Selbstgekochter Brei für unterwegs?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jenjen88 29.10.10 - 11:34 Uhr

Hallo,

ich wollte mal an die Selbstkochmamis eine Frage stellen. Und zwar ist mein Kleiner jetzt 5 Monate alt und so langsam beschäftige ich mich mit dem Thema Beikost. In einem Monat ist es soweit.:-D

Ich würde auch gerne selber kochen, aber frage mich, wie man das macht, wenn man unterwegs ist? Nehmt ihr dann Gläschen oder sind die Breie auch ein paar Stunden haltbar?

Beitrag von catch-up 29.10.10 - 11:37 Uhr

Ich koch generell immer für 2-3 Tage vor. Also die Breie halten schon!

Du kannst auch gläschen kaufen, die leer machen und dann deinen eigenen reinfüllen! funktioniert wunderbar!

Du kannst auch größere Mengen kochen und den einfrieren!

Da gibts wohl 100 Möglichkeiten!

Beitrag von duck77 29.10.10 - 11:37 Uhr

Ich habe die selbstgekochten Sachen in Behälter gefüllt und einfach mitgenommen.

LG
Yvonne

Beitrag von cimais 29.10.10 - 11:40 Uhr

Es gibt günstige Wärmebehälter für Breie, die nutze ich. Hält so ca. 4 Stunden warm. (wenn man es heiß einfüllt).Dort tue ich auch mal den Getreide-Obstbrei rein.

Beitrag von wespse 29.10.10 - 11:42 Uhr

Ich koche zwar noch nicht für mein Kind, aber für mich.

Und mein Essen hält sich auch ein paar Stunden... Manchmal sogar einen Tag!
Warum sollte das bei selbstgekochten Breichen anders sein?

Wobei ich gestern einen Post gelesen habe, wo der Brei mit Hokkaido am nächsten Tag bitter schmecke.

Beitrag von muffin357 29.10.10 - 12:10 Uhr

also meist ist man zur mittagszeit zuhause oder irgendwo, wo man ihn warmmachen kann ... natürlich halten breie locker ein paar stunden,wenn sie aufgetaut oder ausm kühlschrank kommen ...

man ist ja selten irgendwo, wo man nix warmmachen kann -- und wenn doch : nach einigen wochen gibts ja früchtebrei (kalt) oder milchbrei, wo man warmes wasser aus der thermoskanne draufschüttet --- also unterwegs alles locker machbar...

#winke tanja

Beitrag von eviwe 29.10.10 - 12:27 Uhr

Ich mache es so, daß ich für unterwegs auch frisches Obst mitnehme. Banane kann man ja schnell zerdrücken oder Obstgläschen die man kalt essen kann. Ansonsten kannst Du deinen selbstgemachten Brei ja kühlhalten mit Kühlakkus ect. und dann warmmachen wenn Du Microwelle oder Herd hast. Wenn ich nur mittags unterwegs bin, habe ich auch mal das Fläschchen statt abends, mittags gegeben und dann gabs den Gemüsebrei abends wieder zu Hause.
Fläschchen kann man ja unterwegs gut frisch machen.
Viele Grüße, ich hoffe etwas geholfen zu haben.
Evi

Beitrag von siebzehn 29.10.10 - 13:04 Uhr

Generell sind die selbstgekochten Breie natürlich auch haltbar. Ich koche immer vor: die erste Portion gibt's frisch, die für den nächsten Tag wandert in den Kühlschrank, der Rest wird eingefroren (die Avent-Becher eignen sich hervorragend dafür).

Für unterwegs erhitze ich den Brei (selbstgekocht oder auch mal Gläschen) und fülle ihn in diesen Behälter: http://www.amazon.de/reer-90400-Edelstahl-Warmhaltebox-Nahrung/dp/B000Q1A55S/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1288350064&sr=8-4 - darin bleibt der Brei ein paar Stunden warm und Du bist auch dann flexibel, wenn keine Microwelle oder so in der Nähe ist.

Beitrag von maxi03 29.10.10 - 13:35 Uhr

Was ich persönlich für nicht geeignet halte sind ausgewaschene Babygläschen. Die schließen nicht mehr richtig.

Bin ich über Mittag unterwegs, so gebe ich Getreide-Obstbrei oder auch nur ein Obstgläschen. Das Gemüse gibt es dann am Abend.

LG Maxi mit Minigourmet, der keine Gemüsegläschen isst.

Beitrag von kathrincat 29.10.10 - 14:45 Uhr

da hatten wir gekaufte gläschen, da ich jeden tag frisch gekocht haben, weil es einfach leckerer ist, als aufgetaut oder so