Wie Sprache zu Hause fördern?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ddchen 29.10.10 - 14:58 Uhr

Hallo,

Mein Sohn, wird im November 6, hatte vor 2 Monaten eine Op wo er Paukenröhrchen bekam, zudem bekommt er Sprachförderung im Kindergarten.

Ich wollte vom KiA noch gern eine Professionelle Logopädie haben, aber das hat er abgelehnt, er meinte nur wir sollen abwarten was die Op bringt wenn er denn dann alles richtig hören kann, die gleiche Meinung hatte leider auch der HNO Arzt

Sein Sprachgebrauch ist zwar besser geworden, aber dennoch halte ich, sowie die Erzieherinnen eine richtige Logopädische Behandlung dennoch für sinnvoll, da Fremde noch immer Probleme haben ihn zu verstehen

Nun bin ich auf suche nach möglichkeiten ihn zu Haus geziehlt zu fördern.

Wir reden sehr viel mit ihm, erklären, ect

Er versteht alles, und selbst Fremdsprachen wie Englisch behält er einwandfrei und kann es ohne Probleme wiedergeben

Er vertauscht gern Buchstaben, zb Tapete, daraus macht er ganz gern mal die Patete...

Sein Name, Jascha, den spricht er sehr undeutlich aus sodas man ein Schascha heraushört

Ich fände es sehr schade wenn er, obwohl er ein helles köpfchen ist durch seinen Sprachgebrauch nächstes Jahr doch Probleme in der Schule bekommen würde

Vielleicht hat jemand von euch Tipps wie man sowas auch geziehlt zu Hause schon fördern kann

Werde natürlich auch weiterhin den Ärzten auf die Füsse treten bis ich doch eine Logopädie verschrieben bekomme

LG
Andrea

Beitrag von manavgat 29.10.10 - 14:59 Uhr

Ich würde den KInderarzt wechseln und einen suchen, der die Logo befürwortet.

Probleme in der Schule sind sonst vorprogrammiert!

Gruß

Manavgat

Beitrag von marion2 29.10.10 - 15:06 Uhr

Hallo,

D e u t l i c h sprechen.

Mehr macht der Logopäde auch nicht.

Er ist alt genug, du kannst ihn Worte, die er falsch ausspricht, richtig aussprechen lassen.

Gruß Marion

Beitrag von seluna 29.10.10 - 15:20 Uhr

Als erstes Fernsehen aus..... :-)
Lies dem kind viel vor unterhalte dich mit ihm und lasse ihm Bildergeschichten (z.b wimmelbücher) erklären. Was sieht er, wie oft etc

Für die Mundmotorik sind gut
Seifenblasen, Federpusten

einzelne Tempolage über das Gesicht (Kopf dabei in Nacken) und die Lage hochpusten lassen.

Kerzen aus verschiedenen Entfernungen auspusten lassen

3 teelichter aufstellen und nur eines auspusten lassen, (immer wechselnd) dabei das Zielteelicht immer wieder wechseln.

Kaugummi kauen, Brausepulver lutschen (mit offenem und geschlossenem Mund)

Mit einem Strohhalm im Wasserglas blubbern

eine Salzstange nur ein Stück in den Mund schieben und ohne Hände essen

Lippen ablecken

Schnalzen, langsam und schnell

Rosine auf die Zungenspitze und balancieren, in die linke oder rechte wange befördern...

Mit Joghurt im Mund spielen, mit der Zunge in der Mundhöhle verteilen (eincremen)

Das wären Dinge die meine kleine Tochter alles gemacht hat und die wir auch zu Hause gemacht haben.

Viel Spaß dabei :-)

Beitrag von otto123 29.10.10 - 18:50 Uhr

... und das gemeinsame Singen nicht vergessen!

Gruß
Ottilie

Beitrag von tssj 29.10.10 - 22:23 Uhr

hallo
suche dir mal einen Pädaudiologen.
Lass ihn dort genauer untersuchen. Ein Ohrenarzt und Kinderarzt können nicht so genaue Untersuchungen durchführen.
Mein Sohn hatte auch Paukenröhrchen und der Pädaudiologe schreibt auch die Logopädie auf wenn es nötig ist.
Mein Sohn hat die Sprachheilschule besucht hat und eine auditive Wahrnehmungsstörung entwickelt, weil zwei Ärzte meinten das wächst sich aus. Die Logopädie macht mehr als nur deutlich mit dem Kind zu sprechen.
Mein Großer hat bis sechs Monate nach der OP keine Veränderung gezeigt
und wenn dein Kind jetzt in die Schule soll, ist es doppelt wichtig. Nur Kinder die richtig sprechen, lernen richtig lesen und schreiben.
LG Stephanie