Brille für 2-jährigen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnurzelsmama 29.10.10 - 11:18 Uhr

Hallo

ich war heut mit meinem Sohn beim Augenarzt, da ich das Gefühl hatte, er würde auf größere Entfernungen schlecht sehen. Und mein Verdacht hat sich bestätigt, er ist kurzsichtig und benötigt eine Brille.

Hat jemand Erfahrung damit wie ich meinen Sohn an die Brille gewöhnen kann und gibt es da spezielle Brillen?
Ich will mich schon mal im Vorfeld informieren um mir nicht irgendwas aufschwatzen zu lassen beim Optiker.

Wäre über eure Erfahrungen sehr dankbar.

schnurzelsmama

Beitrag von johanna1972 29.10.10 - 12:40 Uhr

Unser Sohn trägt seit ca. 2 Monaten eine Brille.

Wir sind zum Optiker gegangen und er durfte sich eine Brille aussuchen die ihm gefiel. Den Rahmen musst Du selber zahlen, die Gläser bezahlt bei Kindern die Krankenkasse und wenn Du jede Woche dahin gehst weil da Kratzer drin sind oder die Gläser kaputt sind - das ist egal - bis zum 14. Lebensjahr erstattet die KK die Kosten für die Gläser. Nach ca. 1er Woche war die Brille fertig. Max ist strark weitsichtig. Es war für ihn sehr ungewohnt am Anfang - allerdings haben wir ihm gesagt, dass die Brille anbleibt und er damit besser sieht. Nachdem die Augen sich daran gewöhnt haben (dauerte ca. 1/2 Stunde) sagte Max dass er mit der Brille besser sieht und seit dem schreit er morgens schon nach dem aufstehen "Mama Brille wecken, Max sieht nichts" - bei uns hat es reibungslos geklappt.

Gehe zum Optiker Deiner Wahl/deines Vertrauens dort wirst Du auch beraten. Ich kann Dir allerdings auch nur empfehlen einen Optiker in Deiner Nähe zu nehmen - Max seine Brille war schon 3 x zur Reparatur - und da bin ich froh, dass ich nicht erst durch die Gegend fahren muss um zum Optiker zu kommen sondern 10 Min. zu Fuss gehe.

LG Johanna

Beitrag von schnurzelsmama 29.10.10 - 15:54 Uhr

Danke für deine Erfahrungen, ich hoffe das es bei uns auch ganz schnell akzeptiert wird vom Zwerg.

schnurzelsmama

Beitrag von tuepfelchen 29.10.10 - 16:34 Uhr

Hallo !
Als Augenoptikerin hab ich die Erfahrung, daß viele Kinder die Brillen von selbst auflassen, wenn sie merken, dass sie damit besser sehen, aber klar gibt es in den meisten Fällen eine kurze Eingewöhnungszeit, wo sichs halt erstmal ein wenig ungewohnt anfühlt , dass da noch was im Gesicht ist.
Empfehlen würde ich Titanflexbrillen, dann stehst Du nicht so oft im Geschäft zum Richten, sind zwar ein wenig teurer, aber im Endeffekt lohnt sichs, da sie einfach nicht so schnell verbiegen und brechen wie die anderen.
Es gibt auch sogenannte "Sportbügelenden", die bei Kinderbrillen oft angebracht werden, damit sie nicht so fix vom Kopf rutschen beim Toben, kann man aber auch erstmal mit dem normalen Bügeln probieren, obs auch so gut hält.
Hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.;-)
Gruß tuepfelchen

Beitrag von rowan855 29.10.10 - 21:15 Uhr


Hi Du :-)

Wir standen vor knapp 3 Monaten vor der gleichen Frage, und alle anderen meinten ihren Senf dazugeben zu müssen. Wie schwierig es doch seien werde, das sie die Brille auflassen würde. Pah!! Kaum hatte sie die auf, setzte sie sie nur noch zum Schlafen gehen aus. Mittlerweile geht sie sogar ganz frech zum noch schlafenden Papa und weckt ihn mit "Papa, hoch, Brille" "Mara hat auch Brille"

Was so viel wie heißen soll, Papa steh auf und hier ist Deine Brille, ICH habe meine schon auf. #rofl

Wir bekamen auch den Tip mit der Titanflex und es hat sich doppelt bewährt, so oft. wie die schon verbogen war. Auch diese Sportbügel hatte man uns empfohlen und auch die können wir nur weiter empfehlen. Wir können mit ihr herumtollen und sie braucht sich nicht einzuschränken. Die Augenärztin gab uns noch den Tip, das wir große Gläser nehmen sollen, damit sie nicht soooo oft oben drüber schauen können. Das die Titanflex so leicht ist, ist auch ein super Vorteil. Bei uns wurde auch noch ein Nasenbügel genommen, Nasenflügel (wie die meisten Erwachsenen haben) hielten wegen ihrer kleinen Nase nicht. Naja, wenn man das kleine Ding da Nase nennen kann #schein

Wart es einfach mal ab, Dein Kleiner soll mit aussuchen und versuch so natürlich wie möglich damit umzugehen, er merkt es, wenn Du Mitleid oder so mit ihm hast, oder ein Problem, das er armes Kleines Kind mit Brille herum laufen muß. Zumindestens hatte ich diese Probleme in der näheren Verwandtschaft, die ihr immer erzählten "ach Du armes Ding, musst Du schon sooo früh eine Brille tragen?" Irgendwann platze ich, und seitdem ist es besser. Sie ist nicht arm, im Gegenteil, sie kann endlich vernünftig schauen. ;-)

bye Rowan