Töpfchen/Toilette bei 2 Jährigen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von n-elke 28.10.10 - 23:00 Uhr

Hallo zusammen,

meine Tochter weigert sich mit Händen und Füßen gegen das Töpfchen bzw. Toilette. Ich habe sie nie gedrängt und weiß auch nicht warum sie so ne Panik davor hat. Traue mich es auch schon gar nicht mehr anzusprechen. Sie sagt dann immer:"Lara braucht das nicht"
Was soll ich den jetzt machen?
Nichts und sie gar nicht mehr damit belästigen und immer weiter wickeln?
Ich bekomme im März mein zweites Kind und fände es schon toll wenn sie es das ein oder andere Mal auf die Toilette schaffen würde. Aber sie hat echt Panik davor. Woran liegt das?
Wenn ich zur Toilette gehe kommt sie eigendlich immer mit. Freiwillig.
Ach ich weiß auch nicht.
Ich denke schon das sie merkt wenn sie muss.

LG
Elke

Beitrag von engelchen100 28.10.10 - 23:13 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 2 1/4. Am Anfang hatte er großen Spaß aufs Töpfchen zu gehen und es klappte auch manchmal schon das er was reinmachte.
Er durfte sich sein Töpfchen selbst aussuchen.
Einen Wc Verkleinerungssitz haben wir auch, abr das mag er gar nicht, er hat davor Angst.

Doch schon nach kurzer Zeit wollte er aufs Töpfchen auch nicht mehr. Ich fragte ihn oft, drängte ihn aber nicht.

Eines Tages waren wir bei einer Bekannten, die eine Tochter hatte. Das Mädchen hat eine BabyBorn Puppe. Die kann man ja aufs Töpfchen setzten und dann macht sie "Lulu" hinein. Mein Sohn war sowas von begeistert von dieser Puppe.
Da ich generell nichts dagegen habe, wenn ein Junge auch mal mit einer Puppe spielt, kaufte ich sie ihm. Anbei erklärte ich ihn, dass er wenn er diese Puppe auch bekommt er aber zusammen mit ihr aufs Töpfchen gehen muss.
Und es klappte.
Seit dem gehen mein Sohn und die Puppe eben gemeinsam aufs Töpfchen- echt süß der Anblick. Er ist zwar noch nicht sauber, also er sagt nicht von alleine wenn er muss, aber immerhin macht er wenn ich sage: "Du ich glaub die Puppe muss mal, gehst du gleich mit!"

Versuchs doch mal, oder lass deine Tochter ihr Töpfchen selbst aussuchen.

lg

Beitrag von hailie 29.10.10 - 00:26 Uhr

Lass deine Tochter einfach in Ruhe.
Das kommt wirklich von ganz alleine!

Frag sie einfach, ob sie eine Windel tragen oder lieber auf die Toilette gehen möchte. Wenn sie kein Interesse daran hat, dan wartest du eben noch ein paar Wochen und fragst nochmal.

Meine Tochter konnte schon mehrere Wochen kontrollieren ob sie "muss", ihre Windel wollte sie trotzdem haben. Von einem Tag auf den anderen war sie dann tags komplett trocken, ohne einen Unfall. Und ganz ohne Stress. :-)

LG

Beitrag von silbermond65 29.10.10 - 07:53 Uhr

Was soll ich den jetzt machen?
Nichts und sie gar nicht mehr damit belästigen und immer weiter wickeln?

Genau.Abwarten und Tee trinken.Meine Tochter war kurz vorm 3.Geburtstag so weit,daß sie keine Windel mehr wollte und innerhalb weniger Tage tagsüber komplett trocken war.
Mit Drängen machst du nur unnötigen Streß und ihr Angst vorm Töpfchen /Toilette.