Mutter-Kind-Klinik wegen missbrauch...bitte lesen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von karinchen28481 29.10.10 - 18:01 Uhr

hallo,
ich schreibe mal klein weils schneller geht...

ich wurde mit 7 jahren sexuell missbraucht und auch schonmal in einer meiner beziehungen #heul
nach der letzten schwangerschaft 2009 bekam ich eine wochenbettdepression und panik beim autofahren....jetzt habe ich endlich einen guten therapeuten gefunden der mir zu einer stationären terapie geraten hat wo ich aber das kind mitnehmen kann.
hat irgendjemand von euch schonmal sowas gemacht (auch wegen anderer psychicher störungen) ?
würde nur gerne wissen was da jetzt alles auf mich zukommt wenn ich alles aufarbeiten muß #zitter

vielen dank....

Beitrag von sonntagsmalerin 29.10.10 - 20:57 Uhr

Hallo!

Ich war ebenfalls in Therapie wegen Depressionen, Panikattacken und sex. Missbrauch in der Vergangenheit... Ich habe die Therapie ambulant durchgezogen, und die Zeit war schon hart. Habe es letztendlich hinter mich gebracht, aber die Zeit zwischen den Therapiestunden damals war echt happig, ich war kaum zu gebrauchen...

Eine stationäre Therapie bietet dir einen geschützteren Rahmen, und du bist nicht so alleine gelassen nach den Stunden, wie in einer ambulanten Therapie. Allerdings glaube ich nicht, dass es gut ist wenn du das Kind mitnimmst... ich hätte in dieser Zeit, hätte ich mich - stationär - noch intensiver damit auseinandersetzen müssen in kürzerer Zeit, nicht auf mein Kind konzentrieren können. Da hätte ich absolut keinen Kopf dafür gehabt.

Gibt es nicht die Möglichkeit, dass du die Therapie alleine durchziehst, und dein Kind in der Zeit betreut wird?

Alles in allem kann ich dir auf jeden Fall raten, deine Vergangenheit aufzuarbeiten!! Bei mir hat es geradezu Wunder gewirkt, und ich fühle mich heute wie ein neuer Mensch, auch wenn natürlich schon immer wieder mal kleinere Rückschläge kommen... aber lange nicht mehr so stark!

LG
Clarissa

Beitrag von nordseeengel1979 30.10.10 - 22:23 Uhr

Hallo karinchen,

ich hab schon mehrere stationäre Therapien hinter mir deswegen :-(

Ich kann nur sagen, dass eine Mutter-Kind-Kur gar nichts bringt. Da bekommst Du nicht die psychische Hilfe die Du brauchst.

Such Dir ein Platz in einer Psychosomatik wo man auch Kinder mitnehmen kann ( gibt es ).

Adressen bekommst Du beim Therapeuten, Hausarzt, Krankenkasse oder Internet.

Lg Nordseeengel