Größe meiner Kleinen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von meak07 29.10.10 - 13:30 Uhr

Hallo

muß mich mal ausheulen.

Meine Maus kam vor 21 Monaten bei 35+3SSW (nach meiner Zykluskurve eher 35+0SSW) per KS zur Welt.

Sie war 41cm lang und wog 2110g. Es hieß Smal for Date.

Heute ist sie immer noch zierlich. Sie ist ca. 77cm lang und wiegt ca. 8,3kg.
Ich bin selbst 1,55m und mein Mann 1,80m. Ich denke mal sie kommt nach mir :-D.

Nun sagte mir die Ärztin, sie wolle nächsten Freitag Blut abnehmen um zu sehen, ob es evtl. Nahrungsmittelunverträglichkeiten gibt, die zu Mangelernährung und somit zu schlechterem Wachstum führen.

Die Kleine hat bis zum 15. Lebensmonat jegliche Beikost abgelehnt und wurde voll gestillt. Jetzt ißt sie, wenn es ihr schmeckt, sehr gerne und gut.
Ich habe nicht das Gefühl, dass sie Verdauungsprobleme hätte.

Hab schon ein wenig Angst, dass sie vlt. keine Gluten verträgt.
Kann man das im Blut testen?

Als wenn ich mir mit ihrer Neurodermitis nicht schon genug Sorgen mache, kommt jetzt vlt. auch noch so was.

War schonmal jemand wegen Neurodermitis beim Ostheopaten?


LG Mel

Beitrag von katzejoana 29.10.10 - 13:38 Uhr

Huhu,

ob man die Glutenunverträglichkeit im Blut testen kann, kann ich dir nicht sagen.

ABer wenn ich ihre maße so lese, find ich es auch mehr als nur schmal.
Meine Motte ist 13 Monate und hat 83 cm und ca. 12kg-und ist nicht dick-nicht mal pummelig.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ihr beide ja nicht wirklich groß seit-von da her-wo soll sie es denn her haben. Sie wid auch ne eher kleine Persönlichkeit werden. Wir sind 1,73 m (ich) und 1,93m (meine Mann).

Aber lass dich nicht verunsichern-lass es abklären und dann wirst sehen, dass alles okay sein wird.

LG Joana

Beitrag von schneefloeckchen11 29.10.10 - 19:22 Uhr

"Allerdings muss ich dazu sagen, dass ihr beide ja nicht wirklich groß seit-von da her-wo soll sie es denn her haben. Sie wid auch ne eher kleine Persönlichkeit werden. Wir sind 1,73 m (ich) und 1,93m (meine Mann)."


Na ob es eine kleine Persönlichkeit wird, solltest Du vielleicht eher nicht beurteilen, oder?! Vielleicht eine kleine Person, aber doch hoffentlich eine große Persönlichkeit......;-)

Sorry, aber konnte ich mir nicht verkneifen.

Beitrag von katzejoana 29.10.10 - 19:30 Uhr

na wenn man päpstlicher ist wie der Papst, kann man es sich wohl wirklich nicht verkneifen.....:-p

Beitrag von hro-tina 29.10.10 - 13:38 Uhr

ich habe kinderneurodermitis gehabt, salbe rauf und fertig (damals)

Ich schreibe was weil ich Diätassistentin bin und vielleicht etwas dazu sagen kann.

Mein Kind ist normal zur Welt gekommen und hat ne Lactoseintoleranz.

Beitrag von hro-tina 29.10.10 - 13:40 Uhr

Wenn die Perzentilkurve anzeigt das die Kurve gehalten wird dann keine Panik.

Unser Lütter ist 22 Monate und ist 90 cm und wiegt 11 kilo.
Das sind doch eher die anderen die uns Wahnsinnig machen mit Ihren äußerrungen.

Beitrag von nana141080 29.10.10 - 13:39 Uhr

Hallo,

also untersuchen lassen würde ich es vielleicht. Aber da kennst du dein Kind besser.

Allerdings, wenn sie alles ißt bzw. überhaupt ganz gut, dann wird sie keine Unverträglichkeiten haben. Denn dann hätte sie viel Durchfall und Bauchweh etc.
Aber vielleicht kommt ja doch etwas raus weswegen sie ND hat! Vielleicht.


Ich war mit meinem Kleinen nach Ausbruch der ND beim Osteopathen deswegen. Da war Jamie 6 Monate.

Aber er hat mir nur gesagt das Jamie angeblich dieses oder jenes nicht vertragen würd. Er hat über mich ausgetestet.
Als ich aber bei ihm wegen Blockaden war nach Jamies Geburt, hat er ihm toll geholfen....Schuster,bleib bei deinen Leisten!!!

Schlussendlich hat mein Sohn Wetterbedingte trockene Hautstellen ,gehabt. Urea Lotion hilft ihm da suuuper.

Geh lieber zu einer guten Kinderhomöopathin die sich damit auskennt.

LG nana

Beitrag von wasnun 29.10.10 - 14:08 Uhr

Hallo Mel
Bleib mal ganz ruhig.
Deine Kleine muss doch erst mal an HÖHE und GEWICHT das nachholen was sie bei der Geburt in Vergleich zu anderen Babys nicht hatte.
Unsere Maus war bei der Geburt 2580g schwer und war 48cm
Heute wiegt sie 11700g und ist 89cm und wird Ende Januar schon 3 Jahre.
Hab eben mal nachgesehen was sie bei der U7 (21-24 Mon.)(Sie war da bereits knapp 25 Monate alt) hatte.
Sie wog 10200g und war 81,5cm groß

Wenn man die Daten der 2 Kinder vergleicht ist da auch nicht wirklich so viel um

77cm lang und wiegt ca. 8,3kg. Deine Maus
81,5cm lang und 10,2kg Unsere Maus mit knapp 4 Monaten älter

Unser Kinderarzt sagt, solange sie nicht unten aus der Kurve fällt ist alles okay. Es gibt eben auch kleine und zierliche Menschen.
Deine Maus könnte gut ein bis zwei Kg schwerer sein aber man kann ein Kind nicht mästen.

Lass die Blutuntersuchung mal machen. Auch wenn es uns Mamas mehr weh tut als den Kindern selbst. Dann weißt du wenigstens bescheid ob alles okay ist mit deiner Mausi.

Mach dir nicht so nen schlimmen Kopf.
Auch wenns schwer fällt.#liebdrueck
lg wasnun mit Motte :-)

Beitrag von haruka80 29.10.10 - 14:47 Uhr

Huhu,

Mein Sohn ist nun n Riese (obwohl 3 Wo zu früh), aber natürlich durch das zu frühe Kommen auch etwas vorbelastet gewesen, Trinkschwäche z.B. Mein Sohn war und ist immer sehr groß und sehr schlank, nach der U6 mußten wir mal wieder zur Gewichtskontrolle ob alles wirklich ok ist, er überhaupt zunimmt. Auch sonst ist unser Arzt so, dass er das gerne n bisschen beobachtet, er sagt aber auch, das es im Prinzip gar keinW under ist, dass wir n recht schlankes Kind haben (18 Mo und 10,5kg auf 85cm). Mein Mann und ich sind beide sehr schlank. Da ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe und Schilddrüsenprobleme vererbbar sind, schaut unser Doc natürlich auch deswegen ein bisschen mehr drauf, es könnte ja auch an der Schilddrüse liegen. Bisher hat er aber immer zugenommen, nie viel, aber immer so gut, dass er im Rahmen ist.

Ich würde die Blutuntersuchung machen lassen, ich bin froh, das unser Arzt auch zu denen gehört, die lieber alles abklären lassen wollen. Selbst wenn etwas gefunden werden sollte, kann man dann ja was verändern. Lieber jetzt als später finde ich.

Beim Osteopathen waren wir nur wg Schiefhals n paar Mal, mein Bruder hatte aber Neurodermitis als Kind und damals gabs nur Creme und gut. Hast du denn schon nen Osteopathen, dann ruf doch mal an und frag einfach mal nach.

Alles, alles Gute

Haruka