Nachtrag:Frage zur Wassergeburt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hundefinger 29.10.10 - 18:48 Uhr

Okay,
jetzt habt ihr mich vielleicht auch auf den Geschmack gebracht,
deswegen hab ich jetzt auch eine Frage an alle die schon eine Wassergeburt hatten:

Is das nich eklig,wenn dann da nachher das Blut und was weiss ich noch alles da mit drin rumschwimmen?
Kann/Muss ich mich danach duschen?
Waren eure Männer auch mit in der Wanne?

LG
Tina#winke

Beitrag von douvi 29.10.10 - 18:53 Uhr

Ich selbst plane keine Wassergeburt, aber bei uns werden die Männer nicht reingeholt:
1. sagen sie, sind die Frauen um jeden platz froh
Stellungswechsel möglich
2. es kommt ja Fruchtwasser, Blut, Urin evtl auch Kot mit und das will wohl
kaum ein Mann

Und Duschen sind da, will man ja auch u.U. nach einer normalen Geburt.
Am besten in deinem Kh informieren

Beitrag von douvi 29.10.10 - 18:55 Uhr

Ist aber wohl gesetzlich so, das man jmd dabei haben muss. Falls was passiert und die Hebammen nicht immer dabei sein können.

Beitrag von 5kids. 29.10.10 - 18:56 Uhr

#roflWas ihr euch alle für Fragen stellt...Daran hab ich vorher nie gedacht. Aber gut:
Aaalso: mein Mann war nicht mit in der Wanne,er stand bzw. sass neben oder auch hinter mir und redete mit mir. Zum "vergewaltigen" hab ich dann das darüberhängende Seil genommen #cool
Nein,es ist absolut nicht eklig,da bei der Nachgeburt schon das wasser auf ein Minimum herausgelassen wurde. Abgesehen davon sitzt man in der Wanne auf einer Art Podest,so daß dich die "Brühe" nicht erreicht. Abgesehen davon juckt dich sowas nicht,wenn du erst mal deinen frisch gepressten und sauberen Wurm im Arm hälst...

Ja klar kannst bzw. wirst du danach baden gehen.

LG
Andrea

Beitrag von sweetheart83 29.10.10 - 21:48 Uhr

Also ich bin sauberer aus der Wanne als ich bei der ersten Geburt "an Land" war. Durch das Wasser ist ja gleich das Blut etc. weggespült, habe mich danach abgetrocknet und angezogen. Du siehst ja nicht, was alles im Wasser ist, es ist ja auch soviel Wasser, dass es sehr verdünnt ist und wenn die ekligen Sachen rauskommen, gehst du ja eh auch raus, bleibst ja dann nicht mehr ewig in der Wanne, sondern gehst relativ schnell danach raus, war bei mir jedenfalls so. Mein Mann war nicht mit in der Wanne, wollte ich nicht, weil ich mich bewegen wollte, er hat mich dann während der Wehen von außen massiert. Du wirst das aber alles selbst merken, manche wollen während der Geburt die Nähe, andere eher nicht.

LG
Nadine

Beitrag von mauseputz 30.10.10 - 10:56 Uhr

Hallo Tina,

habe auch schon eine Wassergeburt hinter mir und ich fand es überhaupt nicht eklig.
Fruchtwasser ist ja keine Blutsuppe sondern eine nahezu klare Flüssigkeit. Der Darm ist durch die Wehentätigkeit meist schon vorher ziemlich leer. Die 1-2 Köttelchen, die da vielleicht noch mit rauskommen holen die Hebammen dann eben mit dem Kescher schnell raus ;-). Spätestens wenn die Plazenta nachgerutscht ist, mußt du sowieso aus der Wanne rauskommen- und vorher blutet ja eigentlich auch nichts #kratz.
Bei uns im Geburtshaus dürfen auch die Männer mit in die Wanne- allerdings wollte ich das nicht- mein Mann mußte immer Tee reichen und Hände halten. Außerdem erzählen die Hebammen schon die eine oder andere lustige Geschichte- z.B. dass Männe einfach nackt mit in die Wanne gegangen ist und vorher nochmal schnell auf dem Klo neben der Wanne Pipi macht #rofl.
Stelle ich mir schon strange vor, wenn ich die Hebamme wäre #schock.

Mauseputz