An die, die für`s Zweite üben...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von knetschi 29.10.10 - 12:33 Uhr

...sagt mal, ist das bei euch auch so:

Klar, freu ich mich auf`s Zweite Baby und wünsche mir, dass es bald klappt. Aber beim 1. war es viel, viel massiver: Ich habe wirklich gehibbelt wie verrückt, dachte sofort, ich wäre unfruchtbar als ich nach dem 2. Zyklus nicht schon schwanger war, habe akribisch meinen ES berechnet und meinen Mann im Bett überfallen, weil ich UNBEDINGT sofort schwanger werden wollte.

Jetzt bin ich viiiiieeel gelassener und bin bei weitem nicht mehr so gierig wie beim 1...

...eigentlich ja gut, aber ich hab fast schon ein schlechtes Gewissen... der Hype ums 1. Kind ist schon irgendwie unnachahmbar!

Wahrscheinlich liegt es auch am zeitlichen Aspekt. Mein Kleiner fordert mich den ganzen Tag, da hat man einfach auch weniger Zeit über das Zweite nachzudenken...eigentlich ein bisschen schade!


Wie geht es euch, denen, die auch für`s Zweite üben?

Liebe Grüße, knetschi

Beitrag von alva5 29.10.10 - 12:36 Uhr

bei mir ist es genau umgekehrt. beim 1. Kind bin ich im 1. Zyklus direkt schanger geworden. Jetzt bin ich schon im 8. ÜZ und irgendwie hab ich das Gefühl mir läuft die Zeit davon. Mein Sohn ist mittlerweile schon 6 Jahre alt und ich schon 32 und wollte eigentlich noch 2 oder 3 Kinder haben... oh mann... :-o

LG, viel Glück!

Beitrag von katrin-2010 29.10.10 - 12:36 Uhr

Bei mir ist es genau andersrum,ich habe mir damals überhaupt keinen Stress gemacht und alles auf mich zu kommen lassen,aber jetzt hibbel ich wie verrückt!!Vielleicht auch weils diesesmal einfach länger dauert bis es klappt

Beitrag von jillian 29.10.10 - 12:43 Uhr

bei mir ist es auch anders rum...Bei meiner Tochter vor 2 jahren war ich nicht so hibbelig aber jetzt umso mehr..ohhhh mn und man kann es nicht mal abschalten....
Wünsch dir viel Glück....#klee

Beitrag von knetschi 29.10.10 - 12:40 Uhr

Huhu, ihr zwei!

Ja, stimmt, das kann natürlich sein... beim ersten hat es 5 ZYklen gedauert, das war für mich der Horror. Jetzt haben wir gerade angefangen und ich bin (noch) sehr gelassen... vielleicht schreib ich in 6 Monaten auch wieder ganz anders;-)

Beitrag von jujo79 29.10.10 - 12:42 Uhr

Hallo!
Kann das nur bestätigen. Und auch die 2.Schwangerschaft lief viel mehr nebenher. Ich fand es etwas schade und war irgendwie manchmal auch etwas neidisch auf die, die das erste Mal schwangr waren. Aber so ist es nun mal. Ich hab dann eben ganz bewusst auch mal eine Auszeit genommen, um mich meinem Bauch zu widmen. Und es hatte ja auch seine Vorteile, weil man sich nicht gleich wegen jedem Zpperlein Sorgen gemacht hat ;-).
Mal sehen, wie es jetzt wird. Nach meiner FG im September werde ich auf jeden Fall in den ersten 12 Wochen bestimmt recht nervös und nicht mehr so cool sein. Und ich bin auch jetzt etwas hibbeliger, weil ich nicht so einen großen Altersunterschied will und mir wünsche, dass es jetzt schnell wieder klappt.
Na, dann mal viel Glück für euch und trotzdem ab und zu Spaß am Hibbeln ;-)!
Grüße JUJO

Beitrag von nina-jamie 29.10.10 - 12:50 Uhr

Hey,
bei mir genau andersrum. Beim ersten war ich total gelassen, aber hat auch beim ersten mal geklappt :-D
diesesmal habe ich mich total unterdruck gesetzt, weil ich mit ner freundin zusammen wollte (dämliche Idee #schmoll)
nach dem 2 ÜZ war ich total fertig, beine Freundin nach dem 1. schon #schwanger
jetzt im 3.ÜZ hats geklappt #huepf und mir gehts viel besser, trotz Schmerzen im Unterleib.
Aber ist doch schön wenn Du gelassen bist :-D drück Dir die Daumen, dass es schnell klappt #klee
LG Nina #winke

Beitrag von biggi02 29.10.10 - 12:54 Uhr

Huhu,

naja, bei mir war das von Anfang an etwas anders.
Unser 1. Schatz entstand durch eine künstl. Befruchtung(ICSI) da unsere Chancen auf "normalem" Weg schwanger zu werden sehr gering waren.
Die #schwimmer meines Mannes sind(waren???) zu wenig und zu langsam.
Die Nervosität bis zum ersehnten Anruf "positiv" war schrecklich.

Kurz nach dem 2. Geburtstag von unserem Sohn wurde festgestellt, daß ich in der 8ten Woche schwanger war. Ich hätte im Leben nicht damit gerechnet.

jetzt ist es so, daß wir unser Glück nochmal testen wollen und ich bin hibbeliger dennje #klatsch #klatsch. Persona, Ovus.....#schwitz #rofl
Ich laß mich einfach mal überraschen ob es nochmal sein soll.

LG, Biggi mit Tobias 4 Jahre, Julian fast 18 Monate und ES+10:-p

Beitrag von cludevb 29.10.10 - 13:28 Uhr

Hi!

Es ist einfach so!
Du hast mehr zu tun/bzw am Kopp als 1.-Hibblerinnen ;-) Du hast nicht mehr den Druck überhaupt das erste Mal schwanger werden zu wollen... vielleicht etwas mehr Geduld weil du im Hinterkopf hast "jeden Monat später, ist der Grosse nen Monat älter und selbstständiger..." ;-)
Wenns nach den ersten 2 Monaten nciht geklappt hat, fängst du langsam an mit ES-Rechnern und co, keine Angst :-p

Aber ja: der Hype ums erste Mal ist tatsächlich deutlich höher#schein...
Auch die schwangerschaft läuft für dich anders ab, weil du einfach nicht mehr die Zeit und zu viel Erfahrung hast um bei jedem Piep zu googlen ob das SS-gerecht ist wie in der ersten SS ;-)

Und in der Babyzeit und Erziehung vom 2. ist man auch deutlich gelassener und entspannter... man hats ja gerad hinter sich und lernt aus Fehlern #pro;-)

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von vio74 29.10.10 - 14:05 Uhr

Also ich bin jetzt genauso hibbelig wie beim 1. Mal. Damals hat es gleich im 1. ÜZ geklappt (aber da war ich erst 29). Jetzt bin ich 36 und gerade wieder im 1. ÜZ und total hibbelig.Meine Tochter ist ja auch schon 6 und damit nicht mehr ganz so klein und anstrengend. Da kann man sich ganz gut aufs Hibbeln konzentrieren. #rofl