Frage an berufstätige Eltern, Kind in PKV und krank

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von shorty23 29.10.10 - 09:32 Uhr

Guten Morgen zusammen,

mich würde mal interessieren, wie ihr das macht, wenn euer Kind krank ist, da man ja, wenn das Kind in der PKV ist, nicht diese Kinderpflegetage oder wie das heißt bekommt (habe extra bei unserer Versicherung nachgefragt und ich kann auch keine Zusatzversicherung dafür abschließen).

Bisher war unsere Tochter erst einmal richtig krank und konnte nicht in die KiTa, aber der Winter steht ja vor der Türe und ich bin etwas ratlos, wie wir das machen sollen, deshalb die Frage an euch: Wie macht ihr das? Nehmt ihr dann an den Tagen dann Urlaub? Meldet ihr euch selbst krank? Kommen Großeltern?

LG
Annette

Beitrag von tami_26 29.10.10 - 09:38 Uhr

Hallo!

Als Beamtin habe ich 4 Tage bezahlten Sonderurlaub. (was ja nicht viel ist aber immerhin etwas).
Ansonsten haben wir das Glück, dass beide Omas hier wohnen und ich einen ganz, ganz lieben Bruder hab oder ich muss Urlaub/Freizeit nehmen.

Lg

Beitrag von shorty23 29.10.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

das ist natürlich geschickt, wenn die Großeltern / Familie so nah wohnt! Muss mich mal informieren, ob ich nicht auch ein Recht auf Sonderurlaub habe ...

LG

Beitrag von jbw 29.10.10 - 10:12 Uhr

Hallo!

Mein Arbeitgeber (DAX Konzern) gewährt pro Kind pro Jahr 5 Tage bezahlten Sonderurlaub, wenn ich für das Kind ein Attest habe.
Da ich aber nicht bei jeder Kleinigkeit zum Doc rennen will, nehme ich gelegentlich einfach 1 Tag Urlaub. Wenn es dem Kind am nächsten Tag wieder besser geht, ist alles OK, ansonsten gehe ich dann zum Doc.

Ich könnte theoretisch auch von zu Hause arbeiten, mit Kind, das betreut werden will, ist das aber erfahrungsgemäß schwierig. Ich nehme dann lieber Urlaub, dann habe ich weniger Stress.

Grosseltern wohnen zu weit weg für "spontane Einsätze", auf die könnte ich aber bei längerer Krankheit zurückgreifen. Musste aber zum Glück noch nie sein.

Zu der Variante "sich selbst krank melden" sage ich nur so viel: Wenn Du Deinen Job verlierst, hast Du wenigstens kein Betreuungsproblem mehr, wenn Dein Kind krank ist. #rofl

Uns allen gute Gesundheit!
J. mit #sonne #sonne #sonne #sonne

Beitrag von hannah1010 29.10.10 - 10:28 Uhr

Hallo!

Meine Kids sind auch in der PKV und ich bekomme zumindest 4 Tage pro Jahr und Kind.
Ist auch net viel, aber immerhin.

Aber kann man nicht, wenn diese Tage aufgebraucht sind, trotzdem mit Attest mit dem Kind daheim bleiben, bloss man bekommt halt die Tage nicht bezahlt? Oder wie ist das??

lg tina

Beitrag von jbw 29.10.10 - 11:06 Uhr

Hallo!

Das weiss ich nicht genau, ich glaube aber, so isses.
Zum Glück hat sich das Problem bei uns noch nicht gestellt.

Alles Gute, J.

Beitrag von medina26 29.10.10 - 10:30 Uhr

Hallo Shorty,

ich habe zwar 7 Tage im Jahr Anspruch bei Krankheit des Kindes zu Hause zu bleiben, aber wenn es öfters vorkommt, lasse ich mich selbst krank schreiben.

lg Medina

Beitrag von sunnylu 29.10.10 - 14:16 Uhr

Hallo Annette,

wir haben dieses Problem leider auch. Und leider auch keine Grosseltern in Reichweite.
Glücklicherweise arbeite ich von zu Hause aus und habe Chefs, die ebenfalls Kinder haben. Da ich nur 50% arbeite (normalerweise MO-DO, je 5 Std.), kann ich es meist so schieben, dass ich während Mittagsschlaf, abends (wenn mein Mann dann halt eine Stunde eher - also 18 Uhr :-( da ist) oder am FR / Wochenende nacharbeiten kann.
Das ist jedoch ziemlich stressig - 1 Woche OK, aber wenn es länger dauert, nehme ich Urlaubstage.

Zum Glück kam das erst einmal vor - toitoitoi!

Gute Gesundheit!
Susanne