Hilfe!!! Ringelröteln im Kiga!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maeusekrieger 29.10.10 - 09:35 Uhr

Hi!
Ich bin grad a bissl panisch. Bin in der 17. Ssw und als ich heute früh die Kinder im Kiga absetzen will, sagt mir die Kindergärtnerin sie hätten Ringelröteln in der Gruppe. Kinder könnten Überträger sein, ohne Anzeichen zu haben. Einer anderen Schwangeren wurde geraten bis zum Geburtstermin Mitte Nov ihr Kind nicht mehr zu schicken. Ich hab die Kinder jetzt wieder mit heim genommen. Allerdings war das kranke Kind am Mo im KiGa und alle anderen, auch meine, hatten Kontakt mit ihm. Hilfe!!! Wie gehts nun weiter? Soll ich meine Kinder 2 Wochen nicht in den Kiga schicken? Dann kann ich ja auch nicht arbeiten gehen??
lg maeusekrieger

Beitrag von kikra02 29.10.10 - 09:39 Uhr

Weißt Du denn, ob du Antikörper hast oder nicht? Hattest du selbst schon mal Ringelröteln?

Beitrag von kikra02 29.10.10 - 09:48 Uhr

Geh zum FA und lass Blut abnehmen. Dann weißt Du ob du immund bist oder nicht. Wenn nicht, wirst du beim FA engmaschig überwacht.
Falls du irgendwo Blutwerte drin stehen hast oder so, kannst mal schauen ob es nicht schon abgenommen wurde, der Erreger heißt Parvovirus.

Beitrag von wunschbauch 29.10.10 - 09:39 Uhr

Ich würde auf jeden Fall Deinen FA anrufen und ihn um Rat fragen bzw. den Kinderarzt.

Liebe Grüsse
und alles Gute
Lisa mit Luis 4 Jahre und Böhnchen 23.SSW

Beitrag von flexi 29.10.10 - 09:40 Uhr

Hi,


bist du nicht immun gegen ringelröteln??? Oder kann man da gar nicht immun sein??? Also ich arbeite selber im Kiga und wenn dort ringelrötel auftreten werde ich frei gestellt.

Red mit deinem FA und lass dir evtl. ne krankschreibung gegeben.

Alex

Beitrag von tomdin 29.10.10 - 09:40 Uhr

Also mein Doc meinte ich sollte mich bei Ringelröteln direkt melden und sie würden dann Blut abnehmen. Machen kannst du jetzt eh nichts mehr, weil deiner Kinder ja schon Kontakt hatten mit dem kranken Kind.

ich würd erstmal beim Doc anrufen. mal sehen was der sagt.

LG Dini

Beitrag von sunflower2010 29.10.10 - 09:42 Uhr

Hallo,

leider sind Ringelröteln dann anstecken wenn man an dem Kind nix sieht. Tritt der typische Ausschlag auf, ist die Ansteckungsgefahr weg. Leider das tükische daran.

Am Besten mal deinen FA anrufen und fragen wie du dich verhalten sollst. Vielleicht hast du ja Ringelröteln schon gehabt, dann brauchst du dir auch keine Gedanken machen.

Viel Glück

LG sunni...

Beitrag von meli_24 29.10.10 - 09:48 Uhr

Hu Hu,

ich kann Dich gut verstehen. Bei mir war die Situation damals genauso. Ringelröteln im Kiga, und meine Tochter hatte mit dem Kind den ganzen Tag gespielt.
War damals auch total panisch, hab dann beim FA angerufen und mir wurde Blut abgenommen um zu gucken, ob ich immun bin. War ich natürlich nicht.

Der Arzt hat damals gesagt, daß die Gefahr, sich als Erwachsener anzustecken sehr gering wäre. Hat mich damals aber nicht wirklich beruhigt und ich war tagelang total neben der Spur.

Gott sei Dank hat sich damals weder meine Tochter noch ich angesteckt.

LG
Meli

Beitrag von inka79-80 29.10.10 - 10:43 Uhr

Hey Du,

ganz ruhig. Ja zwischen der 8. und 20. SSW kann eine Infektion mit Parvorirus B19 dramatisch enden, wenn du nicht immun bist. Allerdings sind ca. 70 Prozent aller Schwangeren dagegen immun und auch wenn es zu einer Infektion kommt, verläuft diese in 90!! Prozent aller Fälle problemlos für das Ungeborene. In den übrigen Fällen kann man aber trotzdem noch medizinisch helfen.

Also keine Panik!! Ruf deinen FA an und lass dir Blut abnehmen und dich auf Parvorvirus B19 testen.

Ich habe das im Übrigen gleich am Anfang gemacht und habe Cytomegalie, Varizella und Parvovirus testen lassen: bin gegen alles immun. Mir war das wichtig, weil Jamie ja auch in die Kita geht und da können solche Infektionen nun mal auftreten.

Ganz liebe Grüße, inka mit Jmaie(2) und Jason (24.SSW)

Beitrag von lotter74 29.10.10 - 11:21 Uhr

....also Panik machen bringt nichts, da stimme ich zu.

Allerdings bin ich so informiert über unseren KiA und meine FÄ, dass Ringelröteln für das Ungeborene über die gesamte Dauer der SS gefährlich werden können. Röteln dagegen schädigen vor allem innerhalb der ersten 12 Wochen und können zu Fehlbildungen führen.

Da ich selbst auch keinen Immunschutz gegen RR habe, achte ich schon vermehrt darauf, ob die irgendwo auftauchen. Ist schon klar, dass man es nicht vollends verhindern kann. Aber falls das eigene Kind RR hat, wird man bei fehlendem Immunschutz schon engmaschiger beim FA kontrolliert. Einen Bluttest würde ich also auf jeden Fall machen lassen und diesen auch nochmal in ein paar Wochen wiederholen (macht der FA in der Regel von sich aus).

Lg von lotter74