Plazentaverkalkung obwohl NICHTRAUCHERIN ?!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yakgul 29.10.10 - 15:17 Uhr

Hallo Mädels,

bin in der 35+0 SSW. Der Chefarzt im KH meinte, ich hätte eine Plazentaverkalkung, was eigentlich bei den Raucherinnen vorkommt.
Ich rauche aber nicht, und entferne mich auch von Rauchenden...

Sooooooooooo, die Frage ist, hatte das jemand von Euch auch??
Wenn die Verkalkung sich verschlechtert, wie siehts denn dann aus??

Danke für Eure Antworten...


Liebe Grüße #winke

Beitrag von krummi81 29.10.10 - 15:19 Uhr

Hallo,


das hatte ichin meiner 1. SS auch, meine FÄ sagte mir damals, dass es bei Frauen vorkommt, die viel tun in der SS. Und ich war tatsächlich sehr aktiv#schein
Gegen Ende ist es ja auch nicht mehr so schlimm.

LG Pam 17ssw

Beitrag von michback 29.10.10 - 15:24 Uhr

Hallo,

ich hatte das auch immer und bin bei den Untersuchungen ständig gefragt worden ob ich rauche.

Meine Kinder waren trotzdem normal groß und schwer.

LG
Michaela

Beitrag von lotosblume 29.10.10 - 15:29 Uhr

Ich hatte das aber aufgrund der Schwangerschaftsdiabetes

Beitrag von sweetstarlet 29.10.10 - 15:36 Uhr

irrtum es kommt auch bei NICHTRAUCHERN vor

ich habe erste ss geraucht, und es war nix verkalkt ;-)

Beitrag von mugelz 29.10.10 - 15:37 Uhr

Hallo,

in der 35. SSW ist eine Verkalkung der Plazenta ganz normal. Weißt Du welcher Grad?? Alles halb so wild, Deine Plazenta darf inzwischen verkalkt sein. Hast es ja bald geschafft und solange die Versorgung noch stimmt.

LG
mugelz

Beitrag von 110385 29.10.10 - 15:46 Uhr

Meine Plazenta war zum Schluss hin auch verkalkt owohl ich Nichtraucherin bin. Meine FÄ sagte, das sei zum Schluss ganz normal!

Beitrag von super_mama 29.10.10 - 15:54 Uhr

Emmm, was ist das denn für ein Arzt ?
Die Verkalkung der Placenta zum Ende der Schwangerschaft hin kann ganz normal sein und hat nichts Zwangsläufig etwas mit rauchen ode rnicht rauchen zu tun !
zB ist auch der Konsum von viiiel Milch dafür verantwortlich.
Wenn die Verkalkung so schlimm wäre das dein Kind schlecht versorgt werden würde, dann würde vermutlich die Geburt eher eingeleitet oder per KS geholt werden, aber offenbar ist es so schlimm noch nicht, also mach dir keine Angst.
Das Einzige was sien sollte, ist das jetzt etwas feinmaschiger kontrolliert wird und immer der Doppler gemaht wird um zu sehen wie die Placenta arbeitet.

LG

Beitrag von dini2 29.10.10 - 20:24 Uhr

Hallo,
ichhatte in der ersten SS auch eine Verkalkung obwohl ich nicht geraucht habe. In dieser SS ist keine da und ich bin in der 35. SSW. Der Arzt hat damals alles beobachtet, Es war aber unbedenklich.
LG