denn in der Höhe zustande??
Ich bin auch bei Base und mir ist es auch schon mal passiert, dass ich eine Rechnung nicht rechtzeitig bezahlen konnte, aber das ist mir bis jetzt zum Glück noch nicht passiert.

LG

Beitrag von dela85 28.10.10 - 22:12 Uhr

hallo,

kann es sein das base ihr den vertrag gekündigt hat? dann können die schadensersatz vordern wegen vertragsbruch.

Beitrag von justagirl22 28.10.10 - 22:32 Uhr

Hi,

sie hat zumindest nicht erzählt, dass Base ihr den Vertrag gekündigt hat. Ich hab ihr geraten, dass sie da schnellst möglich anrufen soll und das klären soll..mal sehn was rauskommt.

Beitrag von veju76 28.10.10 - 22:26 Uhr

Na, du sagst es selbst:
sie konnte die letzten Rechnungen nicht bezahlen#nanana, sprich mehrere Monate aufeinanderfolgend.
Das da vorerst "nur" Mahn- und Inkassogebühren folgen, ist klar.

Jedoch klingt es mir auch sehr danach, dass der Vertrag da mittlerweile in der Tat gekündigt wurde/wird.
Demnach hat Base auch das Recht, Schadensersatz zu fordern.
Deine Freundin sollte sich dringendst mit dem Inkasso auf Raten einigen, bevor es immer heftiger und auch unangenehmer wird#schwitz

Spongi#winke

Beitrag von gh1954 28.10.10 - 22:40 Uhr

Ich verstehe sowas nicht, da werden monatelang Leistungen in Anspruch genommen, nicht gezahlt und nachher ist das Gejammer groß.

Wenn ich mir das Handy nicht leisten kann, dann benutze ich es nicht.

Beitrag von vwpassat 28.10.10 - 22:56 Uhr

........und sich dann immer wundern, dass es schnell das Vielfache der eigentlichen Schulden sind.

Beitrag von mamavonyannick 29.10.10 - 07:42 Uhr

Das Problem: Base bietet nur Flatrates. D.h. auch wenn du das Handy nicht benutzt wollen die die Gebühr für die Flat, idR so um die 25€ mtl.

vg, m.

Beitrag von gh1954 29.10.10 - 09:07 Uhr

Das weiß man doch, BEVOR man einen Vertrag abschließt.

Und bevor ich Geld für irgendetwas ausgebe, komme ich doch als erstes meinen festen Zahlungsverpflichungen nach.

Beitrag von mamavonyannick 29.10.10 - 10:13 Uhr

Der Vertrag kann 3 Jahre alt sein, bevor sie mit ihren Raten in Verzug kommt. steht da irgendwo, dass sie erst vor kurzem abgeschlossen hat?

Beitrag von gh1954 29.10.10 - 10:22 Uhr

Nein, das steht da nicht, habe ich auch nicht behauptet.

Aber diese 25 Euro sind eine Verpflichtung, was ist das für ein Verhalten, einfach nicht zu zahlen? Ist doch logisch, dass so etwas Konsequenzen hat.

Beitrag von mamavonyannick 29.10.10 - 10:28 Uhr

Ich habe auch nur auf deinen Aussage geantwortet, dass man sich, wenn es sich nicht leisten kann, es nicht nutzen sollte. Das Nichtnutzen kostet bei Base trotzdem 25€. Das war alles, was ich sagen wollte

Beitrag von zwillinge2005 29.10.10 - 11:03 Uhr

Hallo,

nichtnutzen und dann auch fristgerecht kündigen! Vertragslaufzeit max. 2 Jahre!

LG, Andrea

Beitrag von mamavonyannick 29.10.10 - 11:19 Uhr

Äh... ich bin nicht blöd und will hier auch gar nicht diskutieren. Ich gebe hier nur kurze Hinweise, falls es nicht bekannt ist. Und das man kündigen kann, dass weiß ich selbst. Bloß kennen weder du noch ich die Frist und den Termin. soll heißen: Wenn ich erst zum nächsten Jahr im Juli z.B. kündigen kann, dass nützen mir Tipps wie Nichtnutzen und kündigen erstmal wenig. Denn bis dahin werden trotzdem mtl 25€ auflaufen.

vg, m.

Beitrag von die-ohne-name 29.10.10 - 01:03 Uhr

Hallo,

sorry aber na klar muss sie das zahlen, wär ja noch schöner wenn man einfach nich zahlen muss und die Leistungen dennoch in Anspruch nimmt!

Selber schuld.

Am besten ruft sie da mal an, normalerweise kann man da auch ne Ratenzahlung vereinbaren, sonst klingelt bald der Gerichtsvollzieher !

Lg

Beitrag von manavgat 29.10.10 - 12:47 Uhr

sorry, aber manche Leute sind so blöd, dass es brummt.

Es gibt prepaid-Karten für poplige 10 Euro (z. b. Fonic).

Warum machen Menschen Verträge, die sie nicht einhalten können und jammern dann rum.

Geld leihen, Rechnung umgehend bezahlen und daraus lernen.

Gruß

Manavgat