Warum tut er das??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnucky666 29.10.10 - 04:11 Uhr

Huhu, noch jemand hier zu so später Stunde??

Ich weiß im moment echt nicht mehr weiter... Eigentlich ist Noah (18 Tage) ja ein recht unkompliziertes Kind, nur manche dinge versteh ich einfach nicht...
Noah bekommt die Flasche, da bei mir kein Milcheinschuß kam. Wir füttern die Hipp Pre Nahrung. Er hat jeden Tag seinen Stuhlgang, der auch relativ unkompliziert von statten geht. Aber jedesmal nach dem Füttern (dabei is egal ob er 80ml trinkt oder 150ml) fängt er an zu drücken. Wisst ihr, irgendwie, wie wenn er einen Haufen machen will, aber nur nicht so fest. Er winkelt dann die beine leicht an und hat die Hände zu fäustchen und macht halt so "Drückgeräusche". Wenn ich ihn noch aufm Arm hab, dann löst sich das langsam auf, aber soabld ich ihn dann hinleg, gehts wieder los. Was dann zur Folge hat, das er nen tierischen Schluckauf kriegt. Was dann wieder zur Folge hat (gerade Nachts) das er nicht mehr schläft. Er drückt und drückt, aber irgendwie hab ich das Gefühl, er müsste gar nicht drücken. Es sieht auch nicht aus wie wenn er bauchweh hätte, eben weil er auch nicht wirklich dazu weint. Nur nach ner gewissen zeit (ichdenke mal wenns auch ihm zu doof wird) fängt er dann das weinen an. Klar, wenn ich ihn hochnehm, dann wirds wieder gut, aber ich kann ihn doch nicht ständig durch die Gegend tragen. Gerde Nachts macht mich das fertig, weil er einfach nicht wieder in den schlaf findet, gähnt sich aber gleichzeitig die Seele ausm Leib...??? Er kommt ja nachts nur einmal für die Flasche (meist so um 2) aber danaach brauch ich nich mehr ins Bett, weil er eh nich mehr schläft...#schmoll
Er liegt auch viel lieber aufm Bauch, aber nachts kann und will ich ihn ja nicht aufn Bauch legen, liegts vielleicht daran???
Wisst ihr nicht, was das sein könnte???

LG
von der völlig unter schlafmangel leidenden Mone

Beitrag von ronic 29.10.10 - 04:56 Uhr

Guten morgen!!!

Ich stille zwar meine kleine voll, habe deswegen nicht so viel erfahrung mit fläschen geben und deren probleme aber kann es vielleicht sein das er zuviel luft schluckt!?Oder hast du einfach mal einen anderen sauger ausprobiert!

Gegen den schluckauf hilft noch ein schluck zu trinken geben...hat meine maus am anfang auch ganz oft gehabt fing schon in der schwangerschaft an das sie im bauch immer higste...nun legt es sich zum glück!!!

Und mit dem nicht mehr schlafen..ja gut bei kleinen babys und deiner ist ja noch sehr jung...die brauchen ihre zeit bis sie den tag -nacht rythmus gefunden haben! Das kommt mit der zeit und wird immer besser!

Versuche mal falls ihr es noch nicht gemacht habt ihn etwas höher zu legen, damit haben wir gute erfahrungen gemacht!!!

Lg Nicole und maria joe anna 5 monate

ich leide auch an schlaf mangel wir stecken gerade im 19 wochen-schub

Beitrag von schnucky666 29.10.10 - 05:22 Uhr

Ja, Sauger haben wir auch schon ausprobiert... Hatten zuerst die Nuk's, aber da is er vorher eingeschlafen, bevor er auch nur 40ml raushatte. Dann sind wir auf die von Babylove umgestiegen und jetzt trinkt er besser. Luft schluckt er schon hin und wieder, gerade weil er manchmal auch schon beim trinken mit dem drücken anfängt und dann zieht er meist Luft mit. Dann muß ich eh das trinken unterbrechen und erstmal das Bäuerchen abwarten...Die Sauger haben eigentlich ein schön kleines Loch, also wenns kleiner wäre, würde nix rauskommen....
Ach das is irgendwie wie so ne art Teufelskreis....Aber so ganz ohne Luft schlucken geht es einfach nicht... jedenfalls weis ich nich wie....

LG
Mone

Beitrag von schnucky666 29.10.10 - 05:24 Uhr

P.S
Auch jetzt wo er eingeschlafen ist, schläft er so unruhig und drückt immer wieder. Das is doch nicht normal, oder?

LG

Beitrag von ronic 29.10.10 - 05:30 Uhr

Oder kann es vielleicht an der milch liegen du ihm gibst, das er die nicht so recht verträgt...schreiben hier ja ganz viele!

Ich würde an deiner stelle mal zum kia gehen oder deine hebamme fragen was sie dazu sagt!!!!!!

Beitrag von aleasmama 29.10.10 - 10:57 Uhr

oh jeeee, ich weiß wie es dir ergeht. mein kleiner ist 24 tage jung und macht das mit dem drücken auch. oft bekommt er einen hochroten kopf dabei. wenn er es direkt nach dem trinken macht, erbricht er sich auch schon mal.
nachts ist es bei uns auch besonders schlimm. so gegen spätenstens 4 uhr fängt er an und um sechs uhr steh ich dann meistens auf.
ich versuch es z.Zt. mit pucken...
es scheinen tatsächlich blähungen und sonstiges bauchzwicken zu sein. till trinkt für sein alter allerdings auch sehr viel- der bauch kommt nie so richtig zur ruhe.
ich habe mir kümmel besorgt, übergieße einen teelöffel voll davon mit 200ml abgekochtem wasser und gebe davon ab und an mal was mit in das milchfläschen-es hilft etwas.

lg von der müden julia

Beitrag von schnucky666 29.10.10 - 12:25 Uhr

hilft das Pucken denn?
Und beim Kümmel, hast du ganzen oder gemahlenen???
Hab ja die Zäpfchen hier, aber will ihm ja nich jedesmal so ein Zäpfchen geben...
erbrechen tut er Gott sei Dank nicht wenn er so drückt....
Ich hab jetzt heut morgen die sauger wieder auf Nuk umgestellt, da ich meine das er mit den Babylove noch mehr Luft schluckt... Allerdings trinkt er jetzt wieder deutlich weniger und braucht deutlich länger (90ml=45min...normal???)

Jetzt schläft er seinen Seeligen Schlaf und ich kann mich nich hinlegen, weil mein großer nu ausm Kiga da is, mittagessen will und dann wieder in Kiga gebracht werden muß....

LG

Beitrag von aleasmama 30.10.10 - 10:05 Uhr

Das Pucken hilft. Ich mach es immer mit diesen Mullwindeln. Den Kümmel hab ich ganz normal aus der Drogerie und es ist der ganze.
Ich hatte Till mal ein Viburcol-Zäpfchen gegeben, hat aber leider nicht geholfen.

Ich habe mir die Weithalsflaschen von Nuk geholt, dazu die Teesauger. Der Kleine ist damit ganz zufrieden, das Trinken geht flott und der Bauch ist etwas besser. Sonst haben wir auch eeeeeeewig gebraucht.

Ich benutze jetzt auch Windsalbe, letzte Nacht das erste Mal. Scheint Till ganz gut zu helfen.

Beitrag von schnucky666 30.10.10 - 13:10 Uhr

Ah der Beitrag:-p
Fütterst du noch Pre? Weil ich komm nie damit klar, welche Saugerstärke... also Tee oder milch... Weil bei Nuk steht glaub bei Tee auch die Prenahrung dabei, wobei das ja trotzdem eigentlich milch is... Hab glaub nur Milchsauger... vielleicht sollt ich da mal andere holen. die Weithalsfalschen hab ich auch noch irgendwo rumfliegen. Könnt ichauch noch ausprobieren...
Man bis wir fertig sind, kann ich ne Flaschen und Saugerfabrik eröffnen:-p
Werd das mit dem Pucken auch mal probieren, wobei ich jetzt seit 2 Tagen keine Flourtabletten mehr geb (hab gelesen die sollen auch Blähungen verursachen) und entweder bilde ich mir das nur ein, oder es is wirklich besser geworden. Letzte Nacht kam er zwar 2x anstatt wie sonst einmal, dafür hat er nach dem füttern seelig weitergepennt mit nur minimalem gedrücke *freu*

Lg
Mone mit Nico(4) und Noah (26Tage), der gerade schön mit Papa schläft

Beitrag von aleasmama 30.10.10 - 13:57 Uhr

Ich fütter noch die Pre-Nahrung, stelle aber langsam auf die 1er um. Allerdings auch nur, da Till zum Teil über einen Liter am Tag trinkt.
Für die Pre- und auch die 1er-Nahrung verwende ich die Teesauger. Sie sind dafür am besten geeignet (steht auch auf der Verpackung der Sauger)
Bei Milchsaugern fließt die Flüssigkeit zu schnell. Die Kleinen schlucken enorm viel Luft.
Ich habe hier auch eine Menge an Saugern und Flaschen herumfliegen. Bei den Weithalsflaschen bleibe ich jetzt aber.

Die Fluortabletten verursachen tatsächlich häufig Blähungen. Bei uns werden sie nicht gegeben. Ab nächster Woche bekommt Till Jaden Vigantol-Öl.

Ich drück dir die Daumen, dass es besser wird.

LG Julia

Beitrag von schnucky666 30.10.10 - 19:34 Uhr

Oh also das es schneller geht kann ich nich behaupten... wir brauchen für eine Mahlzeit (ca. 120ml) bald ne stunde.....Ich hab ja eher das Gefühl, er kriegt zu wenig, oder zieht sich nen Wolf...

Was ist das für ein Öl und wie wird das angewandt? Kann man das alternativ zu den Tabletten geben??? Kriegt man das vom Kinderarzt??
Haben erst am 19. November U3...mal schauen was ich bis dahin mach....

LG
Simone

Beitrag von aleasmama 30.10.10 - 22:01 Uhr

VigantolÖl bekommst du vom Kinderarzt. Das ist reines Vitamin D.
Die Tabetten benötigst du dann nicht zusätzlich. Die kannst du wieder geben, wenn dein Baby aktiver wird und dadurch die Blähungen "wegstrampeln" kann und eben die ersten Zähne kommen.