Kein Alg II bekommen / Was kann ich jetzt machen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von rosali25 29.10.10 - 15:14 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe seit 2 Wochen eine neue Arbeitsstelle.
Das Gehalt wird erst am 20. des Folgemonats ausgezahlt.
also bekomme ich am 20.11. ein HALBES Gehalt (wegen 2 Wochen)
und am 20.12. bekomme ich dann mein erstes volles Monatsgehalt.

HEUTE hatte ich den Brief vom Amt im Kasten, dass mir ab 1.11. das komplette Monatsgehalt angerechnet wird. Mir stehen noch knapp 100,- Alg II zu, die aber direkt an den Vermieter überwiesen wurde. (Obwohl mein Vermieter ausdrücklich gesagt hat, er will keine Teilzahlungen etc.)

FRAGE: Was mache ich jetzt? Ich bekomme ab sofort kein Alg II mehr überwiesen, bekomme aber erst in knapp 8 Wochen mein erstes Monatsgehalt.

Ich habe NULL Euro in der Tasche. Und beim Amt erreiche ich niemanden mehr.
Und nein, ich hatte nicht die Möglichkeit mir etwas anzusparen und nein, ich habe auch niemanden, der mir Geld leihen kann.

Meine Sachbearbeiterin kann ich seit Monaten (!!) nicht erreichen. Auf mehrere Briefe, in denen ich sie um Rückruf bitte, wird nicht reagiert.

Gruß Lena

Beitrag von ziva2008 29.10.10 - 15:33 Uhr

Du kannst mit deinem Leistungsbearbeiter oder Arbeitsvermittler dein Anliegen/ Problem besprechen und versuchen - wenigstens als Darlehen- oder Übergangsbeihilfe dein altes ALG II zu bekommen und zahlst das anschließend zurück. Wäre eine Alternative. Die zweite wäre du lässt aufgrund eines anteiligen (14 Tage) fiktiven Gehaltes neu berechnen und im Idealfall druckt dir dein Arbeitgeber eine Probeabrechnung aus für die ersten 14 Tage, so dass du was einreichen kannst und eine Nachberechnung und Nachzahlung erfolgen kann.

Beitrag von rosali25 29.10.10 - 15:46 Uhr

Meine Leistungsbearbeiterin habe ich noch nie zu Gesicht bekommen oder telefonischen Kontakt zu ihr gehabt. Sie ist für mich überhaupt nicht zu erreichen.
Ich habe sie mehrfach um Rückruf gebeten, habe ihr neben meiner Festnetz- und Mobilfunknummer auch noch die Telefonnummer meiner Arbeitsstelle gegeben. Es passiert nichts, die Frau ist unerreichbar!

Ich rufe am Dienstag morgen sofort meinen Arbeitsvermittler oder die Zentrale an. Danke für die Info.

Gruß Lena

Beitrag von shampoo 29.10.10 - 15:35 Uhr

Leergut auf den Strassen einsammeln und einlösen. Gibt etwas Geld. Machen arme Rentner auch.

Beitrag von rosali25 29.10.10 - 15:39 Uhr

Sehr qualifizierte Antwort. Es geht mir nicht um ein bisschen Taschengeld, sondern um mehr als 1000 Euro, die mir gerade fehlen. Mir fehlt nicht nur das Geld, was ich so zum Leben brauche, sondern ALLES! Fängt bei Miete, Strom, Gas, Versicherung an und hört bei Lebensmitteln und Bahnticket (um zur Arbeit zu kommen) auf.

Beitrag von shampoo 29.10.10 - 20:52 Uhr

ach, das ist für dich nur taschengeld !
die rentner die ich sehe, die das einsammeln, tun dies um über die runden zu kommen.
da kann man mal sehen...

Beitrag von rosali25 29.10.10 - 21:07 Uhr

Ja, das ist für mich nur Taschengeld. Denn ich glaube kaum, dass ich über's Wochenende über 4.000 Plastikflaschen oder 12.500 Glasflaschen finden werde #augen

Beitrag von shampoo 29.10.10 - 21:38 Uhr

du kapierst es nicht !

VORHER ! nicht erst jetzt anfangen zu handeln. und auch nicht erst in den letzten 2 wochen. (aber das geld hatte ja gereicht, nicht wahr?)

aber ich glaube auch nicht, dass du dich wirklich in einer notlage befindest.
sprich : absolut nichts zu essen hast über`s wochenende. denn sonst würdest du auch wirklich etwas unternehmen.

und wenn du den monat keine miete und strom bezahlen kannst, dann musst du eben bei entspechenden stellen anrufen und die lage schildern. da bekommst du einen aufschub.
du schiebst unnötige panik .

andere menschen müssen auch mit solchen situationen umgehen.

Beitrag von rosali25 29.10.10 - 21:43 Uhr

Ich weiß aber erst seit 2 Wochen, dass ich wieder arbeiten gehe und dass mein Gehalt erst am 20. des Folgemonats ausgezahlt wird. WAS genau hätte ich als VORHER machen sollen? Ich glaube DU kapierst es nicht.

Klar habe ich noch das nötigste zu essen, also verhungern werde ich nicht. Aber es langt eben nur für ein paar Tage.

Es geht um zwei Monate, in denen ich keine Miete, Strom, Gas, Telefon, Versicherung, Kindergaren, Busticket, sonstige Verpflichtungen, Lebensmittel, Haushalt etc. zahlen kann. Okay, in 4 Wochen bekomme ich ein halbes Monatsgehalt, das reicht dann aber gerade mal für die Miete.

Ich finde dich total unmöglich.

Beitrag von shampoo 29.10.10 - 21:53 Uhr

das geld bekommst du ja aber noch, wenn sich das geklärt hat. und solange musst du eben mit entsprechenden stellen verhandeln.

mir ist es egal, ob du mich unmöglich findest. ;-)

du möchtest die absolute finanzielle sicherheit, und dein dir zustehendes geld ohne komplikationen auf dem konto haben, das habe ich schon verstanden. aber willkommen im leben, es wird einem nicht alles auf dem silbertablett serviert.
und es wurde auch noch niemandem der kopf abgeschlöagen, wenn er seine miete und den strom später bezahlt hat. voraussetzung ist natürlich eine entsprechende kommunikation.

Beitrag von rosali25 29.10.10 - 22:04 Uhr

Mit den Stadtwerken (Strom + Gas 105 Euro) habe ich bereits gesprochen. Ich darf für November aussetzen und soll dann die Jahresabrechnung im Dezember abwarten. Ich bin also nicht untätig. Aber ich glaube kaum, dass alle so kooperativ sein werden. Zumal das bei Aldi an der Kasse oder beim Busfahrer auch nicht funktionieren wird.

Auch wenn ich das fehlende Geld nachgezahlt bekomme, fehlt mir trotzdem der Übergang vom 1.12. bis zum 20.12. Ich kann ja nicht alle Zahlungen erst am 20. eines Monats tätigen. Also muss ich das Geld, welches ich am 20.12. bekomme für Januar einrechnen. Dementsprechend fehlt mir ein ganzer Monat.

Beitrag von shampoo 29.10.10 - 22:13 Uhr

du suchst regelrecht nach den problemen. die welt geht nicht unter, das leben geht weiter und es wird sich für alles eine lösung finden !

wovor hast du eigentlich solche angst? oder bist du einfach nur frustriert?

Beitrag von rosali25 29.10.10 - 22:25 Uhr

Ich habe Angst dass es Konsequenzen gibt, wenn ich bestimmte Dinge nicht zahle und ich habe Angst, dass ich bald wirklich nichts mehr zu essen habe.

Beitrag von shampoo 29.10.10 - 22:34 Uhr

es wird sich regeln lassen ! und es gibt auch noch stellen, wo man essen bekommt. niemand in deutschland muss verhungern. und wer mal in verzug mit miete und strom kommt, wird auch nicht gleich obdachlos.

Beitrag von lassiter 29.10.10 - 22:39 Uhr

#klatsch#rofl#stern



Josef

Beitrag von shampoo 29.10.10 - 22:50 Uhr

lach mich nicht aus ! #schmoll

Beitrag von lassiter 29.10.10 - 23:00 Uhr

Pssst! Ich meine doch nicht dich.#schein

Bei mir ist auch ein Notfall!

Leon hat mich beim Fußballspielen auf die rechte Kniescheibe gehauen, was mach ich da?

Nein, du brauchst mir nicht sagen dass ich humpel, das weiß ich schon.#aerger

Was kannst du empfehlen?#winke



Josef

Beitrag von shampoo 29.10.10 - 23:06 Uhr

je nachdem kalte oder warme umschläge, mein lieber josef.
und ansonsten verklag´ leon ! ;-)

lieben gruß
claudia

ach josef, alte liebe rostet nicht ! #liebdrueck

Beitrag von lassiter 29.10.10 - 23:18 Uhr

Rost!, das könnte es auch sein in der Kniescheibe.;-)
Von den Umschlägen nehme ich dann die "heißen" bei dieser Jahreszeit.

Ich könnte ja einfach das von mir gefütterte Sparschwein entführen, allerdings fürchte ich dann um meine linke Kniescheibe.#aerger

Gute Nacht du Nissensucherin#schein#rofl


#herzlich


Josef

Beitrag von windsbraut69 30.10.10 - 09:11 Uhr

Kann Dir Deine Familie nicht zumindest mit Geld für Lebensmittel aushelfen?
Deine Mutter oder die, mit denen Du jedes Jahr in den Familienurlaub fährst?

Gruß,

W

Beitrag von rosali25 30.10.10 - 15:57 Uhr

Meine Mutter hilft mir aus, ich habe eben mit ihr gesprochen. Aber sie kann mir nicht komplett über die Runden helfen. Lebensunterhalt okay, aber die festen Ausgaben, das übersteigt auch ihre Möglichkeiten.

Gruß Lena

Beitrag von windsbraut69 30.10.10 - 09:10 Uhr

Warum fehlt Dir Geld für Dezember?

Beitrag von rosali25 30.10.10 - 15:56 Uhr

Weil die Auszahlung erst am 20. erfolgt.

Beitrag von windsbraut69 31.10.10 - 09:46 Uhr

Ja, deshalb fehlt das Geld doch unterm Strich nicht!

Beitrag von rosali25 31.10.10 - 12:40 Uhr

Doch klar. Das Geld, was ich am 20.12. bekomme muss ja bis zum 20.01. reichen, sprich für die ganzen Zahlungen, die ab 01. Januar anfallen.

  • 1
  • 2