Doch mal Fläschchen geben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von josy 29.10.10 - 09:06 Uhr

Morgen!

Ich bin langam fix und fertig! #heul Unser Sohnemann (15W) steckt nun schon seit 2 Wochen in einer Phase, wo er nachts nie mehr als 2 Stunden am Stück schläft. Durchs Stillen hat er danach meist ohne Probleme wieder geschlafen. Doch die letzten Nächte hat er nach dem Stillen noch eine Zeit lang (zwar nicht allzulange) Probleme wieder einzuschlafen. Er verkrampft sich dann und ist ziemlich angespannt. Gegen 6 ist er dann meist richtig wach.
Doch glaub ich eigentlich nicht, dass er nachts immer vor hunger wach wird. Gegen Morgen lehnt er die Brust meist ab.
Und tagsüber schafft er es doch auch gute 4 Stunden nichts zu trinken.

Bin echt ratlos! Von den meisten höre ich dann, er würde bestimmt nicht satt werden und ich soll ihm doch das Fläschchen geben.

Unsere Tochter hatte ich 6 Monate voll gestillt und weiter 3 Monate noch neben bei. Eigentlich wollte ich das diesmal auch. Aber so kann es nicht weiter gehen. Ich bin schlapp und tagsüber gereizt.

Kann es noch etwas anderes sein? Oder weiß jemand noch einen Tipp, was ich machen könnte?

Bin dankbar für alle Anregungen!

#danke und Grüße
Josy

Beitrag von lilly7686 29.10.10 - 09:36 Uhr

Hallo!

Viele Kinder trinken nachts häufiger, als tagsüber. Nicht nur Stillkinder.
Sie brauchen Nachts einfach viel mehr Nähe als am Tag.

Sieh das Stillen nicht nur als Nahrungsaufnahme. Es ist auch Geborgenheit und Sicherheit!

Schläft dein Sohn bei dir im Bett? Wenn nicht, versuch das mal!

Sorry kann grade nicht mehr schreiben, hab die Kleine aufm Arm ;-)

Liebe Grüße!