Kauft ihr alle ein Fahrgestell für die Babyschale bzw. Kiwa mit Adapte

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sjbaby 29.10.10 - 18:15 Uhr

Hallo

mich würde mal interessieren ob ihr alle eine fahrbare Babyschale habt, warum oder warum nicht? Ich weiß dass es relativ ungesund ist das Kind lange in der Babyschale zu haben, auf der anderen Seite wäre es sicher manchmal praktisch, gerade wenn man noch ein Kind an der Hand hat?

Dann wieder die Frage, wie oft benutzt man es eigentlich, oft sind ja Treppen im Weg wo man es eh nicht nutzen kann oder bei uns auch viel Schnee, wo man mit diesen keinen Rädchen von Maxi Taxi eh nicht weit kommt. Sooo lange dauert es ja eigentlich nicht, den Kiwa aufzuklappen und ein evtl. auch schlafendes Kind rüberzulegen oder in die Manduca oder so?

Sagt mir doch mal, wie das bei euch so ist. Vielleicht habt ihr ja ein paar Denkanstöße für mich.

LG

Beitrag von jurbs 29.10.10 - 18:21 Uhr

ich werd auf jeden Fall das Adapterset für den Kinderwagen dazu kaufen - ich bekomm Zwillinge und denke es wird oft so sein, dass sie oder zumindest einer im Auto pennt und dann kommt die Babyschale schnell aufs Gestell und so mit zum Einkaufen oder so ... jedes Mal "umlagern" stell ich mir super stressig vor

Beitrag von kuschelmaus85 29.10.10 - 18:22 Uhr

Wir hatten sowas nicht, ich hab entweder dem Maxi-Cosi die paar Meter getragen oder Lea in den Marsupi Plus gesteckt ;-) Und für längere Strecken kam sie halt in den Kinderwagen #schein

Und auch für dieses Baby werden wir sowas nicht kaufen !

Liebe Grüße, Christina

Beitrag von eresa 29.10.10 - 18:45 Uhr

Genauso haben wir das auch gemacht!

Aber wir sind eh' nur sehr selten mit dem Auto unterwegs gewesen, da bei uns alles fußläufig ist.

Beitrag von debbie-fee1901 29.10.10 - 18:22 Uhr

hi, also ich habe da keinen grossen wert drauf gelegt. Uns wurde auch erst vor kurzem gesagt das unser Cybex Atona auf unseren kiWa passt.
denn wir haben bei der bestellung die adapter geschenkt bekommen.

Ich werde das ding nur benutzen wenn ich zu meinen Eltern fahre, denn wir selber haben kein Auto. da mich meine eltern aber nach hause fahren finde ich das dann nicht schlecht. so ist das Kind sicher unterwegs. Wenn ich dann bei meinen Eltern mit dem Hund rausgehe, nehme ich meine Manduca.

So hab ich mir das vorgenommen und ich werde versuchen mich dran zu halten. ich muss dazu sagen ich fahre jetzt nicht jedentag zu meinen Eltern sondern 3 x die woche und das sind jeweils 20 min. die ich von zuhause bis zu denen unterwegs bin. Denke also nicht das meine Maus davon schaden nehmen wird.

LG Debbie ET+2

Beitrag von diana-br. 29.10.10 - 18:26 Uhr

Ich hab einen Bugaboo und da war einer dabei. Hab den gebraucht gekauft.
Sonst hätte ich auch einen gekauft...

Beitrag von douvi 29.10.10 - 18:47 Uhr

Wir werden uns keinen kaufen!
Wenn ich kaufen fahr kommt das Kind in ein Tuch oder mit Babyschale in den Einkaufswagen. Die haben ja fast überall welche für Babyschalen. Wer geht schon mit Kiwa einkaufen.
Und wenn ich schön bummeln möchte kommt das Kind in den Kinderwagen, da dies ja eine längere Sache werden kann. und da möchte ich nicht dass das Kind so lang in der Schale liegt.

Beitrag von blockhusebaby09 29.10.10 - 18:59 Uhr

Nein ,das hab ich bei 4 Kindern nie gebraucht.
Der MC ist ein Autositz und nur für den Transport im Auto gedacht.!!
Ich hab meine Kinder ,egal ob schlafend oder wach,immer in den Kinderwagen oder TT umgebettet.Und das hat nie ein Kind gestört,die schlafen einfach weiter.
Die Kinder haben da wohl weniger ein Problem damit ,als die Eltern.;-)

Ganz liebe Grüße

Beitrag von dackel05 29.10.10 - 19:04 Uhr

Nein, habe ich nie benutzt und werde es auch jetzt nicht tun. Das Kind kommt in das Tragetuch.

LG

Beitrag von hailie 29.10.10 - 23:01 Uhr

#pro

Beitrag von lachris 29.10.10 - 19:22 Uhr

Ich war so froh als ich endlich so ein Teil hatte.

Hauptsächlich nutze ich es um schnell mal zur Post, Bank oder Bäcker zu gehen.

Bei uns im Ort sind die Straßen sehr eng und bei der Bank und dem Bäcker gibt es Stufen.

Mit dem Teil ist man flexibler, weil man durch engere Lücken durchpasst und auch mal schnell das Unterteil vor dem Laden stehen lassen kann und die Babyschale mit ins Geschäft nimmt.

Normalerweise bin ich nach einer Viertelstunde auch wieder zu Hause. Die Kleine sitzt also nicht allzu lange drinn.

Ein Ersatz für den KIWA ist das Teil aber natürlich nicht.

VG lachris

Beitrag von nsd 29.10.10 - 19:23 Uhr

Hi!
Wir haben uns den Adapter geholt, weil es einfach praktisch ist. Es soll kein KiWa-Ersatz sein. Also beim ausgiebigen Stadtbummel wird der komplette KiWa mitgenommen, aber für den schnellen Einkauf im Baumarkt oder Supermarkt. Es ist ja auch eine Platzfrage im Kofferraum, wenn noch Einkäufe hinzukommen. Die möchte ich nicht unbedingt auf der Rückbank rumfliegen haben.

Beitrag von daniela.87 29.10.10 - 19:33 Uhr

Hallo,

also wir haben uns dagegen entschieden, weil es ja eben nicht so gut für den Rücken sein soll.
Außerdem denke ich, wenn ich mal zum Arzt muss oder so dann sind da eh Treppen im Weg, somit bringt mir das dann nichts u wenn ich Shoppen gehe benutze ich sowieso den Kiwa. Von daher wäre es aus unserer Sicht eine sinnlose Investition.

Aber das sollte auch jeder selbst entscheiden :)

Vlg,
Daniela + #baby -Prinzessin 23+1

Beitrag von ina175 29.10.10 - 19:45 Uhr

Wir werden es jetzt beim 2. Kind auf jeden Fall benutzen. Diese Schlepperei bei Marius war grausam. Außerdem leide ich unter Rückenproblemen und werde es mir damit erleichtern.

LG, Ina

Beitrag von gartenrose 29.10.10 - 19:51 Uhr

Also ich finde die Möglichkeit, die Babyschale zu schieben statt zu tragen einfach genial.
Unser kleiner, großer Mann ist nun acht Monate alt und er wiegt inkl. MC knapp 13kg #schwitz
Wir haben sowohl die Adapter für den Teutonia (nutzen wir aber nicht mehr), wie auch für den Quinny Zapp. Er hat mir das Leben auf dem Flughafen bis zum Abflug seeehr erleichtert.
Ich nutze es nicht als Kiwa-Ersatz, aber z.B. beim Kinderarzt ist einfach kein Platz für alle Kinderwagen und wenn man nicht direkt nen Parkplatz vorm Haus bekommt, bekommt man schnell lange Arme und längst nicht alles mit...

Ich würde immer wieder nen Fahrbarenuntersatz kaufen.

Beitrag von meandco 29.10.10 - 20:25 Uhr

mit dem mc hab ich sie jedes mal umgelagert ... ist ja nicht gesund und das klappt schon #cool

diesmal werden wir aber für die erste zeit den baby sleeper von römer kaufen ... muss mir den noch mal angucken wie die da wirklich liegen, aber sonst hab ich vor mir nen günstigen wagen zum aufstecken von britax zu kaufen (geht ja später auch als buggy ...)

lg

Beitrag von sonne_1975 29.10.10 - 20:36 Uhr

Ich hatte das Teil bei beiden Kindern nicht und würde sowas nicht kaufen.

Beim Kleinen bleibt die Babyschale sowieso immer im Auto, weil wir eine Basis für sie haben. Ich nehme den Kleinen einfach raus, nach Hause auf dem Arm, unterwegs in die Trage.

Jemand hat hier Flughafen erwähnt: wir sind mit dem Kleinen schon 2 Mal geflogen, beide Male war er in der Trage und die Babyschale (wir hatten eigenen Sitz für ihn, wegen der Sicherheit) in der Hand, da lag halt noch Handgepäck drin.

LG Alla

Beitrag von nsd 30.10.10 - 11:30 Uhr

Warum kauft man sich eine Base (außer aus reinen Sicherheitsgründen) und nutzt die Click-Technik nicht und lässt die Schale immer im Auto?#kratz

Beitrag von rokkoko 29.10.10 - 20:43 Uhr

Hallo,

wir haben für unserem Kinderwagen auch einen Adapter, aber nicht extra gekauft, der war dabei. Ich musste mit meinem Kleinen mehrmals zu Untersuchungen ins Krankenhaus und da man dort immer ein schönes Stück vom Parkplatz zu laufen hat, habe ich dort für den Weg den Maxi Cosi auf den Kinderwagen gepackt. Tragetuch habe ich auch, aber das finde ich beim Arzt nicht so praktisch und der ganze Kinderwagen passt leider nicht so gut in mein kleines Auto.

Viele Grüße

Beitrag von sonne_1975 29.10.10 - 20:46 Uhr

Ich nehme den Kleinen zum Arzt immer in der Trage, ohne Babyschale. Gut, ein TT finde ich für unterwegs auch sehr unpraktisch, gerade beim schlechtem Wetter ist alles dreckig. Das verwende ich nur, wenn ich länger tragen muss.

Beitrag von chez11 29.10.10 - 21:12 Uhr

huhu

ich finde es praktisch für kurze strecken, und weil viele immer sagen die kinder dürfen da nicht lang drin liegen, das mag ja stimmen aber wie erledigen die denn ihren alltag ?

wenn ich zum kinderarzt fahre, ist das eine strecke hin von ca 40 minuten und dann wieder zurück.
nach der entbindung muss ich einmal zu einer untersuchung in eine großstadt, da fahre ich 1,5 stunden hin.
das muss ich ja auch im autositz erledigen#kratz

sicher werd ich mit dem ding nicht spazieren gehen aber mal schnell eben irgendwo rein, besser als schleppen;-)

tragetücher und tragen find ich persönlich für mich zu schwer, haben wir bei der ersten Probiert, das war ne katastrophe da war ich na paar metern total kaputt und unpraktisch fand ichs auch:-p

ich denke das sollte jeder selbst entscheiden und ich habe mich dafür entschieden;-)

LG#winke

Beitrag von tosse10 29.10.10 - 21:17 Uhr

Wir hatten damals keinen Adapter, aber ich habe oft neidisch geguckt ;-), ihn aber nie wirklich vermisst. Der Große war die Sorte unruhig und schlecht-Schläfer, umbetten war jedes mal ein Krampf und ging oft daneben. Nur später im Ergo war das OK, nah bei Mama ist doch am besten.

Diesmal überlege ich mir die Anschaffung des Adapters noch, denn grade mit zwei Kindern kann das bestimmt irre praktisch sein, denn schon unser erster war kein Leichtgewicht. Und wenn der Große mal rennen geht, dann ist es bestimmt nicht lustig mit dem MC am Arm einen Spurt hinterhermachen zu müssen oder das Baby auf die Straße zu stellen. Mit grade mal 2 Jahren hört der Große noch nicht immer 100% zuverlässig.

LG

Beitrag von wemauchimmer 03.11.10 - 12:02 Uhr

Wir haben sowas nicht und ich würde es niemals kaufen.
Ich bin entsetzt, wenn ich sehe, wieviele Eltern auf die Gesundheit ihres Kinds scheißen, Hauptsache sie sparen ein bisschen Mühe (Kinderwagen aus dem Auto holen, aufklappen, Baby reintun).
Da ändert es auch nichts, wenn das immer mehr Eltern so halten und auch nicht, wenn bei urbia alle das ganz in Ordnung finden.
Es gibt irgendwo Grenzen der Bequemlichkeit, und die sind für mich dann erreicht, wenn es um die Gesundheit meiner Kinder geht.
Nachher wundern sich dann alle über die vielen Rückenschäden.
LG