Wird es denn nie besser?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ulala-1980 29.10.10 - 20:18 Uhr

Hallo Leute,

muss mich mal ausheulen.

Meine Tochter ist jetzt 6 Monate und wie oft hat sie bisher durchgeschlafen?

Noch nie #heul

Bis vor Kurzem hat sie erst um 22:00 h geschlafen. Seitdem ich den Abendbrei eingeführt habe, schläft sie wenigstens um 8 rum schon ein.

Sie wird aber soooo oft wach. Ich stille sie schon bis 24:00 h 3 x und dann in der Nacht noch 2-3 mal. Auch wenn sie dann recht lange schläft (bis um 09:00 h in etwa), bin ich morgens ein Wrack. Ich habe das Gefühl, es wird immer nur noch schlimmer mit der Schlaferei. Es gab Zeiten, da musste ich nur insgesamt 2-3 x ran nachts und jetzt?

Sie trinkt dann mal lang und mal kurz, ganz unterschiedlich. Mit dem Schnulli kann sie mittlerweile leider nix mehr anfangen, auf dem kaut sie nur rum. Tagsüber werden die Abstände anscheinend länger und nachts dafür kürzer.

Ich kann echt nicht mehr. Kann man da nicht was machen?

Bin echt verzeifelt. Das 8 Wochen alte Baby meiner Freundin schläft schon tausendmal besser als meine Tochter #heul

LG

Patricia

Beitrag von muehlie 29.10.10 - 20:24 Uhr

"Das 8 Wochen alte Baby meiner Freundin schläft schon tausendmal besser als meine Tochter"

Das ist ja auch erst 8 Wochen alt. ;-)
Nein, im Ernst, deine Tochter verhält sich völlig normal. Eventuell steckt sie im Wachstumsschub, bekommt Zähne, lernt gerade robben oder krabbeln... Auf jeden Fall bekommt sie viel mehr von ihrer Umwelt mit als ein 8 Wochen altes Baby und hat daher nachts mehr zu verarbeiten.
Viel ändern kannst du daran nichts, du kannst nur versuchen, dir diese Zeit so bequem wie möglich zu machen. Schläft deine Tochter bei dir? Meine tut es, und ich bekomme nicht wirklich mit, wie oft sie nachts wach wird und stillt.

Beitrag von ulala-1980 29.10.10 - 20:34 Uhr

Ja ich weiß, im Grunde kann man meine Tochter und das Baby meiner Freundin nicht vergleichen. Schon allein weil ich stille und sie das Fläschchen gibt. Aber man macht es ja trotzdem #hicks

Meine Süße schläft direkt neben mir in ihrem Babybettchen, das an meine Bettseite gerückt ist. Es ist schon ok, aber trotzdem wird der Schlaf immer wieder unterbrochen.

Ich glaube, sie kriegt wieder Zähne, daher könnte das kommen. Aber da kommen ja noch ein paar mehr, also ist erst mal keine Besserung in Sicht, sollte das wirklich der Grund sein

HEEEUUUUUULLLLL

LG

Patricia, die sooo gerne mal wieder einen erholsamen Schlaf hätte

Beitrag von keep.smiling 29.10.10 - 20:30 Uhr

Mh, mein Sohn ist 3 Jahre und 3 Monate und hat in seinem ganzen Leben vielleicht 20 mal durchgeschlafen. Derzeit kommt er 1-3 mal in der Nacht, er war auch schon 2h am Stück wach. Bis er 2,5 Jahre alt war, haben wir ihn IMMER in den Schlaf begleitet.
Meine Tochter ist nun 6 Monate alt, schläft auch nie alleine ein und kommt rund um die Uhr alle 2 Stunden.

Durch den großen ist auch nix von wegen bis 9 Uhr schlafen, das wäre ja Luxus - 6 Uhr spätestens 7 Uhr ist die Nacht vorbei und es heißt aufstehen.

Mensch gehts dir gut ;-)

Frieren oder schwitzen tut deine nicht? Schon mal probiert sie mit dem Kopf oben am Bett anstoßen zu lassen oder sie auf die Seite zu legen?

LG ks

Beitrag von ulala-1980 29.10.10 - 20:40 Uhr

Ich hatte auch schon die Vermutung, dass sie friert. Sie ist immer eiskalt obenrum, wenn ich sie zum Stillen in mein Bett rüberhole. Aber wenn ich sie dann bei mir mit schlafen lasse und sie mit unter meine Decke nehme (ich lege sie auf Kopfhöhe, damit ich die Decke nicht über sie ziehe), wacht sie genauso auf.

Das mit dem Kopf ganz oben ans Bettchen dran probier ich heute mal aus. Auf der Seite schläft sie sowieso, sie dreht sich automatisch, wenn sie einschläft. Manchmal sogar auf den Bauch.

Du machst mir ganz schön Angst mit dem was du schreibst #zitter Mensch, ich dachte, wenn sie größer werden, schlafen sie besser.

LG

Patricia

Beitrag von keep.smiling 29.10.10 - 20:42 Uhr

"Mensch, ich dachte, wenn sie größer werden, schlafen sie besser. "

Naja, so mit 14 sind wir dann froh, wenn sie mal zum Mittagessen aufstehen :-p

Beitrag von ulala-1980 29.10.10 - 20:44 Uhr

#rofl

Ja genau :-p

Beitrag von ginni10 29.10.10 - 21:28 Uhr

... und pünkltich zur Antwort wird mein 14 Monate alter Sohn wach ... also schnell: ... nee, war im Schlaf.
Du siehst (und das war jetzt nicht gelogen), es wird erstmal nicht besser. SORRY.#schein
Inzwischen sind wir bei 5 Nächte 1-3 wach werden, 2 Nächte in der Woche jede Stunde.
Je nachdem, was er gegessen hat oder ob er wächst oder Zähne bekommt.

Ich lege mich morgens immer noch mal mit ihm hin, sonst dreh ich durch.
HA, und da schreit er wieder.

Also, gute Nacht #winke

Beitrag von ulala-1980 30.10.10 - 00:29 Uhr

Oh je du Arme. Ich sehs schon kommen, so wird das bei uns auch.

Meine Süße schläft tagsüber fast nicht mehr und wenn, dann zu Zeiten, wo ich mich nicht mehr hinlegen kann. Schöner Mist #schmoll

LG

Patricia

Beitrag von anom83 29.10.10 - 23:40 Uhr

Hallo,

also Niklas ist jetzt 17 Monate und hat auch noch NIE durchgeschlafen. Ist aber auch nicht schlimm. Er schläft bei mir im Bett und wenn er wach wird stillt er kurz und schläft dann weiter. Meist bekomme ich es gar nicht richtig mit.

LG Mona

Beitrag von ulala-1980 30.10.10 - 00:32 Uhr

Hi Mona,

bedient sich dein Sohn selbst bei dir nachts? Hab ich das richtig verstanden?

Ist ja ne ulkige Vorstellung. Aber schon praktisch... Wie funktioniert das genau?

LG

Patricia

Beitrag von anom83 30.10.10 - 15:26 Uhr

Hallo,

ja du verstehst das schon ganz richtig. Niklas liegt nachts neben mir und schläft. Wenn er dann wach wird, rollt er sich zu mir rüber, zuppelt kurz an meinen (kaum vorhandenen) Klamotten und stillt. Ich schlafe meist ihm zugewandt, so dass er auch problemlos ran kann. Manchmal wenn ich merke er wird wach und ich auf der anderen Seite liege, rolle ich mich zu ihm rüber und er erledigt den Rest :-p

Also, übermüdet sind wir NIE!!

LG Mona

Beitrag von ulala-1980 30.10.10 - 16:26 Uhr

Hi Mona,

das ist ja wirklich witzig :-) Solange er das nicht tagsüber macht wenn ihr unterwegs seid hihi.

LG

Patricia

Beitrag von anom83 30.10.10 - 20:47 Uhr

Nein nein,

tagsüber stillt Niklas schon seit einiger Zeit nicht mehr und fordert es auch nicht ein. Er wird grundsätzlich nur im Bett liegend gestillt.

LG Mona

Beitrag von grashopper73 30.10.10 - 22:31 Uhr

Hallo!

Jedes Kind ist anders, daher ist es vergebene Mühe Dein Kind mit anderen zu vergleichen... Bei meinem Ersten wurde ich beneidet, der ist und war schon immer ein 1A Schläfer (hat allerdings erst mit 8 Monaten richtig durchgeschlafen, d.h. von 19-7 Uhr)... und bei meinem Zweiten... der ist jetzt 20 Monate und ich habe aufgegeben an eine baldige "Besserung" zu glauben. Er "braucht" nachts immer noch seine Flasche (wobei das mehr Gewöhnung ist als Hunger, denke ich) aber immerhin hat er seine nächtliche Wachstunden überwunden (ich bin zum Teil am Stock zur Arbeit, beladen mit etlichen Red Bulls).

Wenn Du Glück hast dann bessert sich das bald, wenn Du Pech hast dann bleibt es eine Zeit lang so... Dir bleibt nix anderes übrig als es auf Dich zukommen zu lassen... ;-) Leider... aber is'so...:-)


LG und alles Gute!

Sandra