Vertrauen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von MissRatlos 29.10.10 - 10:49 Uhr

Hallo,

ich muss jetzt hier auch mal schreiben.

Ich weiss nicht weiter in meiner Ehe. Ich bin mit meinem Mann nun 12 Jahre zusammen,davon 9 verheiratet. Er ist der Mann meines Lebens und bisher war unser Ehe-undFamilienleben perfekt. Aber seit einem Jahr hat er sich doch verändert.Oder hab ich mich verändert,seit der Geburt unserem Jüngsten (ist schwer Herzkrank und war lange+oft in Klinik)... Naja. Mir ist aufgefallen,dass er nun sehr gerne flirtet,selbst wenn ich dabei bin. Ab und an ist das kein Problem,aber immer? Hinzu haben wir kaum Zeit zu zweit und wenn,dann ist jeder mit sich selbst beschäftigt. Er wirkt mir gegenüber so kalt und zeigt kaum Interesse an Kinder und Eheleben....

Ich weiss nicht,aber es schwindet das Vertrauen. Er als Mensch fehlt mir. Er scheint mir so weit weg zu sein. Ich kanns nicht anders erklären.

ER sagt,er liebt mich und ohn mich gebe es kein Leben mehr. Ich glaub ihm ja,aber diese Mauer zwischen uns macht mir Angst. Ich kann es nicht deuten....aber es zieht uns auseinander.Mich zumindest,denn er scheint kein Problem zu sehen?

Was ist nur los?

:-(....Danke fürs lesen.

Beitrag von pieda 29.10.10 - 10:58 Uhr

Hallo,

ich denke,du brauchst dir keine Gedanken machen!!!Alles was Du schreibst finde ich jetzt nicht ungewöhnlich,gerade nach sovielen Jahren und auch Schicksalsschlägen#liebdrueck.Und das er vllt.gern mal flirtet ist sicherlich nur,um seinen eigenen Marktwert zu testen;-),nur schade finde ich,das Du sagst,dass Ihr kaum Zeit füreinander habt bzw.jeder dann sein eigenes Ding macht--DAS finde ich bedenklich.Ihr müsst versuchen,diese Mauer bzw.Distanz wieder zu durchbrechen und euch wieder neu zu finden.Fang doch mit kleinen Gesten an und vor allem,sprich Ihn mal über Deine Sorgen an,sag Ihm was Du fühlst!Er scheint es ja nicht so zu sehen!?
Ich wünsche Dir ganz viel Glück und hoffe,das es ganz bald schon wieder besser zwischen Euch läuft.

Pieda#klee

Beitrag von lichtchen67 29.10.10 - 11:30 Uhr

> Hinzu haben wir kaum Zeit zu zweit und wenn,dann ist jeder mit sich selbst beschäftigt. <

Und warum ändert ihr das nicht und nutzt die zur Verfügung stehende zeit für euch gemeinsam?

Scheint er kein Problem zu sehen oder sieht er kein Problem? hast Du ihm gesagt, wie Du es empfindest?

Lichtchen

Beitrag von gunillina 29.10.10 - 13:47 Uhr

Du musst mit ihm reden. Darüber, dass es dir wehtut, wenn er mit anderen Frauen flirtet. Darüber, wie du dich fühlst.

Und dann musst du ihm zuhören, ihn seine Sicht der Dinge schildern lassen.

Ihr macht als Familie eine schwere Zeit durch, wen ihr ein krankes Kind habt. Das belastet euch alle, aber jeder geht anders mit der Belastung um.

Reden hilft immer, glaub mir. Und wenn er abblockt, dann sag ihm, dass die Lage ernst ist bei dir.

Alles Liebe,
G

Beitrag von kleines-ich 29.10.10 - 14:18 Uhr

Danke,für eure Antworten.

Also,eigendlich versuche ich ihn seit ein paar Tagen schon zu erklären, wie es mir geht und wie ich die Dinge so sehe. Naja,etweder er sagt, "ja,du hast ja Recht",oder "ich will das ändern",und "ich liebe doch nur dich". Aber ich kenne meinen Mann und es wird sich bei Ihm gar nichts ändern. Er denkt wahrscheinlich "die beruhigt" sich wieder<---so kommt es zumindest an, und dann hat sich das. Ich rede gegen die Wand. Ich habe Angst,dass es so bleibt wie es ist. Wir auf einer Stelle stehen bleiben.

Ich fühle mich sehr unverstanden.

Ja,ich hätte sehr gerne mehr Zeit mit Ihm. Die Kinder rauben viel Ktaft & Zeit,da wir weit weg von Bekannten wohnen,die die Kids mal nehmen könnten.

Abends schläft er oft ein und ich sitze wieder allein da.

Ich glaube,er ist zufrieden,wie es ist. Nur ich eben nicht. Ich will mehr...ich will nicht,dass unsere Ehe so endet. Erwarte ich zu viel?