Wieviel himbeerblättertee und ist der gut?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -mama20- 29.10.10 - 20:38 Uhr

So wollte morgen anfangen mit dem Himbeerblättertee und wollte euch fragen was ihr für einen genommen habt?Hab ihn mitgebracht bekommen da steht aber drauf zur unterstützung der Fastenzeit/Diät ....
muss da extra draufstehen zur vorbereitung auf die geburt?Ist der trotzdem richtig?

Und wieviel nehmt ihr für eine Kanne Tee und wieviel Gläser trinkt ihr?

Hat der bei euch etwas geholfen?Also seit ihr gerissen?

Danke für eure Antworten

Anne mit Ben 35 ssw.

Beitrag von tosse10 29.10.10 - 20:50 Uhr

Hallo,

bei mir ist es noch zu früh zum starten, aber ich habe mal schnell auf meinen Karton gelinst. Den habe ich von einer Freundin bekommen, sie hat ihn zur Geburtsvorbereitung getrunken und in der Apo gekauft. Es steht da auch nichts extra drauf von wegen Geburtsvorbereitend oder so. Ich denke aber mal das es trotzdem der richtige ist (meine Freundin ist da so eine ganz genaue in diesen Dingen). Dosieren werd ich ihn so wie es drauf steht (kann ja bei jedem Tee anders sein). Wenn es dann so weit ist, dann werde ich wohl mit 2-3 Tassen starten und evtl. steigern. Mal schauen wie es mir schmeckt. Im Winter geht das ja besser als im Sommer.

LG

Beitrag von maylu28 29.10.10 - 20:51 Uhr

Hallo Anne,

also der Himbeerblättertee soll das Gewebe weich machen, gerade in der Dammregion und auch um den Muttermund, damit er gut aufgeht.....

Ich hab auch schon gehört, dass er entgiften sein soll...was aber auch nicht schlecht ist....

Über die Dosierung scheiden sich hier die Geister....von 1 Tasse bis zu einer Kanne ist alles dabei...


Ich gehöre zur Gruppe 1 Tasse am Tag, da meine Heilpraktikerin eher das Motto hat "Viel hilft nicht immer viel"

Ich finde er schmeckt jetzt nicht so schlecht...

Ich bin letztes Mal nicht gerissen, hab aber auch Himbeerblättertee getrunken, Damm-Massage gemacht und Heublumendampfbad.....und dazu noch einen gute Hebamme, die während der Geburt die ganze Zeit meine Damm gedehnt hat....
Ich denke, dass es ein Zusammenspiel von allem war und auch der Kopfumfang war nur 33 cm..

LG maylu

Beitrag von 2008-04 29.10.10 - 20:52 Uhr

für was brauchste das denn jetzt schon?

Beitrag von mordilla 29.10.10 - 21:18 Uhr

Hallo!

Es gibt auch Geburtsvorbereitungstees, wo ein Anteil Himbeerblättertee ist. Ich fand den nicht so gut, mir war das gemischt lieber.

LG
Andrea & Markus (1 Jahr) & ca. 6 SSW

Beitrag von carlos2010 29.10.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

lt. meiner Hebamme ab 35+0 3-4 Tassen täglich.
Wirkung: die Muskulatur im kleinen Becken wird aufgelockert.


Alles Gute#klee

Beitrag von anico 29.10.10 - 21:21 Uhr

der tee macht den muttermund weich, er oeffnet sich unter der geburt leichter. das hat nix mit reissen zu tun. eine dammmassage soll gegens reissen helfen. aber, ob das nun hilft oder nicht, da streiten sich die menschen. ich denke, der glaube daran hilft auch schon #rofl

ich trinke uebrigens 1 tasse von diesem tee am tag. drauf steht 2 / 4 tassen. es ist mein erstes kind. und ja, ich denke, dass dein tee der richtige ist. steht ja himbeerblaettertee drauf ;-)