Bye bye Mittagsschlaf *silopo

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von centrino2inside 29.10.10 - 12:27 Uhr

Ich könnte heulen.
Ich glaube meine Maus entscheidet mit 2einhalb so langsam, dass sie nicht mehr schlafen möchte Mittags.
Gestern hat sie das erste Mal nicht geschlafen und hat ab 17 Uhr nur geheult.
Das war so anstregend, aber nun sieht es schon wieder so aus, als wenn sie nicht schläft.

Sie liegt zwar in ihrem Bett und kuschelt mit ihren Tierchen, was ich ja auch gut finde, dass sie wenigstens liegen bleibt, aber an Schlaf ist nicht zu denken.

Mir graut wieder vor dem Nachmittag mit viel Geheule.

:-(

Beitrag von tokee21 29.10.10 - 12:38 Uhr

Lass Dich mal #liebdrueck, Leidensgenossin! Finnja ist 31 Monate und hat vor genau einer Woche das letzte Mal Mittagsschlaf gemacht.

So ab 15/16h wir sie dann immer mal wieder unleidlich, schlafen will sie aber auch dann nicht. Was mir ganz recht ist, denn sonst würde es ja abends so spät werden.

Sei froh, dass sie in ihrem Bett bleibt- Finnja geht gar nicht erst rein. #heul Langsam gewöhne ich mich an den Zustand, aber meine Nerven liegen teilweise blank.
Hoffentlich bleibt das Wetter einigermaßen schön, so kann man wenigstens nachmittags auf dem Spielplatz. Dort ist meine dann nämlich nicht so maulig. Nur in der Wohnung bleiben, das ist ein Alptraum, denn ich komme zu nichts. Sie beschäftigt sich zwar streckenweise alleine, richtet aber auch ungeahntes Chaos an.

Ich glaube, das muss sich erst einspielen und ich habe auch gehört, dass sie bald besser "durchhalten"

Gute Nerven und LG,

Iris & Finnja (*08.02.08)

Beitrag von centrino2inside 29.10.10 - 12:46 Uhr

Vielen Dank.

Ja, Laura ist auch draußen dann besser drauf, aber gestern waren wir bei Freunden (mit mehreren Kindern) und sie lag den ganzen Nachmittag aufm Boden rum und hat gejault: "Mama ich will nach Hause"
Das hat so genervt.

Im Grunde genommen, wäre es mir ja FAST egal, wenn sie nicht schläft, obwohl ich es genieße wenn sie es tut, aber dieses Geheule nervt mich.

Naja und um 16/17 Uhr verbiete ich ihr dann quasi auch zu schlafen, weil ich abends um 19 Uhr meine Ruhe haben will, also muss sie dann auch bis zum Schluss durchhalten.

Hoffe es wird bald besser.

Beitrag von makaluu 29.10.10 - 14:16 Uhr

hi
meine sind 2.5 und vor 4 wochen hat sich das auch abgezeichnet

ehrlich gesagt bin ich froh hab ich nun wieder mehr möglichkeiten und das hinlegen war soo krampfig

muss sagen sie schlafen allerdings sehr lange morgens so ist für mich der tag auch nicht so lang

es klappt gut diese woche haben sie 2 mal geschlafen 1 mal im auto sonst nicht

wenn sie lange geschlafen haben hören wir cd und kuscheln aufm sofa
wenn sie fürh auf sind (spielgruppe 1. mal pro wo) dann sag ich sie müssen schlafen mittags und dann gehen sie auch

heute haben sie von halb acht bis 8 geschlafen und waren aber knatschig
wir haben uns zusammen hingelegt und gleich weck ich sie

dafür gehen sie dann heute erst so um halb neun ins bett , dafür können wir morgen aber ausschlafen bis halb neun wahrschienlich und der mittagsschlaf entfällt wieder

oder wenn es nötig ist schlafen sie im auto

so ist das grad bei uns und ich hätte es mir schwieriger vorgestellt
wann steht deine maus morgens auf????

ach so wenn sie lang schlafen halten sie gut durch bis 7 und um halb aucht ist licht aus
lg und gute nerven , marion

Beitrag von lucie.lu 29.10.10 - 14:17 Uhr

Hallo,

ich kann es nachvollziehen.. allerdings ist mein Sohn erst 17 Monate alt und schläft mittags manchmal gar nicht mehr (und hält trotzdem bis ca. 19 Uhr durch). Allerdings ist es, Gott sei Dank, noch nicht die Regel.
Aber er ist von Anfang an kein guter "Schläfer".. nachts kommt er auf ca. 9-10 Stunden und dann noch max. 1-1,5 Std. am Tag..

Meiner legt sich auch mal unterm Tag kurz hin - legt sich auf so ein Kissen und ruht - 10 Minuten später ist er dann wieder fit.

LG - Lucie

Beitrag von bea-christa 31.10.10 - 17:10 Uhr

Hallo,

unsere Maus (jetzt 28 Monate) hat schon mit 1 3/4 Jahren angefangen, den Mittagsschlaf einzustellen. Leider dauert die Umstellung, bis sie ohne den Mittagsschlaf klar kommen, schon paar Monate. Erst in den letzten 4 Wochen hat Nina es ohne Geqängel o.ä. hin bekommen ;-)
Einen - vielleicht für Dich umsetzbaren - Tipp habe ich: wenn es mit ihr garnicht mehr auszuhalten war (und wir sind da bei unserer Tochter wirklich viel gewöhnt), haben wir uns ins Auto gesetzt und sind los gefahren. Da war ihr dann nach 15 min. langweilig, aber sie konnte ja - weil angeschnallt - nix unternehmen und ist eingeschlafen. Wir haben uns dann ein Café mit Terrasse und direktem Parkplatz davor gesucht und hatten dann ca. 1 Std. Erhol- und Verschnaufpause....

Aber das Ganze hat auch Vorteile: man kann dann viel flexibler mit den Zwergen etwas unternehmen, weil der Tagesablauf dann nicht wegen dem Mittagsschlaf unterbrochen werden muß.

Drück Dir Daumen + lieben Gruß - Bea