Berufsverbot --- Urlaub???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schneggal27 29.10.10 - 12:24 Uhr

Hallo ihr lieben,,

hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen..
Also:

Bin in der 16.SSW,, (mir gehts wunderbar)
Arbeit in einer Zahnarztpraxis,, hab von meinem Chef in der 6.SSW ein teilweises Berufsverbot bekommen, sprich bin auf 15STd. die Woche zur Zeit angemeldet.. Da aber zur Zeit für mich kaum Arbeit anfällt in der Praxis spielt er mit dem Gedanken mir ein komplettes Arbeitsverbot zu erteilen.. (Fällt mir schon schwer, da es mir ja super geht und ich schon arbeiten möchte)

Nun zu meiner Frage:

Resturlaub für dieses Jahr hab ich nicht mehr. Schon alles verbraucht, auch keine Überstunden.

Steht mir jetzt für 2011 (ET am 20.04) für diesen Zeitraum Urlaub zu, wenn ich ein komplettes Berufsverbot habe??

LG Schneggal!

Beitrag von munre 29.10.10 - 12:28 Uhr

Huhu,

deine Urlaub verfällt nicht und Urlaubsanspruch erwirbst du bis zum Ende deines Mutterschutzes also ET+8 Wochen diesen Urlaub kannst du dann nach der Elternzeit nehmen.

Lg munre 34+5

Beitrag von schneggal27 29.10.10 - 12:31 Uhr

Also wenn ich das richtig verstehe

komplettes Berufsverbot,,
ich bekomme vom 1.1.2011 bis zum ET und 8 Wochen danach noch Urlaubsanspruch, von meinem Jahresurlaub aus 2011

Beitrag von munre 29.10.10 - 12:34 Uhr

Huhu Schneggal,

genau so ist es also du musst dann genau 8 Wochen vom ET rechnen z.B: ET 20.04.2011 + 8 Wochen Mutterschutz das heisst du hast Urlaubsanspruch bis zum 15.06. jedoch wird bei angebrochenen Monaten der Monat meist voll gemacht also bis Ende Juni.

Hast du jetzt einen Anspruch von 30Tagen (als Beispiel) rechnest du (30Urlaubstage/12 Monate) *6Monate= 15 Tage Urlaub

Lg munre

Beitrag von schneggal27 29.10.10 - 12:37 Uhr

und diese Tage zb. 15 TAge werden ja dann in der Elternzeit je Monat um 1/12 gekürzt, denn rest kann ich dann nach der Elternzeit dazurechnen

Beitrag von munre 29.10.10 - 12:39 Uhr

Huhu Schhneggal nee du die 15 Tage hast du Anspruch wenn du für das ganze Jahr 30 Tage anspruch hast erhälst du wenn dein Et 20.04 15Tage Urlaub die du nach der Elternzeit nehmen kannst. Also Wenn du dann ab 21.04.2012 wieder arbeiten gehst hast du Anspruch auf die 15Tage aus 2011 plus die Tage aus 2012.

Lg

Beitrag von schneggal27 29.10.10 - 12:43 Uhr

sorry, genauso hab ichs eh gemeint,, warscheinlich falsch ausgedrückt

Beitrag von susannea 29.10.10 - 12:29 Uhr

Also, du hast sicher eine Beschäftigungsverbot, alles andere wäre nicht sehr sinnvoll.

Dir steht Urlaub bis Ende Juni 2011 zu, also die Hälfte des Jahresurlaubes für 2011 auch noch und natürlich jetzt, egal ob BV oder nicht!

Beitrag von schneggal27 29.10.10 - 12:32 Uhr

na sauber , denn ich glaub das hat er bis jetzt bei meinen anderen ARbeitskolleginnen nie berechnet,, die haben ihren Urlaub sozusagen verscchenkt

Beitrag von susannea 29.10.10 - 12:35 Uhr

Die können ihn doch auch nach der Elternzeit noch nehmen und das sogar länger als sonst!

Beitrag von schneggal27 29.10.10 - 12:47 Uhr

na da bin ich gespannt was unserer Chef dann mal sagt

Beitrag von munre 29.10.10 - 12:51 Uhr

Wie gesagt Urlaubsanspruch aus Beschäftigungsverbot und Muttschutzzeiten verfällt nicht und muss vom Arbeitgeber auch nachträglich gegeben werden oder dann ausbezahlt (was immer schlechter ist weil die Besteuerung sehr hoch ist) werden.

Lg

Beitrag von zahnfee1977 29.10.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

mir geht es genauso, arbeite auch in einer Zahnarztpraxis und wurde an die Anmeldung verfrachtet;-) bin auch nur noch bis Dezember da, dann greift das volle Berufsverbot:-D und ich denke schon das wir Anspruch auf unseren anteilmässigen Urlaub haben, bis zu Entbindungstermin, da wir ja nicht vom Arzt aus in ein Berufsverbot geschickt worden, sondern haben die Chefs das Berufsverbot ausgesprochen.:-D

LG Katja mit Krümel 8.SSW#ei

Beitrag von schneggal27 31.10.10 - 13:01 Uhr

Hallo, na ich bin mal gespannt was unsere Chefs machen..