Kurz vor 3. Frischversuch- was kann ich noch tun?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bw1975 29.10.10 - 12:26 Uhr

Hallo,

ich beginne demnächst mit der 3.IVF/ICSI.

Meine Vorgeschichte:

-bei mir angeblich alles i.o.
-Freund hat eingeschränktes Spermiogramm

1.IVF Stimu mit Menogon 22 Folikel, 8 befruchtet --> 2 Blastos eingesetzt, PU+14 HCG 154 -> Frühabort (daurauffolgende Kryo- kein Embryo aufgewacht)

2. IVF Stimu wie oben, 24 Folikel, 9 befruchte--> wieder 2 Blastos-> negativ

Alle Kryos mit Transfer am Tag 2/3 -> negativ

Die Frischversuche waren jeweils nur mit Menogon und Utrogest und Dexamethason (cortison um Immunsystem herunterzuschalten ;-)), nichts weiter!

Nun starte ich in den nächsten frischversuch und habe folgende Ideen und frage mich ob das was bringt:

Stimu mit einem anderen Medikament? Pergoveris? Langsamer stimulieren für eine bessere Eizellqualität? Es müssen ja nicht immer über 20 Folikel sein,es reichen ja auch 10, wenn davon 6 befruchtet werden, oder?

Würdet Ihr eher eine ICSI machen um die Chancen der Befruchtung zu erhöhen? Spermiogramm: Beweglichkeit bei knapp 50%,aber fast 90% Fehlformen.

Was ist mit Östrogen nach Transfer? Würdet Ihr das nehmen? In jedem Fall? HCG nachspritzen zusätzlich zum Utrogest? Heparin spritzen oder lieber nur ASS?

Was kann man noch tun?

Ich hoffe Ihr habt Meinungen und Ideen!

Viele Grüße bw

Beitrag von married07 29.10.10 - 12:34 Uhr

Hallo

Wieviel Einheiten musstest du denn immer spritzen und wielange hast du gespritzt? #gruebel

Ich bin momentan in meiner 4ten ICSI bzw. pICSI

Die ersten drei Vollversuche hatte ich immer die ICSI+IMSI - weil man so die Spermien um das 6000fache vergrößert und man besser rausfiltern kann, welche wirklich gut sind für eine Befruchtung. Dadurch das aber keine SS eingetreten ist, versuchen wirs mit der p-ICSI - zusätzlich machen wir auch das Hatching und ne Seminalplasmaspülung hatte ich auch.

Wegen dem Heparin, ich glaub das bekommt man ja nur bei Gerinnungsstörungen? #gruebel Weiß nicht ob man das zusätzlich bekommen kann wenn da kein Problem besteht.

Das ASS bekommen manche Frauen aufjedenfall dazu, hab ich auch schon mal ausprobiert, hatte dann aber die ganze Zeit Nasenbluten und mein Arzt war auch nicht davon begeistert.

Bei 90% Fehlformen würd ich auch eher zur ICSI übergehn und eventuell zusätzlich die p-ICSI oder IMSI dazu.

Mehr fällt mir jetzt nicht ein #hicks

Wünsch dir viel Glück! #klee

Beitrag von bw1975 29.10.10 - 12:45 Uhr

Hallo,

danke für deine antwort.

Ich habe immer 3 Fläschlein ;-) gespritz, 10Tage, dann war schon Punktion! Beide Male genau gleich.

Das mit der IMSI ist eine tolle idee, das spreche ich unbedingt an, das wusste ich gar nicht! DANKE!

Was ist Seminalplasmaspülung? Und wie schlecht sind bei Euch die Formen?

LG bw

PS: steckst du in der Warteschleife?#pro

Beitrag von married07 29.10.10 - 12:51 Uhr

Hallo :-)

Was? 3 Fläschchen an einem Tag??? #schock War aber das einzige was du zur reifung gespritzt hast oder?? Vielleicht fragst du den Arzt ob er dir das nächste mal Puregon+Menopur geben könnte - sorgt für bessere EZ-Qualität.

Ja IMSI und pICSI sind eigentlich nicht so gängige Methoden, mein Arzt meinte auch erst kürzlich zu mir, das er das meistens gar nicht erst erwähnt bzw. nicht auf seiner HP stehn hat (weil IMSI kostet rund 600€ und pICSI etwa 200-300€ mehr als ICSI)

Seminalplasmaspülung = Aufbereitetes Ejakulat vom Mann, das am TF-Tag in die GM gespritzt wird. Das soll einerseits die GSH verdicken und andererseits steckt da ein Enzym/Hormon drinnen, was auch für die Entwicklung der Embryonen zuständig ist. Ist noch nicht so ganz bewiesen, aber die 150€ zahl ich auch gern #schein

(Alternative wäre Sex am TF-Tag, aber ich konnte das nicht wegen der schmerzen, deshalb die Spülung!)

Bei meinem waren es zuletzt 88% fehlgeformte #schwitz aber die pICSI scheint etwas besser angeschlagen zu haben :-)

Jap, bin momentan in der WS ;-)

Beitrag von bw1975 29.10.10 - 13:11 Uhr

Hallo,

naja so 3 Ampullen, also diese kleinen Flaschen mit dem Pulver, ist das viel? Ich fand das jetzt nicht so viel;-)! Ja das war auch das einzige! Wieviel spritzt du?

Ich habe gelesen von Menogon und Luveris? Kennst du dich damit aus?
Was hältst Du von Pergoveris? Und nur Puregon?

Ich versuche das dann mal mit Sex ;-), ist nicht so teuer! Habe ich aber die letzten Male auch nicht gemacht, nun muss ich eben ran!

Ich bin dieses Mal nicht mehr Selbstzahler, deswegen kann ich auch gern mal andere Medikamente nehmen :-) Die PKV von meinem Freund zahlt diesmal!#huepf#huepf

LG bw

Beitrag von married07 29.10.10 - 13:16 Uhr

ne ok, wenn du nur Menopur spritzt, dann ist es nicht viel - es wäre viel wenn du bereits zusätzlich was anderes Spritzen würdest ;-)

Tut mir leid, nein, ich hab bis jetzt immer nur mit Puregon und Menopur stimuliert - kenn mich mit den anderen nicht so aus.

Stimmt, Sex kommt dann doch etwas Billiger als die Spülung #schein hatte auch vor nur Sex zu haben, aber bin froh das ich mich anders entschieden habe (hab ne Ü-Stimu).

Hey super, ja dann würd ich aufjedenfall noch etwas zusätzlich probieren ;-) ich hab mir bei diesem Versuch auch Progesteronspritzen geben lassen. Also am TF-Tag eine Spritze, die nächste am 2.11. und die letzte dann wenn ich positiv teste ;-)

Ich nehm auch Homöopahtische Mittel, also Bryophyllum und Schüßler Salze, als zusätzliche Unterstützung für die Einnistung.

Beitrag von hasi59 29.10.10 - 12:51 Uhr

Hallo!

Ne andere Stimu ist schonmal ne gute Idee. Pergoveris soll sehr gut für die Qualität sein.
Ich würde an deiner Stelle nicht Dexa nehmen, sondern Prednisolon. Das wirkt einfach intensiver und ist stärker. Nach PU würde ich es mit ASS versuchen.
Hochdosiertes Vitamin B6 und B12 wären noch ne Maßnahme für die bessere Zellentwicklung!

Wünsch dir viel Glück für den nächsten Versuch! #klee


LG
Hasi

Beitrag von bw1975 29.10.10 - 13:03 Uhr

Hallo,

Danke! Alles gut bei Dir/Euch? Du bist ja schon auf der Zielgeraden ;-)

Okay, dann Prednisolon! Und Pergoveris! Würdest Du Ass nehmen oder Heparin spritzen? Eigentlich wurden Gerinnungsstörungen ausgeschlossen!

Wie hochdosiert soll das B6 und B12 sein? hast Du ein Medikament als Empfehlung?

LG bw

Beitrag von hasi59 29.10.10 - 14:36 Uhr

Jap alles gesund und rund! ;-) Nicht mehr lange und dann ist es Wirklichkeit! #schwitz Immernoch unfassbar irgendwie!

Also wenn keine Gerinnungsstörung vorliegt, versuch es erst mit ASS. Es dient dann der besseren Durchblutung und reicht.

Bei den B Vitaminen habe ich mir das Vitamin B-Komplex Forte von der Fa. Hevert über eine Internetapotheke besorgt. Das ist hochdosiert genug und kostet nicht die Welt! Nehm es sogar immernoch!


LG
Hasi

Beitrag von felicat 29.10.10 - 13:25 Uhr

Hallo BW!

Hätte hier einen Link, von meinem KiWu-Zentrum (Wien), die auf der Homepage fast alle Möglichkeiten gut erklärt haben:

http://www.kinderwunschzentrum.at/Spezial/Einnistung/

Vielleicht hilft dir das ja weiter!

LG und alles Gute,
astrid

Beitrag von bw1975 29.10.10 - 14:31 Uhr

Danke!#pro