Frage zu Bryophyllum

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von peperoni74 29.10.10 - 14:06 Uhr

Hallo,

habe heute morgen 2 kleine Kryo-Herzchen (2 7-Zeller im normalen Zyklus) zurückbekommen. Habe den Arzt auf Bryophyllum angesprochen. Konnte er nichts zu sagen weil er es nicht kennt.
Meine Frage, würdet ihr es trotzdem einfach so nehemen? Wie sind eure Erfahrungen dazu? Kann es auch unerwünschte Wirkungen haben?
Vielen Dank schon mal für eure Antworten,
LG Michaela #herzlich

Beitrag von chez11 29.10.10 - 14:24 Uhr

huhu

ich habs beim 9. versuch einfach genommen, ich glaube nicht das es irgendwelche nebenwirkungen haben kann, ein Arzt sagte zu mir das man damit höchstens positiv was bewirken kann aber nicht negativ.

ich hatte die 50% trittation (ist hochdosierter als globulis)

LG sabine mit Hailey 4#verliebt und Anny 25 ssw#verliebt

Beitrag von shiningstar 29.10.10 - 14:46 Uhr

Ich halte sehr viel von Bryophyllum!
Hatte das Pulver von Weleda, habe davon 2x täglich eine Messerspitze in etwas Wasser aufgelöst bei der letzten ICSI, ab der PU.... Und es hat geklappt ;o)
Ob es am Bryo lag, keine Ahnung. Ich glaube aber daran! :)

Beitrag von nuckenack 29.10.10 - 19:05 Uhr

Hallo
meine Freundin hat es bei ihrer Kryo genommen ist jetzt in der 13.SSW

Ich nehm es grad auch nach der IUI...

viel Erfolg!

nuckenack