Südwesten der USA mit dem Wohnmobil

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von siebzehn 29.10.10 - 12:14 Uhr

Hallo,

wir planen (recht kurzfristig, ich weiß), im Februar für vier Wochen den Südwesten der USA zu bereisen und zwar im Wohnmobil. Unsere Kinder sind dann knapp 4 und gerade mal 1 Jahr alt.

Wer hat Tipps für uns?
Was müssen wir beachten, z.B. zum Thema Kindersitze? Wir sind Wohnmobil-Anfänger...

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe! :-)

Beitrag von bettenau 29.10.10 - 22:31 Uhr

Hallo

Wir waren auch mal auf eigene Faus im Südwesten der USA

Ich habe ein paar super Tips, was Ihr Euch ansehen solltet!!

Ein Muss ist die Wave in der Nähe von Page. Ihr braucht zwar ein Permint, aber das ist kein Problem. Wir haben es vor Ort erhalten, man kann es aber auch online machen.

Schau dir mal die Seite:

www.andree-neumann.de an, da ist auf dem ersten Bild in Hintergrund der beiden Personen die Wave zu sehen. D.h. ein kleiner Ausschnitt davon. Google doch mal Bilder, es ist ein Hammer!!

Und was Ihr nicht vergessen dürft: eine Tragemöglichkeit für das kleinere Kind, denn in den USA gibt es super Pärke, da muss man aber immer ein paar Schritte bis Stunden gehen bis zu den Aussichtspunkten.


Ein NP Pass solltet Ihr Euch kaufen, gleich im ersten Park, dann spart Ihr Geld (vorausgesetzt, Ihr habe vor mehrere Pärke zu besuchen)

Der Arches NP ist super schön! Man kann da gleich auch im Park drinnen Campieren und abends den Rangertalk machen, was auch immer sehr informativ ist.

Der Price Canyon ist schöner als der Grand Canyon... finde ich zumindest...

Für Euch wohl etwas zu nördlich wäre der Yellowstone NP mit Bären, Wölfen, heissen Quellen und Büffeln!

Aehm, sonst kommt mir grad nichts mehr in den Sinn. Aber stell mir doch konkrete Fragen via VK, vielleicht kann ich helfen.

Nelly

Beitrag von maari 30.10.10 - 19:28 Uhr

Hi,

zum Thema Kindersitze kann ich leider nichts sagen, ich wollte nur fragen, ob ihr euch über das Wetter in den Gegenden die ihr besuchen wollt informiert habt?
Am Grand Canyon wird z.B. der North Rim mit Sicherheit gesperrt sein und auch am South Rim kann Schnee liegen. Wir sind mal (im Dezember) auf dem Weg zum Grand Canyon in einen Schneesturm geraten (das macht auf unmarkierten Straßen in einer topfebenen Wüste nicht wirklich viel Spaß). Mir war davor nicht klar, dass so etwas überhaupt vorkommt.

Der Bryce Canyon ist in der Tat sehr schön - vielleicht wirklich schöner als der G.C., dafür ist der einfach grandios beeindruckend - und im Winter mit Schnee wirken die roten Felsen ganz wunderbar. Allerdings sind die Straßen teilweise und der Großteil der Spazier- und Wanderwege wegen der Schneemassen evtl. gesperrt. Wir hatten außerdem nachts Temperaturen von -18°C... das war in dem Holzhütten-Motel nicht gerade gemütlich, wie es im Wohnmobil wäre weiß ich ja nicht.

Ich würde eine Winterreise zum Grand Canyon bzw. in die Gegend jederzeit wieder machen und auch jedem empfehlen, ob ich sie allerdings mit dem Wohnmobil und noch recht kleinen Kindern machen würde, weiß ich nicht (alleine wg. der ganzen warmen Klamotten die man mitschleppen müsste). Das ist aber natürlich eure Entscheidung, ich wollte nur mal drauf hinweisen, dass es dort nicht unbedingt wirklich warm sein muss (auch in Las Vegas kann es recht kühl werden) und die ganzen Natur-Erlebnisse evtl. nur eingeschränkt erlebbar sind.

LG Maari

Beitrag von reisschale 31.10.10 - 21:04 Uhr

ICh fand den Grand Canyon gigantisch.
Würde aber den North Rim empfehlen, der ist für mich viel schöner als der South Rim.
Zum Einkaufen das Outlett/Shopping Center vor LAs Vegas.

Bei einigen Parks aufpassen, die liegen ziemlich hoch. Da könnte es sehr kalt oder schneeig sein! Wir waren im September und hatten abends teilweise eisige Temperaturen!!

Viel SPaß!!