Wegen Umzug Freundschaft in Gefahr?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schutzengel07 28.10.10 - 23:01 Uhr

Hallo zusammen,ich kann nicht schlafen,weil mich etwas sehr belastet.#zitter
Und zwar wohnen wir nun noch im Elternhaus meines Mannes mit meinen Schwiegereltern zusammen und haben dort eine ca. 70 qm große Wohnung.
Nun haben wir aber ein ganz tolles Haus in Aussicht mit viel Platz und Garten,welches aber im Nachbarort(5 Min. von hier) steht.
Mein kleiner Sohn(im Januar wird er 4 J. alt) hat hier zwei Häuser weiter eine ganz süße Freundin gleichen Alters,die er abgöttisch liebt#verliebt und sie auch ihn.Sie gehen in die gleiche Gruppe im Kindergarten.
Dieses Freundin würde er dann natürlich,wenn wir umziehen,nicht mehr jeden Nachmittag draussen auf der Strasse treffen zum spielen.Sondern nur noch im Kindergarten...
Nun frage ich mich,kann die Freundschaft trotz Umzug bestehen bleiben oder bekommt sie einen Knacks?Sie lieben sich so sehr,dass sie letzte Woche im Kindergarten sogar geheiratet haben...ich habe einfach Angst(zumal mein Sohn leider sehr schüchtern und sensibel ist),dass er dadran zerbricht,oder mache ich mir da nur unnötig Sorgen und es wird schon werden?

Bitte berichtet mir mal von euren Erfahrungen?Ich würde meinen Sohn auch im jetzigen Kindergarten belassen,weil es erstens eh auf meinem Weg zur Arbeit liegt,undzweitens er dann auch im Ort die Schule besuchen wird,da es die einzigste Ganztagsschule weit und breit ist,somit würde er weiter den Kontakt zu seinen Freunden haben...

lg Katrin,die schon Nächte lang grübelt.

Beitrag von 4mone 28.10.10 - 23:06 Uhr

Hallo Katrin,

sie sehen sich doch im Kindergarten und dich hindert nichts daran auch sonst mal ins Dorf nebenan zu fahren.

Wir ziehen bald 150 km weg von hier - das hält die Freundschaft meiner Tochter zu ihrer Freundin wohl nicht durch....aber auch andere Mamis haben Kinder. Und trennen lernen muss man irgendwann immer.

Aber in Eurem Fall würde ich nicht nachdenken sondern das Haus nehmen!!!

LG Simone

Beitrag von schutzengel07 28.10.10 - 23:13 Uhr

Hallo Simone,danke für deine lieben Worte,ich habe mir immer ein Eigenheim gewünscht,wo ich alles verwirklichen kann,was ich möchte und die Kinder endlich viel Platz haben,und nun wo es bald soweit ist,kommen einem solche Bedenken,ich hoffe sehr,dass sie weiter so guten Kontakt haben,und die Freundschaft nicht kaputt geht,denn das ist wirklich was ganz besonderes zwischen den beiden....

Für euch auch alles Gute.
lg Katrin

Beitrag von picco_brujita 29.10.10 - 08:50 Uhr

sorry, aber deswegen grübelst du in der nacht?
ich denke das ist nicht der grund.

kinder stellen sich schnell auf die situation ein und finden - auch wenn sie sensibel sind - neue freunde. natürlich bist du als mutter genauso gefordert ihm das neue zuhause schmackhaft zu machen und ihm im freunde suchen zu bekräftigen.

du überträgst sonst auf diese weise deine unsicherheit auf dein kind!

und außerdem was hindert euch, wenn es nur 5 minuten ist, zu deinen schwiegereltern zu besuch zu fahren und das mädchen zu besuchen?
nix!

lg
brujita

Beitrag von suny123 29.10.10 - 09:28 Uhr

Hallo,
werd mal ein bisschen lockerer, dass Leben ist so, ohne Wechsel funktioniert nichts. Was denkst du, wie es auf dem Weg zum Erwachsenwerden geht, es kommen Freunde, Bekannte, "Feinde" in dein Leben und sie gehen manchmal auch wieder, so ist das Leben, so "wächst" man.