Elterngeld und Alg 2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schnattie26 29.10.10 - 12:29 Uhr

Einige betrifft es auch wie mich die zur Zeit alg 2 beziehen und Elterngeld. Die neue Gesetzesänderung soll ab nächstes Jahr vorraussichtlich in Kraft treten das das Elterngeld komplett angerechnet werden soll.
Denkt ihr das es dabei bleiben wird?

Möchte vorab sagen das bitte keine abwertigen Spitzen geschossen werden sollen. Danke

Beitrag von zwiebelchen1977 29.10.10 - 12:32 Uhr

Hallo

Ja, ich denke das es dabei bleiben wird. Wieso auch nicht?

Bianca

Beitrag von windsbraut69 29.10.10 - 12:42 Uhr

Ja, davon gehe ich aus.
Warum sollte es nicht dabei bleiben?

Beitrag von wuestenblume86 29.10.10 - 12:43 Uhr

Ist doch ein alter Hut und schon viel zu oft im Forum durchgekaut wurden ;-) heute wird es offiziell was aber abzusehen war.

Daran ändern wird sich wohl nix mehr ;-)

Beitrag von schnattie26 29.10.10 - 12:49 Uhr

tut mir leid habe es gestern erst laut bescheid erfahren. vond aher sorry wegen einen neuen thread

Beitrag von carrie23 29.10.10 - 12:50 Uhr

Nachdem wir Ende Oktober haben und das ganze im Jänner in Kraft treten soll....ja ich denke es bleibt dabei.
Wieso auch nicht?
Bei uns wird einem noch mehr genommen, egal ob man arbeitet oder nicht das ist viel schlimmer als dass das Elterngeld halt angerechnet wird.

Beitrag von nisivogel2604 29.10.10 - 16:35 Uhr

Ich denke auch das es dabei bleiben wird. Wird dein kind aber noch dieses Jahr 1 Jahr alt und hast du das Elterngeld gesplittet, dann kannst du dein Geld vom nächsten Jahr noch retten. Mach ich auch grade.

Beitrag von hertha000 05.11.10 - 22:27 Uhr

Gott sei Dank konnte man das machen!
Wäre uns nämlich auch so gegangen, aber so haben wir uns das Geld nachzahlen lassen und schick ist.

Beitrag von bibi2709 29.10.10 - 16:40 Uhr

Ja, seid gestern ist es unter dach und fach das sparpaket ist beschlossene sache
http://news.de.msn.com/politik/bilder.aspx?cp-documentid=153688438&page=6

lg
bianca

Beitrag von milkyw 29.10.10 - 19:04 Uhr

"Wiso auch nicht?"

Ganz einfach. Weil es zu wenig ist. Wir haben zu 3. im Monat ca. 360€ zum Leben abzüglich Miete und feste Ausgaben(ohne Elterngeld). Mir graut es jetzt schon .... Vorher kamen wir gerade so über die Runden. Und es muß einiges noch in der Wohnung getan werden. Ich finde das überhaupt nicht in Ordnung :-(

Beitrag von silvie27 29.10.10 - 20:08 Uhr

Hallo,

also mal ehrlich, Elterngeld war bisher doch nur ein zusätzliches Taschengeld. Sämtliche Gelder werden angerechnet bloß dieses nicht, ich finde es wurde Zeit, dass da was geändert wird.

Man muss sich eben überlegen ob und wieviel Kinder man bekommt, wenn man die berufliche Situation nicht, oder noch nicht, im Griff hat.

Ich als Arbeitnehmer muss auch damit klarkommen, dass das Elterngeld nur eine Lohnersatzsleistung ist, und somit wesentlich weniger, als ich vorher verdient habe.

Aber ganz ehrlich, es soll auch nur derjenige bekommen, der vorher Steuern abgedrückt hat. Alle anderen müssen mit der reinen Grundsicherung klarkommen, oder sich eben Arbeit suchen. Sorry, so ist das Leben.

LG

Beitrag von zwiebelchen1977 29.10.10 - 20:26 Uhr

Um mehr zu haben, kann man arbeiten gehen. Ihr habt es als Bonus obendrauf gehabt.

Wir, die gearbeitet haben, haben Lohneinbusen gehabt und das nicht zu knapp. Und mussten es noch nachversteuern.

Wird Zeit, das die, die arbeiten gehen, mal belohnt werden.

Das Erziehungsgeld früher war nur für Leute, die wenig hatten. Da waren die, die gearbeiten haben, oft die ge...
Die haben oft nichts bekommen und haben sich nicht so aufgeregt.

Und wenn ihr nur 360 Euro habt, macht ihr was falsch.

Bianca

Beitrag von milkyw 29.10.10 - 21:37 Uhr

Was soll ich falsch machen?
Wir gehen für 50-60 die Woche einkaufen.

Sind halt die festen Ausgaben die ziehen. Und die kann ich nicht kürzen. Es sei den ich verzichte auf Telefon, Strom, Versicherungen und so weiter.

Beitrag von zwiebelchen1977 29.10.10 - 21:56 Uhr

Sind 240 Euro die Woche. Alg II sind 646 für euch beide plus 215 fürs Kind.
Und noch das Eg.
Kindergeld zähle ich nicht auf, das es angerchnet wird.

Also habt ihr über 800 Euro für 3 plus Miete und Nk. Das muss reichen

Beitrag von milkyw 29.10.10 - 23:50 Uhr

Nein wir haben 600+Miete.

Beitrag von zwiebelchen1977 30.10.10 - 08:57 Uhr

Und wieso nur 600? Regelsatz 2*323 plus Regelsatz Kind 215 sind aber mehr als 600
Mit Alg II ist es mehr, es sei denn, ihr zahlt zur Wohnung noch was drauf, weil sie nicht angemessen ist.
Wenn ihr 240 im Monat für Essen ausgebt, bleiben noch 360 für den Rest.

Man kann und soll keine grossen Sprünge davon machen.

Bianca

Beitrag von carrie23 29.10.10 - 21:04 Uhr

Um das zu verhindern geht man arbeiten und wünscht sich nicht jetzt schon das nächste Kind-sorry aber du machst es dir etwas leicht und genau in solchen Fällen finde ich es mega in Ordnung

Beitrag von milkyw 29.10.10 - 21:34 Uhr

Für einen Job brauche ich auch einen Platz für die kleine. Worauf ich erst Anspruch habe wenn die kleine 3 Jahre alt ist.

Beitrag von windsbraut69 29.10.10 - 21:48 Uhr

Ja, Dein Partner scheint ja Zuhause zu sein oder arbeitet er ehrenamtlich?
Wenn Du darauf wartest, einen Betreuungsplatz zu bekommen, wenn die Kleine 3 Jahre alt wird, warum legt Ihr es dann so krampfhaft auf ein weiteres Kind an???

Der Betreuungsplatz würde übrigens gefördert, wenn Du denn arbeiten würdest.

Beitrag von milkyw 29.10.10 - 23:56 Uhr

Mein Partner macht Abendschule und geht bald noch nebenbei arbeiten. Also bin ich da mit meiner Arbeitssuche auch eingeschränkt.
Aber schön wie man wieder auf einen Kamm gescherrt wird.

Beitrag von zwiebelchen1977 30.10.10 - 08:59 Uhr

Es gibt auch Tagesmütter. Die werden sogar vom Ja bezuschusst, wenn man arbeitet.

Schön, das es da immer ausreden gibt

Bianca

Beitrag von carrie23 30.10.10 - 11:46 Uhr

Sie will doch gar nicht, guck in ihre VK sie plant schon das nächste Kind.

Beitrag von zwiebelchen1977 30.10.10 - 11:52 Uhr

Hast du auch wieder Recht. Und für sowas geht man arbeiten

Beitrag von milkyw 30.10.10 - 21:12 Uhr

Wenn ihr nicht wißt was Sache ist einfach mal anständig reden oder Klappe halten.

Beitrag von zwiebelchen1977 30.10.10 - 22:03 Uhr

Du hast keine Kohle und willst noch ein Kind, das ist Sache. Von daher, richtig, die Anrechnung.

Geld muss man sich verdienen.

  • 1
  • 2