Was macht Ihr während dem stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von beckie83 29.10.10 - 18:50 Uhr

Hallo zusammen #winke

Frage steht ja schon oben, was macht ihr während dem stillen?
Mein Kleiner braucht als 3 Stunden bis er fertig ist mit kleinen Pausen zwischendurch.
In der Anfangsphase widme ich mich ganz ihm, aber nach ner Weile mach ich dann schon den TTV an oder das Laptop.

Wie ist das bei Euch? Konzentriert Ihr Euch nur auf Euren Wurm??

Würde mich über Antworten freuen.

Beckie + Julian im Arm 10 Tage #verliebt

Beitrag von lilly7686 29.10.10 - 18:59 Uhr

Hallo!

Ach, da gibts vieeele Möglichkeiten. Ein Buch lesen zum Beispiel.

Anfangs hab ich eben gelesen oder fern geschaut.
Mittlerweile muss alles möglichst ruhig sein, weil Mäuschen sich so leicht ablenken lässt. Und ich muss mich voll auf sie konzentrieren. Wehe ich guck weg...
Aber ich beobachte meine Kleine auch wahnsinnig gerne, wenn sie stillt. Die Zeit geht so schnell vorbei!

Alles Liebe!

Beitrag von zwillinge2005 29.10.10 - 20:01 Uhr

Hallo,

in den ersten Wochen ist Fernsehgucken prima. Habe ich bei den Zwillingen viel gemacht - irgendwann geht einem das Deutsche Fernsehprogramm allerdings so auf den Geist (zumindest mir), dass ich dann lieber gelesen habe.

Nach einigen Wochen werden die Kinder aber deutlich schneller mit dem Stillen und lassen sich dann durch solche Geräusche auch ablenken.

Und Kopfdrehungen mit Brustwarze im Mund sind nicht angenehm....

LG, Andrea

Beitrag von lilly7686 29.10.10 - 20:15 Uhr

"Und Kopfdrehungen mit Brustwarze im Mund sind nicht angenehm.... "

Da hast du Recht. Ich hatte deswegen ne wunde Brustwarze...

Beitrag von denise1976 29.10.10 - 20:02 Uhr

Buch lesen ist ne Klasse Sache, passt auch super aufs große Stillkissen nebne ihn. ;-)

Beitrag von .4kids. 29.10.10 - 20:31 Uhr

Ich würde garnicht erst 3 Stunden Stillen#schock Dafür hätte ich garkeine Zeit

Beitrag von beckie83 29.10.10 - 20:39 Uhr

Ach doch die Zeit hab ich.
Und was würdest Du denn dann machen? Den Kleinen schreien lassen?
Er braucht halt noch ne Weile um sich daran zu gewöhnen.
Die Hebi meinte das legt sich nach ein paar Wochen.

Beitrag von hailie 30.10.10 - 01:15 Uhr

Tolle Antwort.

Für mein Kind hatte ich immer die Zeit.

Beitrag von beckie83 29.10.10 - 20:32 Uhr

Wow ich dachte schon ich werde für mein Posting gesteinigt. Aber ich bin froh das ich nicht die einzigste bin die fern schaut beim stillen.
Nachts lese ich beim stillen. Hab mir dafür das Buch "Ohje ich wachse" aufs Nachttisch gelegt :-)

Beitrag von adcn 29.10.10 - 22:04 Uhr

Hey beckie

Also ich hätte ja nachts nie lesen können - da war ich viiiiel zu müde #gaehn
Ich hab meine beiden Kinder immer liegend gestillt und kaum hatten sie angedockt, bin ich wieder eingeschlafen. :-D
So kam es öfters vor, dass ich morgens mit ausgepackter Brust dalag! #rofl

PS: Ich habe auch viel ferngesehen. Vor allem beim 1. der hatte eeewig, bis er richtig satt war.

LG
Angela

Beitrag von queequeg 29.10.10 - 20:54 Uhr

Hallo,

also da meine Tochter nur so circa 3 Minuten an der Brust hängt, bleibt nicht viel Zeit für andere Dinge nebenher.

Ganz am Anfang als sie noch etwas länger gebraucht hat(aber das waren auch nur etwa 10 Minuten) hab ich nebenher gelesen.

Aber mittlerweile is das Stillen mehr so ne Zwischendurch-Sache geworden. Kind wird schnell angelegt in jeder möglichen und unmöglichen Lage(auch mal unterwegs beim Spazieren gehen - ich lauf nat. weiter...*lol*...), abdocken - die kleine grinst mich an und bedankt sich damit - fertig.

Lg
queequeg

Beitrag von beckie83 29.10.10 - 21:31 Uhr

3 Minuten.... Wow und wie oft kommt sie so?
Also wenn mein kleiner schläft dann kommt er auch mal 5 Stunden ihne aus, aber danach gehts wieder rund.

Hängt grad schon wieder an mir #verliebt aber immerhin hatte ich gerade 20 minuten zum essen machen und essen *gg*

Beitrag von queequeg 29.10.10 - 22:36 Uhr

Hallo,

ja echt nur drei Minuten. Sie hat irgendwie den Dreh raus die Milch schnell rauszusaugen.
Ich stille alle drei Stunden. Aber nach diesen 3 Stunden beschwert sie sich auch noch nicht wegen Hunger. Ich hab mir diesen Rhythmus einfach angewöhnt und fahre sehr gut damit. Ein Baby muß ja ne erst weinen vor hunger. Ich stille 08:30(Frühstück) dann 11:30(Mittag), 14:30 Nachmittagsmahlzeit und 17:30 Abendmahlzeit. Dann noch extra zum Einschlafen und in der Nacht wie sie kommt. Das ist aber deutlich öfter als alle drei Stunden. Wir hatten schon stündlich :-(

Naja jedes Baby ist anders. Und wenn sie älter werden, werden sie auf jeden Fall schneller mit trinken....lassen sich aber auch schneller ablenken.

Lg

Beitrag von hoffnung2010 29.10.10 - 21:54 Uhr

hi,
bei uns gehts jetzt auch ruckzuck! viell. 5 min, wenn sie mal "bummelt" auch 10.

ab und an hab ich den fernseher an, aber besonders nachmittags eher aus (ich sag nur assi-tv - da kommt nur müll und alle schreien sich irgendwie nur an, egal welcher sender). hatte ja weiter oben schon jemand geschrieben, das alltägliche tv-programm is nich so der hit.

nachts muß ich sagen (ich still im sitzen) schlaf ich manchmal fast ein beim stillen....... merk dann nur wie ich langsam wegnicke...... aber da das auch schnell geht, komm ich gar nich zum buch lesen oder so :-)

du machst das schon richtig... lange stillen am anfang is normal... dein kleiner is ja grad mal paar tage alt! das wird mit der zeit wirklich viel kürzer...

lg & glückwunsch noch zum zwergi!

Beitrag von hailie 30.10.10 - 01:17 Uhr

In den ersten Wochen habe ich beim Stillen meist fern gesehen, weil es oft lange gedauert hat. Oder auch ein schönes Buch gelesen.

Inzwischen sitze ich eigentlich immer am Laptop. :-)

LG