kleines Problem mit unserem Hund :-(

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von danny1402 29.10.10 - 11:04 Uhr

Hallo...

wir (mein Mann meine zwei Töchter 4 und bald 3 und ich) haben einen kleinen Hund (ein JR mischling ca. 34cm) er ist nun 6 monate alt und eigentlich läuft alles ganz super....

bis auf die erste zeit wo unsere große ein wenig Angst vor dem kleinen hatte weil er so dolle verspielt war ;-)

Aber wie gesagt es läuft alles bestens bis auf das liebe Spielzeug meiner Kinder....
der kleine macht sich immer und immer wieder an die Kuscheltiere :-[
Die zwei haben zwei Zimmer ein schlaf und ein Spielzimmer....nun müssen wir immer die Spielzimmer türe geschlossen halten damit Toni sich nicht immer an die Spielsachen ran macht!Es ist schon einiges Kaputt gegangen...wir haben ihm immer wieder sein Spielzeug gegeben und so aber es interessiert ihn nicht wirklich :-(
Weiß nicht was ich noch machen soll,denn die Türe kann und soll ja nicht für immer zu bleiben,er soll ja lernen nicht dran zu gehen...denn immer tür zu halten wäre ja zu einfach!

Habt ihr vielleicht einen Tip? Im moment weiß ich nicht weiter!:-(

Ach ja,seit kurzer Zeit mogelt sich der kleine Mann immer zu unserer großen ins Schlafzimmer heimlich....also wir 4 haben eigentlich nichts dagegen,er darf auch bei uns ins Bett und aufs Sofa aber nun meinte meine Mutter das es keine gute Idee ist denn so wird er die große irgendwann nur noch beschützen wollen und keiner dürfe mehr an sie ran....ich find das schon sehr komisch und kann es mir auch nicht wirklich vorstellen,aber meint ihr da ist was dran? soll ich es ihm verbieten?Er kuschelt auch sehr gern mit ihr auf dem Teppich und auch wenn die zwei spielen legt er sich daneben und schläft! ;-)

So genug geschrieben...ich hoffe ihr habt einen Tip was das mit dem Spielzeug zerkauen angeht! ;-)

VLG danny mit Jolina 4, Lana bald 3 und klein Toni 6mon.

Beitrag von sparrow1967 29.10.10 - 11:08 Uhr

Ihr müsst ihm SEIN Spielzeug interessant machen. Es darf nicht rumliegen, sondern ihr gebt es ihm - und nur dann, wenn IHR es wollt. Seid ihr fertigmit dem Spielen kommt es wieder weg.

Bei uns kommt der Hund nicht ins Kinderzimmer- da hat er nichts zu suchen- viel zuviel Kleinzeug- außerdem laß ich Hund und Kind nie alleine.

Im Bett hat der Hund bei uns auch nix zu suchen und aufs Sofa darf sie nur, wenn wir es erlauben.

sparrow

Beitrag von danny1402 29.10.10 - 11:32 Uhr

Hallo...

Ja das machen wir doch auch...wir machen ihm ja sein Spielzeug interessant,aber trotzdem wenn er die gelegenheit hat nutzt er sie und geht ins Kinderzimmer und vergreift sich an den sachen meiner kinder! aber ich will ja nicht immer die türe zu lassen....wenn die kids drin sind und spielen geht er ja nicht rein nur wenn keiner drin ist!

Also ist er ja auch nicht mit den Kindern allein im Spielzimmer....in die Schlafzimmer darf er,da ist ja auch nichts was kaputt gehen kann oder so und in die Betten meiner Kinder darf und geht er auch nicht.er legt sich vor ihr bett heimlich nachts.

Nur in unser Bett darf er,wenn wir abend schon mal drin liegen und TV gucken kann er mit,aber geht auch wenn wir es nicht mehr wollen....genau so wie auf dem Sofa!

vlg danny

Beitrag von sparrow1967 29.10.10 - 11:36 Uhr

hm. Dann würde ich die Türe zu machen, wenn niemand im SPielzimmer ist. Ist doch eigentlich kein Problem ;-)- oder aber ihm NEIN beibringen.
Der Hund sollte auch Grenzen haben ;-)- meine Meinung.

sparrow

Beitrag von danny1402 29.10.10 - 11:41 Uhr

Ja,das nein,kennt er ja,wenn ich ihn erwische flitzt er auch schnell wieder raus,aber ihm klar zu machen das er erst gar nicht rein gehen soll ist schwer! ;-)

Ja eigentlich ist es ja auch kein problem die Tür zu zulassen,aber unsere wohnung ist sehr dunkel,und irgendwie stört es mich mitlerweile weil ich tagsüber licht dann im flur anmachen muss weil es so dunkel ist wenn die zür zu ist! Hoffe du verstehst was ich meine ;-)

vlg

Beitrag von sparrow1967 29.10.10 - 12:10 Uhr

Versteh ich schon. Aber es hilft ja nix ;-)

Jule streift auch durch die Zimmer, wenn die Türen auf sind. Aber ich brauch dann nur NEIN rufen und sie trottet wieder raus ( ja ja- manchmal mit nem Socken oder nem Kissen im Maul #rofl#rofl)

Beitrag von julianstantchen 29.10.10 - 12:47 Uhr

Hallo,

zum Spielzeug...natürlich ist das wesentlich interessanter... Wie wäre es, wenn ihr ein Gitter in diese Türe macht? Da drin hat er wirklich nichts verloren. Wir haben das Problem nicht, weil unser Spielzimmer oben ist und da darf der Hund sowieso nicht hin.

Oder du trainierst mit ihm, dass er nur bis zur Türschwelle darf. Das haben die ganz schnell raus aber natürlich muss man trotzdem ein Auge auf sie werden, grad junge Hunde probieren halt alles und das immer und immer wieder.

Ansonsten darf der Hund bezüglich Bett und Couch das, was ihr bestimmt. Wenn die Couch für euch ok ist, dann passt das, wenn er euch sogar IM Bett nicht stört, dann passt das auch. Die haben im Bett halt grad auch so fein wie wir. Die Frage ist nur, gönnen wir es ihnen oder nicht.
Lass deine Mama also reden. Richtig oder falsch gibt es nicht. Solange ihr den Ton angibt und die Rollenverteilung klar ist, passt alles.

LG

Beitrag von michi0512 29.10.10 - 17:16 Uhr

Wenn keiner drin ist kann ja auch die Tür zu, oder?

Ich sehe da echt kein Problem. Unser Hund geht zu gern in die KiZi - meine Kinder machen die Tür zu wenn sie drin sind und fertig... Türen immer geschlossen halten :-)

Beitrag von puenktchen290204 29.10.10 - 12:43 Uhr

Hallo Danny

was hälst Du den von der Möglichkeit ein Türgitter an die Tür zum Spielzimmer zu machen?

Wir haben zwar nur Gitter an der Treppe aber unser Tochter konnte diese mit 4 Jahren allein öffnen, bei uns gings um den kleinen Bruder ; ))

LG

Beitrag von susanne85 02.11.10 - 16:48 Uhr

hi

das klappt bei einem großen schweren hund aber nicht bei einem jack russel.

die haben fast alle so eine sprungkraft das sie über ein türgitter eher " lachen" ;-)

Beitrag von risala 29.10.10 - 13:23 Uhr

Hi,

ich finde das mit dem bett nicht dramatisch - bei uns schlafen acuh 2 Hunde im Bett - problemlos.

Sollte er doch mal knurren, dann zeigt ihm sofort seine Grenzen (z.b. beherzt zugreifen und vom bett verweisen, etc.) und damit sollte das Thema dann nach 1-x mal erledigt sein.

Kuscheltiere zerbeissen... ja, das kennen wir. Wir haben auch so ein Hundeexemplar zu Hause. Bei ihm fing es so mit ca. 9 Monaten an - und außer Spielzeug nicht unbeobachtet rumliegen lassen, half nix dauerhaft. Auffällig ist bei Spike, dass er das immer wieder anfängt, wenn ihm langweilig ist oder er nicht ausgelastet werden kann. Gebessert hat sich das, seit er eigenes Speilzeug zum zerrupfen hat (alte Kissen, Decken, etc.). Er räumt auch regelmäßig die Körbchen um und dekoriert die Wolldekcen darin neu ;-). Soll er - dafür lässt er Fabians Sachen -meist- in Ruhe.

Gruß
Kim

Beitrag von risala 29.10.10 - 13:25 Uhr

Vergessen:

unbeaufsichtigt ins Kinderzimmer dürfen alle unsere Hunde nur, wenn Fabian alleine ist (also keine fremden Kinder). Ist er gar nicht da oder andere Kinder, dann ist die Tür zu (sonst liegen mind. 2 Hunde auf den Spielssachen und wollen ausschließlich gekuschelt werden) oder einer von uns Erwachsenen ist dabei.